Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Muskel-Kater Genesis Team fährt mit 2 Siegen ins neue Jahr

Uwe Hochenwarter gewinnt überlegen das erste internationale Rennen der Saison in Alanya/Türkei, Florian Gruber wird österreichischer Meister Querfeldein in Grafenbach/NÖ.

Uwe Hochenwarter siegt bei widrigsten Wetterbedingungen in Alanya (Bild: Muskel-Kater Genesis)

Uwe Hochenwarter siegt bei widrigsten Wetterbedingungen in Alanya (Bild: Muskel-Kater Genesis)

Link

www.team.muskel-kater.at

Gleich in den ersten Tagen des Jahres glänzen zwei Fahrer vom Linzer Muskel-Kater Genesis Team. Nach einer umfangreichen Erholungsphase hat Uwe Hochenwarter den Herbst 2011 genutzt, um sich für die neue Saison vorzubereiten und in Schuss zu bringen. Einen ersten Erfolg kann Hochenwarter im türkischen Alanya am ersten Jänner einfahren. Beim international besetzten UCI CL.1 Rennen kann er bei widrigsten Wetterbedingungen den ersten Platz einfahren. Hochenwarter dazu: „Ich bin in Top Form. Aber ich hatte auch Glück. Die Startnummer 13 ist sicherlich ein Indiz dafür.”

Starker Regen und Temperaturen um die 8 Grad waren eine große Herausforderung. Hochenwarter konnte sich bereits zu Beginn zusammen mit Robert Gehbauer vom restlichen Feld absetzen und diesen Vorsprung auch bis zum Zieleinlauf weiter ausbauen. Die Führung übernahm er bereits in der zweiten Runde. In Gazipasa (etwa 40 km Entfernung zu Alanya) findet am 15.01.2012 das nächste Rennen statt. Die Zeit bis dahin nutzt Hochenwarter fürs Training und für die Olympiavorbereitung bei inzwischen angenehmeren Temperaturen um die 20 Grad.

Jugend-Europameister siegt bei der ÖM Querfeldein
Am 08. Jänner konnte sich derweil Florian Gruber bei der Querfeldein-Staatsmeisterschaft im niederösterreichischen Grafenbach den Titel in der Junioren Kategorie sichern. Gruber ist seit Anfang 2012 einer von drei Juniorenfahrern im Muskel-Kater Genesis Team. Florian Gruber konnte sich zusammen mit 2 Master-Fahrern bereits in der ersten von 7 Runden absetzen. In den weiteren Runden konnte er den Abstand zu seinen Verfolgern Lukas Zeller und Gregor Mühlberger laufend ausbauen. Gruber: „Für mich war die Strecke sicher kein Nachteil. Auch die tiefen, schlammigen Passagen konnte ich gut meistern. Jetzt heißt es fit bleiben, trainieren und sich auf Langenlois freuen.“

Artikel vom 12.01.2012

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at