Bike Night Flachau Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Race Around Austria am 20. August 2010

Europas beste Extremradfahrer treffen sich in Schärding um bei der zweiten Auflage des Race Around Austria an den Start zu gehen. 2.160 Kilometer und knapp 30.000 Höhenmeter.

Start und Zielort ist Schärding (Foto: www.racearoundaustria.at)

Start und Zielort ist Schärding (Foto: www.racearoundaustria.at)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.racearoundaustria.at

Verwandte Artikel

19.04.2018

Prominentes Starterfeld bei zehnter Ausgabe des Race Around Austria 2018

14.08.2017

Race Around Austria: Brasilianerin Genovesi und Deutscher Hager gewinnen Solostrecke

07.08.2017

Christoph Strasser: Absage für die Race Around Austria Challenge

03.08.2017

170 Athleten starten beim härtesten Radrennen Europas

15.08.2016

Strasser krönt sich zum König des Race Around Austria

08.08.2016

Race Around Austria startet in St. Georgen im Attergau

06.08.2016

Thomas Jaklitsch: Flugstunde und einmal Rund um Österreich

04.08.2016

Christoph Strasser: Race Around Austria + Weltrekordversuch

18.08.2015

Christoph Strasser verteidigt Titel beim Race Around Austria

04.08.2015

Race Around Austria 11.-16. August 2015

Nach der erfolgreichen Erstauflage im August 2009 geht das Extremradrennen Race Around Austria heuer in die zweite Runde. Am 19. (Damen) und 20. (Herren und Teams) August stellen sich 71 Extremradfahrer der Herausforderung, Österreich möglichst grenznah zu umrunden - ohne viele Pausen und Schlaf.

Die Besten unter den 19 Einzelfahrern werden die Runde in unter 100 Stunden bewältigen und in Summe nicht mehr als ungefähr fünf Stunden schlafen. Schon vor dem Start kann sicher gesagt werden, dass die beiden Mitfavoriten Christoph Strasser und Franz Preihs (beide AUT) heuer um den Sieg mitfahren werden.
Beide haben sich bestens auf ihren Heimauftritt vorbereitet und fiebern ihrer Startfreigabe Freitag Abend entgegen. So stellte Strasser erst vor wenigen Tagen den Rekord für die schnellste Durchquerung Österreichs auf. Franz Preihs weilt derzeit in Afrika, er trainiert in der Höhe und fährt für das Projekt „Bottom 2 Top“ am Kilimanjaro rund 600 Kilometer für ein Charity-Projekt.

Die Strecke des Race Around Austria hat sich Vergleich zu 2009 nur wenig verändert und garantiert mit ihren 2.160 Kilometern und 30.000 Höhenmetern Extremradsport pur. Neu im Programm ist das Kühtai, das im Vorjahr durch Straßenbauarbeiten ausgelassen werden musste. Damit werden die Fahrer mit der Großglockner- und der Silvretta-Hochalpenstraße einige der schönsten und härtesten Pässe der Alpen bewältigen.

Neu ist auch der Standort des Penalty-Points. Diesmal sitzen die Teilnehmer ihre eventuellen Zeitstrafen, die während des Rennens wegen Regelübertregungen vergeben werden in der Gemeinde Osthermiething ab, bevor sie die letzten Kilometer durch die Seelentium-Tourismusregion bis nach Schärding zurücklegen werden.

Erstmals gibt es für die Teilnehmer auch Weltcup-Punkte für die Gesamtwertung des UMCA-Ultracycling-Cups.
Info: www.ultracycling.com

Artikel vom 11.08.2010

 

Fotos (22) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (6)

Race Around Austria 2017 - Highlights
12.08.2017

Race Around Austria 2016 - Highlights
15.08.2016

Race Around Austria 2015 - HIGHLIGHTS
17.08.2015

Race Around Austria 2013 - Highlights
19.08.2013

RAA 2011 Ziel Solo und Teams
16.08.2011

Race Around Austria 2010
20.08.2010

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at