Bike Night Flachau Erzberg Adventure Days

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Sieg für Golderer beim Ziegler CitySign Ice Rider

Gleich zu Beginn der Saison 2010 landete das Team TEXPA-SIMPLON mit Roland Golderer vor Christian Schneidawind einen Doppelsieg vor Lukas Kubis (Team Haibike).

Tief winterliche Verhältnisse beim Ice Rider

Tief winterliche Verhältnisse beim Ice Rider

Link

www.ice-rider.de

Verwandte Artikel

Die 11 Kilometer lange Runde, welche dreimal zu fahren war, war in diesem Jahr sehr ordentlich eingeschneit, so dass alle Fahrer weite Teile der nicht räumbaren Anstiege zu Fuß bewältigen mussten. Immerhin hatte so jeder garantiert genug Bewegung und die Minus 5 Grad kamen einem sogar noch angenehm vor.

Zum Start legte zunächst Vorjahressieger Olaf Rochow ein ordentliches Tempo vor, dem Schneidawind recht problemlos folgen konnte während Golderer und Hardter weiter hinten um den Anschluss kämpfen mussten. Schon im ersten Anstieg sammelte Golderer dann Fahrer um Fahrer ein, während vorne Schneidawind wenig Probleme hatte sich an die Spitze zu setzen. Etwa zur Mitte der ersten Runde konnte Golderer dann seinen Teamkollegen sehen und zu ihm aufschließen, während hinter ihnen Rochow und der später Drittplatzierte Lukas Kubis um den Anschluss bemüht waren.

Schneidawind legte ein gleichmäßig hohes Tempo vor und zusammen mit Golderer ging es mit fast drei Minuten Vorsprung in die letzte Runde. Hier setzte sich zunächst Schneidawind nach vorne ab. Leider erlitt er einen Defekt am Antrieb, den er mit viel Glück beheben konnte, während Golderer so in die erste Position kam und den Sieg einfuhr. Kubis kam zwar bis in Sichtweite an Schneidawind heran, aber nicht mehr vorbei. Uwe Hardter fuhr ein sehr konstantes Rennen und kam auf dem guten 6. Platz ins Ziel.

Schneidawind und Golderer "gönnten" sich dann am Nachmittag noch eine intensive Extraeinheit und fuhren (Golderer), beziehungsweise liefen (Schneidawind) beim Staffelrennen "Bike and Ice Challenge" hinter den Siegern Pascal Ketterer und Björn Herrmann (Team WHEELER iXS) noch auf einen respektablen 2. Platz.

Ergebnisse Rennen über 33 Kilometer
1. Roland Golderer (Team TEXPA-SIMPLON) 1:54:21
2. Christian Schneidawind (Team TEXPA-SIMPLON) 1:55:57
3. Lukas Kubis (Team Haibike) 1:56:18
4. Olaf Rochow (Easton Rockets J2O) 2:00:10
5. Robert Michaelis (RSV Springe) 2:02:07
6. Uwe Hardter (Team TEXPA-SIMPLON) 2:02:38

Ergebnisse Staffel über 11 und 5,4 Kilometer:
1. Björn Herrmann und Pascal Ketterer (Team WHEELER iXS)
2. Christian Schneidawind und Roland Golderer (Team TEXPA-SIMPLON

Artikel vom 02.02.2010

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at