Bike Night Flachau Erzberg Adventure Days

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Lisi Osl, Hochmotiviert in die neue Rennsaison

Die österreichische Rekordmeisterin im Olympischen Cross Country über ihre Saisonziele für 2013 und wie sie mit Nationaltrainer Christoph Peprnicek ihr Training neu organisiert hat.

Elisabeth Osl - voll motiviert für das Sportjahr 2013

Elisabeth Osl - voll motiviert für das Sportjahr 2013

Link

www.lisi-osl.com

Nach durchwachsener Saison freut sich Lisi Osl mehr denn je auf das neue Sportjahr 2013. Das enttäuschende Olympiarennen in London letzten August hat die Motivation der Tirolerin, auch in diesem Jahr wieder voll anzugreifen, in keinster Weise beeinträchtigt. Schon zieht das Zauberwort "Olympia" sie bereits wieder in seinen Bann. Denn die Gewissheit, auch weiterhin zu Österreichs Elitesportlern und dem Perspektivkader für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016 anzugehören, hat sie hoch motiviert. Dies eröffnet der ehrgeizigen Mountainbikerin die Tür zu ihrer dritten Olympiateilnahme nach Peking 2008 und London 2012.

Neben der daraus resultierenden Planungssicherheit erfreut sie sich der Loyalität ihres bisherigen Sponsorenpools. "Sich auf die Leute und Unternehmen, die mich in meinem Sport seit Jahren unterstützen und deren Interesse an mir als Mensch auch in sportlich weniger rosigen Zeiten verlassen zu können, ist für mich nicht nur eine extreme Genugtuung sondern auch Verpflichtung!"

Neue Trainingsplanung mit Christoph Peprnicek
Die Grundlagen für eine erfolgreiche Rennsaison werden im Winter gelegt. Und so hat Lisi bei der Vorbereitung auf die Saison 2013 im November damit begonnen, nicht nur inhaltlich sondern auch personell ihr Training neu zu organisieren. Ihre Trainingsplanung und Saisonperiodisierung hat sie in die Hände des Wiener Sportwissenschaftlers Christoph Peprnicek, der auch ihr Trainer im Österreichischen Nationalteam ist, gegeben. Sie ist sich sicher: "In den Wintermonaten haben wir sehr erfolgreich alternative Maßnahmen und neue Trainingsarten ausprobiert. Das ist genau das, was ich brauche. Ich fühle mich athletisch schon jetzt sehr fit und kann das Radtraining darauf aufbauen. Die Zusammenarbeit könnte nicht besser sein, alles ist bisher gut verlaufen und die guten Zwischenwerte bei den regelmäßigen Leistungschecks sprechen für sich."

Nach dem Abschied vom Tiroler Bergwinter und ihrer Freude am Skitourengehen in den Kitzbüheler Alpen, das seit Jahren fester Bestandteil ihres Grundlagenausdauertrainings ist, holt sich Lisi nun den Feinschliff auf dem Rad im Trainingslager mit ihrem GHOST Factory Racing Team auf Zypern. Dort wird die Weltcupgesamtsiegerun von 2009 im Rahmen der Rennserie Cyprus Sunshine-Cup im Afxentia Etappen-Rennen (Zeitfahren, Marathon und Cross-Country-Rennen) vom 1.-3. März ihren Saisonauftakt feiern. Teamkollegin Katrin Leumann konnte beim ersten Rennen in Voroklini als Zweite hinter Blaza Klemencic bereits den ersten Podestplatz einfahren. Tolle Gelegenheit, Lisi und den Stars des Cross-Country Racings auf die Füsse zu schauen, gibts am 23./24. März bei der Int. Kamptal Classic Trophy in Langenlois.

Im Visier: Top Ten und Marathon-WM
Die Ziele der 27-jährigen Kirchbergerin sind ambitioniert, aber realistisch: "Wieder dauerhaft zu den Top Ten der UCI-Weltrangliste zu gehören", strahlt sie selbstbewusst, was unweigerlich mit Platzierungen in ebendiesen Rankings bei den anstehenden Rennen verknüpft ist. Und natürlich, von ihr selber vorsichtig ausgedrückt, "ein Podestplatz bei der Marathon-WM", die am 29. Juni ausgerechnet in Lisis Heimatort Kirchberg ausgetragen wird. Eine bessere Motivation, sich vor ihren heimischen Fans und persönlichen Freunden in Topform zu präsentieren, kann sich eine Athletin, die seit Jahren zu den Weltbesten ihres Handwerks gehört, nicht vorstellen. Dass sie von vielen gar als Favoritin auf den Weltmeistertitel gehandelt wird, möchte die bescheidene Bergspezialistin gar nicht hören.

Lisi Osl auf Facebook
https://www.facebook.com/pages/Lisi-Osl/486760821380483

Artikel vom 26.02.2013

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at