Bike Night Flachau Erzberg Adventure Days

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Pitztal MTB-Marathon 9. Juni 2013

Zwei Distanzen führen über die Singletrails des vorderen Pitztals - Spektakuläre Querung der Benni-Raich-Brücke - Start und Ziel in Wenns im Pitztal.

2 selektive Strecken mit 55 km/2900 hm und 36 km/1700 hm

2 selektive Strecken mit 55 km/2900 hm und 36 km/1700 hm

Link

www.radsportevents.com/pitztal/piz_index.htm

Das vordere Pitztal bietet eine Reihe herrlicher Singletrails, die beim Pitztal-Marathon, einem klassischen MTB-Marathon mit zwei Distanzen zur Wahl, miteinander verbunden werden. Das besondere Kennzeichen dabei ist der ständige Flow, der dem Rennen Schmiß gibt und es zu einem recht schnellen macht. Zwischen den Trails bieten Asfalt- und Forstpartien Gelegenheit, die Arme etwas zu entlasten, sodaß man sich frisch über den nächsten Trailabschnitt wagen kann.
Besonderes Augenmerk legt der Veranstalter auf die Rundumversorgung der Teilnehmer, bindet dazu vorhandene Infrastruktur in die Organisation ein. So etwa enthält das Startpaket auch einen Gutschein für das Schwimmbad im Freizeitzentrum des Startortes Wenns, dessen Gastronomie gleichzeitig die Arena bildet für die Nudelparty nach dem Marathon.

Die Langdistanz umfaßt ca. 55 km / 2900 Hm mit vier wesentlichen Anstiegen, der höchste Punkt liegt auf knapp 2000 m Seehöhe. Die letzte Abfahrt wartet mit weit über 1000 Hm am Stück auf, und schon die erste Abfahrt - ein sehr flotter Wald-Singletrail - stimmt darauf ein. Ein Streckenhighlight stellt mit Sicherheit die Querung der Benni-Raich-Brücke dar. Dabei handelt es sich um eine Hängebrücke in Arzl im Pitztal, die sich mit etwa 140 m Länge und in ca. 100 m Höhe über die Pitzeklamm spannt.

Die Kurzdistanz umfaßt ca. 36 km / 1700 Hm mit zwei wesentlichen Anstiegen und einer langen Abfahrt. Diese Strecke fungiert zusätzlich als Härtetest für Pedelec-MTBs - der Marathon steht also auch Teilnehmern mit Elektrofahrrädern offen. Die Wattzahl des Motors und die Anzahl der mitgeführten Akkus unterliegen keinem Limit - es kann gefahren werden, was der Stand der Technik hergibt. E-MTBs dienen ja inzwischen auch Athleten als Trainingsgerät (”Outdoor-Ergometer”), um sich innerhalb der laut Trainingsplan vorgegebenen Pulsgrenzen zu bewegen oder um sich für bevorstehende große Einsätze - etwa Etappenrennen - zu schonen, ohne dabei aber auf die Teilnahme an organisierten Sportveranstaltungen bzw. auf ausgeschilderte Strecken mit den begehrten Singletrails verzichten zu müssen. Die Kategorien “herkömmliche Mountainbikes” und “E-MTBs” werden natürlich in der Wertung voneinander getrennt ausgewiesen.

Info und Anmeldung
Das Nenngeld beträgt € 20,-, Nachnennungen gibt’s um € 25,- bis zwei Stunden vor dem Start.
www.radsportevents.com/pitztal/piz_index.htm

Artikel vom 26.03.2013

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at