Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Großes Sportfest zum 25. Mondseer 5 Seen Radmarathon

Zum Jubiläum erstrahlte der Mondseer 5 Seen Radmarathon in neuem Glanz. Neues Erscheinungsbild mit einem neuen Logo und neuen Trikots als Gastgeschenk für die Teilnehmer.

5Seen 200km Podium v.l.: Lehki (3), Hufnagl (1), Ortner (2) (Quelle: Hemetsberger C.)

5Seen 200km Podium v.l.: Lehki (3), Hufnagl (1), Ortner (2) (Quelle: Hemetsberger C.)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.mondsee-radmarathon.com

Verwandte Artikel

09.07.2018

Mondsee Radmarathon spendet für Magdalenas Rad

26.06.2018

32. Mondsee 5-Seen Radmarathon: Ein echtes Radsport-Feuerwerk

07.06.2018

Mondsee 5-Seen Radmarathon mit gut 2.000 Radsportbegeisterten

14.12.2017

32. Mondsee 5-Seen Radmarathon am 23. und 24. Juni 2018

27.06.2017

Großes Radsportfest im Mondseeland 24.-25.6.2017

31.05.2017

Radsportfest im Mondseeland erwartet neuen Teilnehmerrekord

09.09.2016

Der neue Mann hinter dem Mondsee 5-Seen Radmarathon

28.06.2016

30-Jahr-Jubiläum Int. Mondsee 5 Seen Radmarathon

30.05.2016

Mondsee 5 Seen Radmarathon 26. Juni 2016

22.02.2016

Mondsee 5 Seen Radmarathon feiert 30-Jahr-Jubiläum

Bereits am Samstagnachmittag wurde bei der Kaiserschmarrnparty auf dem Mondseer Marktplatz mit den zahlreichen Radsportlern gefeiert. Unter ihnen auch Andreas Goldberger, Gerrit Glomser, Peter Wrolich sowie einige Podiumsfahrer der vergangenen zehn Jahre.
Neben dem kulinarischen Genuss und der musikalischen Umrahmung der Band Stand Up der Lebenshilfe Steindorf konnten die Gäste auch außergewöhnliche Fahrräder im „Radl-Salon“ ausprobieren.

Nach einem gemütlichen Ausklang fiel am Sonntagmorgen bei Regen bereits um 7:00 der Startschuss für die 200 km Strecke. Um 7:30 und um 8:15 wurden die restlichen Fahrer auf die Reise durchs Salzkammergut über 137 bzw. 80 km geschickt. Ab 9:00 wurde es dann für die Familientour rund um den Mondsee ernst.

Trotz der nasskalten Wetterbedingungen wurden auf allen Strecken hervorragende Leistungen geboten. Die 80 km Runde entlang des Mond-, Wolfgang- und Attersees absolvierten Stefan Weigl (sq 2radchaoten.com) sowie Karin Kondert (www.atterbike.at) am schnellsten. Bei der 137 km Strecke, welche über die Großalm und zusätzlich noch am Traunsee entlang führte setzten sich Markus Gubert (Arbö Raiffeisen Feld Am See) und Elfriede Fischer (Best Seating Racing Team) durch.
Christoph Hufnagl (Team Instec) und Manuela Grünzweil (Simplon Rad&Nabe) waren die Sieger auf dem längsten Abschnitt über 200 km. Hier durften die Teilnehmer zusätzlich über die Postalm, den Pass Gschütt sowie entlang des Hallstättersees fahren.
Vom Sprinter über den Allrounder bis hin zum ausdauernden Bergfahrer war auch heuer wieder für jeden etwas dabei.

Der Radmarathon im wunderschönen Mondseeland, zählte auch zum Austria4Cup und zum Concul Senior Cup. Zudem wurden heuer zum zweiten Mal die Naturfreunde Meisterschaften ausgetragen.
Rund 1500 Teilnehmer aus über 10 Nationen waren nach Mondsee zum 25-Jahr Jubiläum gekommen.

Ergebnisse
Strecke A 200 km:
Frauen:
1. Manuela Grünzweil (Simplon Rad&Nabe) 06:04:03
2. Gundula Vogl (Radteam Oberhofen) 06:36:10
3. Barbara Urban (Germering) 06:48:54

Männer:
1. Christoph Hufnagl (Team Instec) 05:44:43
2. Andreas Ortner (Team Corratec Quest) 05:44:45
3. Walter Lehki (Askö Laufrad Steyr) 05:44:45

Strecke B 137 km:
Frauen:
1. Elfriede Fischer (Best Seating Racing Team) 03:45:19
2. Irene Thallinger (RC Elektro Merl Bruck/Mur) 04:02:19
3. Clarissa Stadlberger (Naturfreunde Linz Urfahr) 04:10:27

Männer:
1. Markus Gubert (Arbö Raiffeisen Feld am See) 03:32:41
2. Michael Jagodic (Rad Union St. Johann in Tirol) 03:33:37
3. Harald Gruber (diehonorarberatung.at) 03:34:45

Strecke C 80 km:
Frauen:
1. Karin Kondert (www.atterbike.at) 01:54:38
2. Anja Jedynak (URC Sparkasse Renner Langenlois) 02:01:35
3. Rosemarie Pichlbauer (Bike Team Kaiser) 02:03:50

Männer:
1. Stefan Weigl (sq 2radchaoten.com) 01:51:28
2. Alois Jaksch (RC Pyhrn Priel) 01:51:29
3. Stefan Allerstorfer (RC Bad Mühllacken) 01:51:29

Naturfreunde Bundesmeisterschaften 80 km:
Frauen:
1. Christa Halbartschlager (TVN Grünburg Steinbach) 02:16:41
2. Doris Weiß (Arbö Ladies Linz) 02:21:20
3. Alberta Kofler (Naturfreunde Bruck a.d. Glocknerstr.) 02:39:57

Männer:
1. Klaus Bahr (RC Bad Fischach) 01:51:31
2. Peter Stadlberger (Rosenbauer) 01:51:32
3. Thomas Gansch (Naturfreunde Frankenfels) 01:51:34

Alle Ergebnisse auf www.pentek-timing.at.

Artikel vom 28.06.2011

 

Galerie

 

 

Fotos (43) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (2)

5 Seen Radmarathon - Mondsee 2012
01.07.2012

Fünf-Seen-Marathon in Mondsee, 26.6.2011
26.06.2011

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at