Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Franz Preihs bei der TORTOUR de Suisse

Am 11. August 2011 startet der Extremradfahrer trotz schwerer Trainingsverletzung zur 3. Auflage der TORTOUR - 1000 Kilometer und 15000 Höhenmeter unter extremen Bedingungen.

Fahrzeit zwischen 32 und 53 Stunden ohne Schlaf (Foto: SMP Sportmanagement Preihs)

Fahrzeit zwischen 32 und 53 Stunden ohne Schlaf (Foto: SMP Sportmanagement Preihs)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.tortour.ch

Verwandte Artikel

13.08.2018

Extremradler Edi Fuchs startet bei der TorTour nonstop Schweiz-Umrundung

23.08.2017

Schweizer Roger Nachbur gewinnt TORTOUR Ultracycling

25.08.2016

Lionel Poggio gewinnt die TORTOUR 2016 Solo Men

20.08.2015

TORTOUR 2015: Regen, Nebel, Schweiß und Tränen

Mitterdorf, Juli 2011 – Damit die TORTOUR nicht zur körperlichen „Tortur“ wird, hat Franz sein Training in den vergangenen Wochen intensiviert, um top-vorbereitet an den Start gehen zu können. Ein schwerer Trainingssturz mitten in der Rennvorbereitung machte einen Start an der TORTOUR jedoch beinahe unmöglich: Während dem Training auf dem Mountainbike platzte der Vorderreifen bei einer Geschwindigkeit von circa 60 km/h und Franz kam auf einer Schotterstraße zu Sturz. Ärztliche Diagnose: Haarfrakturen im Bereich des kleinen Vieleckbeins und des Daumens auf der linken Hand sowie großflächige Abschürfungen und Prellungen im Bereich der rechten Hüfte und des rechten Oberschenkels.

Für Franz Preihs, bekannt für seinen unglaublichen Ehrgeiz, dennoch kein Grund zum Aufgeben: „Mit Hilfe eines Spezialverbandes hoffe ich, ohne große Einschränkungen am Rennen teilnehmen zu können. Ich möchte unbedingt einen Platz unter den Top 3 erreichen. Der Sturz während des Trainings hat gezeigt, dass man in meinem Beruf immer wieder hohen Risiken ausgesetzt ist, aber das ist es, was diesen Sport für mich so spannend und aufregend macht.“

Dass diese Ziele aber trotzdem durchaus erreichbar sind, hat der RACE ACROSS AMERICA Finisher (Platz 4 trotz gebrochenem Schlüsselbein) schon mehrmals unter Beweis gestellt: erst vergangenes Jahr durchquerte er das ostafrikanische Land Tansania non-stop mit dem Fahrrad und kann 2011 auf erfolgreiche Teilnahmen beim „Race Across The Alps“ (545 km / 13.500 Höhenmeter), dem „Race Around Slovenia“ (1150 km / 17.000 Höhenmeter) sowie der „Alpentour Steiermark“ (MTB Stage Race) zurückblicken.

Als Extremsportler ist Franz Preihs immer wieder auf der Suche nach neuen Herausforderungen, die TORTOUR ist dabei genau sein Metier: „Die Schweiz besteht vorwiegend aus Milchschokolade und Käse und die Schweizer Banken sind weltweit bekannt für ihre Geheimnisse. Die TORTOUR räumt diese Klischees aus dem Weg und besticht durch ihre extreme Distanz, tolle Streckenführung und ist somit eine echte Herausforderung für Körper und Geist“, erklärt Franz.

Das Rennen: Die TORTOUR 2011 - nonstop cycling around switzerland
Die TORTOUR gilt bereits seit drei Jahren aufgrund des großen Teilnehmerfeldes aber auch der Qualität der teilnehmenden Ausdauer-Radrennfahrer als weltweit führende Ultracycling-Veranstaltung. Es ist das erste mehrtägige Non-Stop-Radrennen der Schweiz mit Start in Neuhausen und führt über rund 1000 km und 15000 Höhenmetern rund um das Land.

Die wichtigsten Daten und Fakten zur TORTOUR:
• Rennzeitraum: 11. August – 14. August 2011
• Strecke: 1000 km, 15000 Höhenmeter – Start/Ziel: Neuhausen am Rheinfall
• Teilnehmer: Einzelfahrer und Teams (Männer-, Frauen- und Mix-Kategorien)
• Finisherzeit max. 53 Std. (erwartete Siegerzeit Solo 36 Std)
• Qualifier für das Race Across America RAAM
• Weitere Informationen: www.tortour.ch

Steckbrief Franz Preihs
Franz Preihs wurde am 14. Februar 1978 in Bruck/Mur geboren und ist österreichischer Extremradsportler und Langstreckenspezialist. Er verbucht erfolgreiche Teilnahmen bei allen großen Extremradrennen der Welt, unter anderem zwei Mal Solo „RAAM“ (Race Across America) mit einem vierten Platz im Jahr 2008, „XX ALPS Extreme“, „Furnance Creek 508“, „Race Around Slovenia“, „Glocknerman“ sowie zwei Mal „Crocodile Trophy“ in Australien.
2008 gelang ihm der Rekord für die schnellste West-Ost Durchquerung Österreichs mit einem Fahrrad in knapp 27 Stunden, 2010 durchquerte er im Rahmen des Projekts Bottom 2 Top das ostafrikanische Tansania non-stop.

Weitere Informationen: www.franzpreihs.at

Artikel vom 02.08.2011

 

Fotos (10)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (6)

TORTOUR 2017 – non-stop ultracycling around Switzerland
20.08.2017

TORTOUR 2016 – Nonstop ultra-cycling around Switzerland
18.08.2016

Tortour 2015 // Herbert Meneweger // Golden Performer
16.08.2015

TORTOUR 2015 – Nonstop ultra-cycling around Switzerland
16.08.2015

TORTOUR 2014 – Nonstop Cycling around Switzerland – Race Team Category
17.08.2014

TORTOUR 2014 – Nonstop Cycling around Switzerland – Race Solo Category
17.08.2014

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at