Bike Night Flachau Erzberg Adventure Days

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Trophy 2010: Euphorie, Schmerz und jede Menge Schweiss

Salzkammergut Mountainbike Trophy in Bad Goisern - Sonne und Hitze forderten alles von den insgesamt rund 4.000 Startern - Tragischer Unfall eines Teilnehmers.

Der Trophy Sieger 2010 auf der 211,1 km langen Strecke: Erwin Dietrich in einer Zeit von 10:39:58

Der Trophy Sieger 2010 auf der 211,1 km langen Strecke: Erwin Dietrich in einer Zeit von 10:39:58

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.trophy.at

Verwandte Artikel

20.02.2018

21. Salzkammergut-Trophy wieder mit umfangreichem Programm

02.08.2017

Austria Top Tour Endergebnis und Abschlussevent

19.07.2017

Konny Looser und Sabine Sommer gewinnen Salzkammergut MTB Trophy

06.07.2017

20 Jahre Faszination Salzkammergut-Trophy

07.03.2017

20 Jahre Salzkammergut-Trophy 14. - 16. Juli 2017

11.07.2016

Rekorde über Rekorde bei der 19. Salzkammergut MTB Trophy

23.06.2016

19. Salzkammergut MTB Trophy 8. - 10. Juli 2016

05.05.2016

Streckenbesichtigung Salzkammergut MTB Trophy

12.01.2016

Salzkammergut MTB Trophy von 8. - 10. Juli 2016

05.11.2015

Salzkammergut Trophy 9.7.2016 - Anmeldestart

Die 13. Salzkammergut Mountainbike Trophy ging am Samstag, den 17. Juli in einem 18-stündigen Renntag über die Bühne.

Die Starter der Langstrecke A über 211 km waren ab 5 Uhr morgens auf der großen Schleife durch die UNSECO Welterberegion unterwegs. Während es in den ersten Stunden noch nach einem Doppel-Sieg aus Tschechien aussah, brachte der Bergspint am Salzberg dann die Wende: Der Österreicher Erwin Dietrich schaffte die 35 Prozent Steigung am schnellsten und freute sich letztlich auch über Platz 1 auf dem Siegerpodest. Seine Siegerzeit liegt bei 10:39:58. Der 2. Platz ging an den österreichischen Straßenrennprofi Gerhard Trampusch, der damit eine hervorragende Premiere als Mountainbike Racer vorlegte. Platz 3 der längsten Strecke machte der Favorit aus Tschechien, Tomas Trunschka. Als schnellste Bikerin ging Ewelina Ortyl aus Polen mit einer Zeit von 14:11:00 durchs Ziel.

Auf der Strecke B über 119,1 km "tummelten" sich rund 1.100 Biker. Der Schweizer Urs Huber bewältigte die Strecke in der unglaublichen Siegerzeit von 5:06:12. Zweiplatzierter "100er" war der Tscheche Jan Hruska mit 8 Minuten Rückstand auf Huber. Der drittplatzierte Lokalmatador Roman Rametsteiner aus Oberösterreich freute sich sichtlich über den Platz am Podest. Die beste Finisher-Zeit der Bikerinnen ging mit 6:50:13 an die Deutsche Annika Schirmer, gefolgt von Pavlina Cernà (CZE) und Sandra Lettner aus Österreich.

Alle Ergebnis-Listen sind unter http://www.salzkammergut-trophy.at/ergebnisse abrufbar.

Salzkammergut Trophy auf Facebook: http://www.facebook.com/mtbtrophy

Einen Sturzflug der anderen Art absolvierte Skispringer-Ass Andi Goldberger. Wegen einiger sturzbedingter Blessuren musste Goldi das Rennen abbrechen, allerdings nicht ohne den berüchtigten Salzbergsprint hinter sich zu bringen: "Den wollte ich unbedingt schaffen. Dann darf ich diese Strecke nächstes Jahr auslassen, oder?" zeigte sich Goldberger trotz Schrammen bestens gelaunt.

Das Bangen um die unstete Wettervorhersage erwies sich als relativ unbegründet: Die Sonne heizte die gar nicht mehr frische Bergluft bis zum Nachmittag auf ägyptische Temperaturen auf. Als sich später doch ein paar Wolken der schweißgeplagten Fahrer erbarmen, schlägt auch gleich der große Schüttregen zu. Viele Fahrer sind zu diesem Zeitpunkt bereits im Goiserer Zielbereich und die Langstrecken haben zumindest den Bereich beim Salzberg schlammfrei überstanden.

Tragischer Unfall eines Teilnehmers
Dafür überschattete ein tragischer Unfall das Rennen. Als ein 38-jähriger Wiener beim Aufwärtsfahren auf einer Forststraße zu einem riskanten Überholmanöver ansetzte, stürzte er zu Tode. Der Rennleiter des Österreichischen Radsportverbandes (ÖRV) bestätigte, dass "es zu keinem Zeitpunkt einen Anlass gab, das Rennen aus Sicherheitsgründen abzubrechen". Die Organisatoren legten gemeinsam mit Tausenden Besuchern und Teilnehmern eine Schweigeminute für den verunglückten Kollegen ein.

Artikel vom 20.07.2010

 

Galerie

 

 

Fotos (46) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (7)

Die Salzkammergut Mountainbike Trophy 2017 www.stv1.at
15.07.2017

Salzkammergut Trophy 2016
09.07.2016

Salzkammergut Trophy 2015 - Marathon
11.07.2015

Where is the limit? Salzkammergut Trophy 2013: The Race
13.07.2013

Salzkammergut Trophy 2012 - Highlights
14.07.2012

Salzkammergut-Trophy 2011: Das Mega-Event von Bad Goisern
16.07.2011

Salzkammergut Trophy 2010 211km - bike camera HD
17.07.2010

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at