Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Alexander Gehbauer siegt auch beim WC in Offenburg

Der 21jährige Kärntner gewinnt nach Dalby Forest auch auf der 3. Station der diesjährigen WC-Serie den U 23 Bewerb beim MTB Weltcup in Offenburg und baut damit Gesamtführung aus.

Alexander Gehbauers 2. Weltcup Sieg innerhalb einer Woche (Foto: Radclub ARBÖ ASKÖ Klagenfurt)

Alexander Gehbauers 2. Weltcup Sieg innerhalb einer Woche (Foto: Radclub ARBÖ ASKÖ Klagenfurt)

Link

www.gehbauerbrothers.com

In einem spannenden und sportlich hochstehenden Wettkampf vor vielen tausend Zuschauern in Offenburg kann sich Gehbauer am Anfang der letzten von fünf zu fahrenden Runden aus der Spitzengruppe absetzen und seinen zweiten WC Sieg innerhalb von nur einer Woche erringen. Nach einer Renndauer von 1.20.05 gewinnt er vor Markus Schulte-Lünzum (Deutschland) und Fabien Canal aus Frankreich.

Alexander nach dem Rennen: "In den ersten zwei Runden haben der Südtiroler Kerschbaumer und ich uns gegenseitig an der Spitze als die Favoriten des Rennen attackiert. Das hat uns beiden viel Kraft gekostet und uns nicht wirklich gut getan. Aber ich konnte mich davon doch wieder schnell erholen da zu Rennmitte nicht ganz so schnell gefahren wurde und so hatte ich am Ende die nötigen Reserven. In der vorletzten Runde musste ich ein 15 Sekunden Zeitloch zu dem aus der Spitzengruppe enteilten Italiener Diego Rosa schließen, da ich zum Zeitpunkt seines Angriffs eingeklemmt war. Bei meiner Tempoverschärfung war ich überrascht, dass niemand folgen konnte. Von da an wusste ich, dass es wieder klappen könnte. In der letzten Runde konnte ich mich in einer längeren Steigung leicht lösen und den herausgefahrenen Vorsprung verwaltete ich dann in den technischen Passagen, denn ich wollte auf keinen Fall noch einen Defekt riskieren. Mit dem zweiten WC Sieg innerhalb einer Woche bin ich natürlich überglücklich!"

Französicher Doppelschlag: Absalon und Bresset triumphieren
Julien Absalon holt sich bei der Elite seinen fünften Sieg in Folge in Offenburg. Der zweifache Olympiasieger zieht in der vierten von sieben Runden unwiderstehlich davon und gewinnt vor dem Tschechen Jaroslav Kulhavy und seinem Landsmann Maxime Marotte. Absalon übernimmt mit diesem Sieg auch das Trikot des Weltcupführenden.

Zuvor hatte schon Julie Bresset bei den Damen triumphiert, vor der Vorjahressiegerin Catharina Pendrel (CAN) und Eva Lechner (ITA).

Tausend Zuschauer waren gekommen, um zu beobachten, wie sich die Athleten bei 30 Grad auf der sehr trockenen, staubigen Strecke abmühten. Der Cross Country Kurs in Offenburg gilt als technisch sehr anspruchsvoll.

Markt 18., Uwe Hochenwarter 40., Soukup und Lakata out, Osl 19.
Als bester Österreicher landet Karl Markt (Felt Ötztal X-Bionic Team) auf den 18. Platz. Uwe Hochenwarter (Muskel-Kater Genesis MTB Team ) fährt trotz Krämpfe auf Platz 40. Die Teamkollegen Hannes Metzler und Matthias Leisling belegen Platz 50 bzw. Platz 79. Christoph Soukup (Hitec-Team) schied am Ende der fünften Runde mit Defekt aus, Marathon Weltmeister Alban Lakata wurde ebenfalls von technischen Problemen ausgebremst.

Warum Lisi Osl auch beim dritten Weltcup ihre Top-Form, die sie seit Saisonbeginn bereits in vielen Rennen bewies, nicht umsetzen kann, erklärt die beste Österreicherin, die im Endklassement Platz 19 erreichte, so: „Ich hatte von Beginn an das Gefühl, keinen Druck auf das Pedal zu bekommen. Was genau los ist, weiß ich ehrlich nicht. Ich muss nach vorne schauen und weiter kämpfen.“
Osls Kolleginnen von GHOST Factory Racing besserten die Teambilanz auf: Johanna Techt wurde 3. in der U19, Mona Eiberweiser 4. in der U23 und die Schweizerin Katrin Leumann belegte in der Elite den 8. Rang.

Ergebnisse
Elite Herren
1 ABSALON Julien FRA19800816 ORBEA 1:46:21
2 KULHAVY Jaroslav CZE19850108 SPECIALIZED RACING +00:29
3 MAROTTE Maxime FRA19861205 BH - SUNTOUR - PEISEY VALLANDRY +00:41
...
18 MARKT Karl AUT19800308 FELT OETZTAL X - BIONIC TEAM +03:44
40 HOCHENWARTER Uwe AUT19861124 MUSKELKATER GENESIS TEAM +06:28
50 METZLER Hannes AUT19770520 MUSKELKATER GENESIS TEAM +07:49

Elite Damen
1 BRESSET Julie FRA19890609 BH - SUNTOUR - PEISEY VALLANDRY 1:28:59
2 PENDREL Catharine CAN19800930 LUNA PRO TEAM +00:41
3 LECHNER Eva ITA19850701 COLNAGO ARREGHINI SUDTIROL +01:34
...
19 OSL Elisabeth AUT19851121 GHOST FACTORY RACING TEAM +04:40

U23 Herren
1 GEHBAUER Alexander AUT19900424 1:20:05
2 SCHULTE-LUENZUM Markus GER19910716 FOCUS MIG TEAM +00:09
3 CANAL Fabien FRA19890404 GT SKODA CHAMONIX +00:10

U23 Damen
1 FERRAND PREVOT Pauline FRA19920210 LAPIERRE INTERNATIONAL 1:12:33
2 BENKO Barbara HUN19900121 FOCUS MIG TEAM +01:26
3 BOURDON Fanny FRA19890203 GT SKODA CHAMONIX +01:28
...
10 MITTERBAUER Lisa AUT19920913 BIKEPARK.CH SCOTT +04:19

Alle Ergebnisse: www.scheiderbauer-sports.com
Videos von den Rennen: www.freecaster.tv

Artikel vom 01.06.2011

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at