Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Drahteisel 6/12/24h Radtrophy Hitzendorf

Bei der traditionellen Radtrophy gewinnt der Steirer Joachim Ladler als erster Österreicher die 24h-Solo-Wertung. Eduard Fuchs siegt zum Saisonabschluss im 2er-Team.

Edi Fuchs siegte mit seiner Lebenspartnerin Sabine Willgosch im 2er Team Mixed

Edi Fuchs siegte mit seiner Lebenspartnerin Sabine Willgosch im 2er Team Mixed

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.24hradtrophy.com

Verwandte Artikel

18.09.2018

Ergebnis 13. Zeus Protein Soda 6/12/24h Radtrophy und 24 Stunden Cup

24.06.2018

13. Zeus Protein Soda 6/12/24h Radtrophy - Rund um die Kirschenhalle

14.09.2017

12. Carabaca 6/12/24h Radtrophy - Finale 24 Stunden Cup

16.05.2017

12. carabaca 6/12/24h Radtrophy - Rund um die Kirschenhalle

12.09.2016

12/24h Schinderei 9. – 10. September in Hitzendorf

04.09.2016

Ultracycling-Premiere in Hitzendorf - 24H Cup-Finale

07.06.2016

12/24h SCHINDEREI in Hitzendorf bei Graz

14.09.2015

Beste Stimmung bei der 10. Auflage der 6/12/24h Radtrophy

31.05.2015

10. Drahteisel 6/12/24h Radtrophy Rund um die Kirschenhalle

Am Wochenende war Hitzendorf bei Graz der sprichwörtliche Teufel los. Die Creme de la Creme des Extremradsportes und wagemutige Hobbyradsportler lieferten in Hitzendorf bei der 7. Drahteisel 6/12/24h Radtrophy einen ganzen Tag Radsport vom Feinsten. Auf einem 3,85 km kurzen, mit 30 Höhenmetern verfeinerten Rundkurs um die Kirschenhalle standen Rennentscheidungen im 6, 12 oder 24 Stunden, entweder Solo oder im Team an. Der Erlös aus der gesamten Veranstaltung wird wieder dem Soforthilfefonds des Österreichischen Roten Kreuzes gespendet.

Sensationeller erster österreichischer Gesamtsieg in der Geschichte des Events
Bei der 7. Austragung des Events war es soweit: Start - Ziel Sieg für Joachim Ladler bei den Herren Allgemein mit zusätzlicher schnellster Runde im 24h Bewerb (5:55,84 auf 3,85km mit 30 Höhenmetern).

Eduard Fuchs siegt zum Saisonabschluss
Der dreifache Race Around Austria Sieger war auch heuer wieder mit am Start. Das Rennen ist seit Jahren fixer Bestandteil des Extremecycling-Kalenders und stellt für die meisten Teilnehmer das letzte Rennen der Saison dar.

So waren auch heuer wieder alles in allem 300 Starter in diversen Kategorien am Start. Edi Fuchs startete mit seiner Lebenspartnerin Sabine Willgosch in der Kategorie „2er Team Mixed“. Die Erwartungen waren nicht allzu hoch gesteckt, da das Race Around Austria Edi Fuchs noch in den Knochen steckte.

Angespornt durch die zahlreichen Fans und das perfekte Radwetter konnte sich das Team Willgosch/Fuchs jedoch von Beginn weg an der Spitze etablieren. Früh konnte Edi Fuchs einen Vorsprung auf die Konkurrenz herausfahren. Durch regelmäßige Wechsel einmal in der Stunde konnte dieser Vorsprung nicht nur gehalten, sondern sogar ausgebaut werden.

Auch die Nacht verlief problemlos. Die Fahrerwechsel wurden in der Nacht alle zwei Stunden durchgeführt. Der Sieg in der Mixed-Kategorie war zu keiner Zeit gefährdet. Nach 24 Stunden konnte das Team Willgosch/Fuchs über den Sieg jubeln. 730 Kilometer und über 6000 Höhenmeter konnten sie dabei hinter sich bringen. Schlussendlich konnte ein Vorsprung von über 40 Kilometern auf das zweitplatzierte Team herausgefahren werden.

Mit diesem Sieg verabschiedet sich Edi Fuchs in den Urlaub und kann Bilanz über eine äußerst erfolgreiche Saison ziehen. Das Highlight war der dritte Sieg en suite beim Race Around Austria. Mit dem Ziel „Race Across America“ wird Edi Fuchs auch 2013 wieder mit gewohntem Einsatz in die Pedale treten.

Kurzergebnisbericht:
6h Solo Herren:
Nach langen und harten 6 stündigen Kampf (200,2km) die ersten drei Fahrer binnen 2 Sekunden:
1. Taucher Jörg
2. Saubart Gernot
3. Gferer Michael

6h Solo Herren Master:
1. Manfred Pirz
2. Adolf Hense
3. Franz Gottmann

6h Solo Damen:
1. Pramhas Sonja (184km)
2. Theresia Kellermayr (181 km)
3. Helga Gottmann (169,4km)

Teamwertung 6h 4er Männer:
1. HRC Turbo
2. Bikecenter Schager
3. Weinstrassenpartie

12h Solo Herren:
1. Manfred Saubart
2. Sztosics Mario
3. Lengyel Christian

12h Solo Masters Herren
1. Lang Alois
2. Stangl Manfred
3. Six Peter

12h Solo Damen:
1. Nikou Mandana

24h Solo Herren:
1. Ladler Joachim (754km)
2. Draxl Werner (689km)
3. Kaufmann Helmut (658km)

24h Solo Herren Masters:
1. Kraßnitzer Karl (654km)
2. Klaus Dieter Beck (BRD- 612km)
3. Reiner Pabsdorf (BRD-555km)

24h Solo Damen:
1. Würfl Vicki (BRD- 424km)
2. Blattl Astrid (277km)

24h Team 2er Mixed:
1. Langmann & Partner Powerteam
2. Stoahupfa
3. be&lex

24h Team 2er Herren:
1. Fasching-Frey
2. Sturschädl
3. KSV Flughafen Wien

24h Team 4er Mixed:
1. Team GOFG
2. Postsportverein Kärnten
3. Scuderia Handyshop

24h Team 4er Herren:
1. URC Wals Siezenheim
2. Radsport Weichberger
3. Bike Team Ginner

Alle Ergebnisse auf www.hightech-timing.com

Fotogalerie BestOf Sportograf

Quellen: 6/12/24h Radtrophy 24hradtrophy.com, Eduard Fuchs

Artikel vom 12.09.2012

 

Galerie

 

 

Fotos (37) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (1)

12. 6/12/24H Radtrophy rund um die Kirschenhalle
10.09.2017

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at