Velo/Run Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Tempogruppen beim Eurothermen Radtag

Am 16.9. findet in Oberösterreich der Eurothermenradtag statt. Eine echte Besonderheit auf der Langdistanz - dem Intersport Eybl Radmarathon - sind die Tempogruppen.

Der Staatsmeister im Einzelzeitfahren Riccardo Zoidl wird als Tempomacher fungieren

Der Staatsmeister im Einzelzeitfahren Riccardo Zoidl wird als Tempomacher fungieren

Link

www.ooe-radtag.at

Anders als bei Lauf Marathons werden die Pacemaker nicht engagiert um Superstars zu noch schnelleren Zeiten zu pushen. Ganz im Gegenteil: die Tempomacher des 3. Euro Thermen Radtages sind eine handverlesene Gruppe aus Österreichs absoluter Radelite und ihr einziges Ziel ist es ihre Schützlinge gleichmäßig und energiesparend mit der gewünschten Durchschnittsgeschwindigkeit ins Ziel zu ziehen. Profi Staatsmeister Lukas Pöstlberger wird seine Dienste ebenso zur Verfügung stellen wie Ricci Zoidl, die Nr. 1 im heimischen Radsport, oder Vorarlberg Legionär Josef Benetseder, der Gewinner des Bergtrikots bei der Österreichrundfahrt. Und: Mit zwei ganz Großen aus dem internationalen Geschäft stehen die Vertragsverhandlungen kurz vor dem Abschluss.

Auf der 216 km langen Intersport Eybl Marathon Distanz hat man die Wahl zwischen vier verschiedenen Tempogruppen. Die Speedgruppe peilt eine Durchschnittsgeschwindigkeit von wettkampfnahen 40 km/h an, während die langsamste Gruppe mit etwa 26 km/h unterwegs sein wird.

Auch beim Energie AG Fitness Marathon stehen Profis als Domestiken bereit. Die schnellere Partie wird die 80 km lange Strecke mit einem 26er Schnitt absolvieren, während sich vor die langsamere Gruppe eine „Lokomotive“ mit 20 km/h Reisegeschwindigkeit spannen wird.

Mit etwas Glück könnte Ihr Pacemaker auch ein Star aus einem anderen Metier sein. Viele namhafte Sportler haben Ihre Teilnahme am Radtag angekündigt. Einer der bekanntesten ist Ex-Schispringer Andi Goldberger.

„Die Tempomacher starten außer Konkurrenz und werden auch nicht auf der Ergebnisliste aufscheinen. Sie sollen nur dazu beitragen, Hobbysportler zu persönlichen Bestleistungen zu verhelfen.“, erklärt Organisator Heinz Lumpi.

Artikel vom 11.09.2012

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at