Velo/Run Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

KUOTA Duke of Trash 2010 powered by MA 48 Abfallwirtschaft

Hochexplosiv. Riskant. Gefährlich. Die 2RadChaoten.com laden am 20.3. zur MTB- Saisoneröffnung auf eine ehemalige Deponie der MA 48 in Wien - wie immer zum endgültig letzten Mal.

Spannende Rennverläufe sowohl für Heroes als auch für Softeggs (Foto: nyx.at | Erwin Haiden)

Spannende Rennverläufe sowohl für Heroes als auch für Softeggs (Foto: nyx.at | Erwin Haiden)

Link

www.the-duke.at

Es hat schon Tradition, das XC-Rennen für Mountainbiker pünktlich zu Saisonbeginn. Als Duke of Lake, Duke im Park und nunmehr Duke of Trash zieht es seit 2002 seine Kreise auf Wiener Gemeindegebiet, und immer handelt es sich dabei um die definitiv letzte Veranstaltung dieser Art. 2010 nun sah sich der Veranstalter-Verein 2RadChaoten.com aufgrund der großen Nachfrage einmal mehr zu einer Neuauflage gezwungen. Den Zuschlag erhielt nach eingehender Prüfung sämtlicher Sponsoren-Angebote ein eher ungewöhnlicher Anwärter - und mit ihm eine ungewöhnliche Location.

Auf der (ehemaligen) Deponie Eisenbahndreieck der Magistratsabteilung für Abfallwirtschaft in Gerasdorf bei Wien steigt am 20. März 2010 der KUOTA Duke of Trash. Mindestens so speziell wie der Austragungsort sind auch die Anforderungen und Sicherheitsvorschriften, die den Event begleiten, auf dass sich im nächsten Jahr wirklich niemand mehr eine Wiederholung des Duke wünscht. "Unter dem Renngelände lagern 3,6 Millionen Kubikmeter Bauschutt, gefährliche Abfälle, Haus- und Industriemüll. Das heißt steile Auffahrten, rutschige Abfahrten, gefährliche Schlagschächte, vielleicht sogar Giftgas", erläutert Vereinsobmann Martin Ganglberger. Auf der gesamten Strecke herrscht deshalb absolutes Rauchverbot, das Parken ist nur in den markierten Zonen gestattet. "Falls doch etwas passiert, ist aber vorgesorgt. Der Landeplatz für den Christopherus-Hubschrauber liegt gleich ums Eck", beruhigt der erfahrene Rennveranstalter.

Wer sich den fragwürdigen Spaß dennoch antun will: Vier Querfeldein- bzw. XC-Rennen unterschiedlicher Streckenlänge und Renndauer (Mini, Fun, Softegg, Hero) stehen ab 10:00 Uhr am Programm. Startberechtigt sind Hobby- und Lizenzfahrer aller Altersklassen sowie Nachwuchs-Biker von U9 bis U17, insgesamt werden wieder 300 Teilnehmer vor allem aus Ostösterreich und den umliegenden Nachbarländern erwartet. Als Trostpreis für die zwei letztgereihten Finisher der Softegg-Distanz winken professionelle medizinische Leistungstests plus individueller Trainingsvorgaben.

Nähere Infos und Anmeldung unter www.the-duke.at.

Artikel vom 23.02.2010

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at