Velo/Run Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Extremradsportler Edi Fuchs ist heiß auf die Saison

Der Frühling beginnt, die Radsaison rückt näher. Das bedeutet nicht, dass Radfahrer Winterschlaf halten - zumindest gilt das nicht für den Extremradfahrer Eduard Fuchs.

Eduard Fuchs unterwegs durch Österreich (Foto: RAA/Heiko Mandl)

Eduard Fuchs unterwegs durch Österreich (Foto: RAA/Heiko Mandl)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.racearoundaustria.at

Verwandte Artikel

19.04.2018

Prominentes Starterfeld bei zehnter Ausgabe des Race Around Austria 2018

14.08.2017

Race Around Austria: Brasilianerin Genovesi und Deutscher Hager gewinnen Solostrecke

07.08.2017

Christoph Strasser: Absage für die Race Around Austria Challenge

03.08.2017

170 Athleten starten beim härtesten Radrennen Europas

15.08.2016

Strasser krönt sich zum König des Race Around Austria

08.08.2016

Race Around Austria startet in St. Georgen im Attergau

06.08.2016

Thomas Jaklitsch: Flugstunde und einmal Rund um Österreich

04.08.2016

Christoph Strasser: Race Around Austria + Weltrekordversuch

18.08.2015

Christoph Strasser verteidigt Titel beim Race Around Austria

04.08.2015

Race Around Austria 11.-16. August 2015

Der Race Around Austria-Sieger befindet sich gerade auf seinem vorerst letzen Trainingslager in der Vorbereitungsperiode, das er gemeinsam mit einigen Kollegen des Langmann & Partner Powerteams in Cesenatico abspult.

Der Winter hatte es in sich. Das Training startete Mitte November. Wie schon in den letzten Jahren verzichtete der Steirer größtenteils auf das Training am Ergometer. Stattdessen schuftete er im Kraftraum, beim Laufen, bei Skitouren und wagte sich auch bei kalten Temperaturen auf das Rad, um im Freien zu trainieren.

Ca. 30 Wochentrainingsstunden waren es im Durchschnitt, zwei Mal stand ein Skitourentrainingslater mit bis zu 4000 Höhenmeter pro Tag am Programm. Als einzigen "Wettkampf" in der Vorbereitungsperiode diente die "Mountain Attack", das wohl schwerste Skitourenrenn Österreichs.

Kurz vor dem Start in das letzte Trainingslager stellte Fuchs in Kaindorf bei Leibnitz noch das weiter ausgebaute "Langmann & Partner Powerteam" vor. Das Breitensportteam, initiiert von Fuchs' langjährigem Hauptsponsor Alfred Langmann, bestehend aus Läufern und Radfahrern, kämpft heuer für "Licht ins Dunkel". Jede Platzierung des Teams wird vom Hauptsponsor "Langmann & Partner" in bares Geld umgewandelt und geht am Ende des Jahres an "Licht ins Dunkel".

Mit einem solch starken Team im Hintergrund ist es für Fuchs einfach, motiviert in die Saison zu starten. Am 12. Mai wird es erstmals ernst. Beim "Race Around Slowenia", das am 12. Mai beginnt, will Fuchs schon um den Sieg mitkämpfen. Im letzten Jahr wurde er 200 Kilometer vor dem Ziel auf Platz 3 liegend durch massive Sitzprobleme gebremst, heuer scheint der Steirer dieses Problem im Griff zu haben. "In diesem Jahr will ich auf jeden Fall auf das Stockerl, damit hätte ich mein erstes Saisonziel schon erreicht", so der Steirer.

Unumstrittener Saisonhöhepunkt ist natürlich wieder das Race Around Austria im August, das Fuchs als Titelverteidiger in Angriff nimmt. Das Ziel ist natürlich wieder der Rennsieg, schließlich soll es ja die Generalprobe für das Race Across Amerika 2012 sein.

Artikel vom 03.04.2011

 

Fotos (22) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (6)

Race Around Austria 2017 - Highlights
12.08.2017

Race Around Austria 2016 - Highlights
15.08.2016

Race Around Austria 2015 - HIGHLIGHTS
17.08.2015

Race Around Austria 2013 - Highlights
19.08.2013

RAA 2011 Ziel Solo und Teams
16.08.2011

Race Around Austria 2010
20.08.2010

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at