Erzberg Adventure Days Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Speichenspektakel im Mondseeland

Der 27. Int. Mondsee 5 Seen Radmarathon lockte auch heuer wieder 1.700 Starter aus 15 Nationen in die Rennrad Region SalzburgerLand-Salzkammergut.

Zieleinlauf auf der 80 km Strecke (Foto: Peter Lukas)

Zieleinlauf auf der 80 km Strecke (Foto: Peter Lukas)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.mondsee-radmarathon.com

Verwandte Artikel

09.07.2018

Mondsee Radmarathon spendet für Magdalenas Rad

26.06.2018

32. Mondsee 5-Seen Radmarathon: Ein echtes Radsport-Feuerwerk

07.06.2018

Mondsee 5-Seen Radmarathon mit gut 2.000 Radsportbegeisterten

14.12.2017

32. Mondsee 5-Seen Radmarathon am 23. und 24. Juni 2018

27.06.2017

Großes Radsportfest im Mondseeland 24.-25.6.2017

31.05.2017

Radsportfest im Mondseeland erwartet neuen Teilnehmerrekord

09.09.2016

Der neue Mann hinter dem Mondsee 5-Seen Radmarathon

28.06.2016

30-Jahr-Jubiläum Int. Mondsee 5 Seen Radmarathon

30.05.2016

Mondsee 5 Seen Radmarathon 26. Juni 2016

22.02.2016

Mondsee 5 Seen Radmarathon feiert 30-Jahr-Jubiläum

Vom Marktplatz in Mondsee wurden die Sportler auf vier unterschiedliche Strecken (25, 80, 135, 200 km) geschickt.

Auf der Tour A über 200 km setzte sich Gerd Hagspiel (Team Radcult) aus einer vierköpfigen Spitzengruppe vor Vorjahressieger Lukas Ranacher (Gebrüder Weiß Oberndorfer) und Andreas Ortner nach 5:26:16 durch. Die Damenwertung entschied Simone Käferböck (RC Arbö Bike point Innsbruck) vor Anita Gebhart und Pia Heinig (Team Pichnerbau Denifl).

Johannes Berndl (RSV Traunstein) setzte sich auf der Tour B am letzten Anstieg in Nussdorf aus einer 15-köpfigen Spitzengruppe ab. Er konnte seinen Vorsprung auf die nächste Verfolgergruppe bis ins Ziel halten und gewann nach 3:26:25 vor Patrick Hagenaars und Andreas Polednak (rad-angerer.at).
Den Sieg bei den Damen holte sich Christina Höller (RSV Freilassing) vor Julia Deuerlein (RSV Irschenberg) und Lisl Pölzl (SIG Harreither)

Die Sprintstrecke C über 80 km entschied nach 1:55:39 Thomas Osbelt (vc sonntagsfahrer leonding) vor Thomas Schörghofer (Union Radwerk2010 Eugendorf) und Alois Jaksch (RC Dana Phyrn Priel).
Daniela Hörschläger (Rosenbauer) siegte bei den Damen vor Teresa Kajdas und Karin Krall.
Auf der Tour C über 80 km wurden auch die Naturfreunde Bundesmeisterschaften ausgetragen. Hier sicherte sich Thomas Gratzl vor Rupert Halbertschlager (Grünburg) und Klaus Bahr den Sieg. Bei den Damen sicherte sich Angelika Konrad vor Christa Halbertschlager (Grünburg Steinbach) und Sigried Tippelt (Enns) den ersten Platz.

Alle Ergebnisse auf www.pflanzl.info/Seiten/Results/Results_PDF2013/20130630Mondsee/20130630Mondsee.htm.

Fotos auf www.mondsee-radmarathon.com
und auf www.sportograf.com.

Mit am Start waren auch heuer wieder einige prominente Namen. Tour de Suisse SiegerHelmut Wechselberger, Tour de France Etappensieger Marcel Wüst, Österreichrundfahrtsieger Gerrit Glomser und auch Skisprunglegende Andi Goldberger drehten im Mondseeland ihre Runden.

Austria Top Tour
Der 27. Int. Mondsee 5 Seen Radmarathon war auch die vierte Station der heuer neu ins Leben gerufenen Austria Top Tour, welche mit der Mountainbike Trophy in Bad Goisern am 13. Juli ihren Abschluss findet. Die Gesamtsiegerehrung dieser Tour findet am 26. Oktober in Mondsee statt.

Int. Mondsee Handbike-Race
Neben den Radfahrern boten die Naturfreunde Raiffeisen Mondseeland zum zweiten Mal auch den Handbikern ihre Bühne. Sie konnten zwischen zwei Streckenlängen (25 oder 50 km) wählen.
Auf der kurzen Strecke über 25 km siegte Rudolf Hiebl (SVE Oberdietfurt/SB Rosenheim) in 49:35 vor Robert Kaufmann (S.G. Körperbehinderte Südtirol), Otto Zipfelmayer (SB Rosenheim). Auf Platz vier landete Paralympicsieger und Weltmeister Thomas Geierspichler. Den Sieg bei den Damen sicherte sich Doris Hummel (ABSV Wien).
Auf der langen Strecke über 50 km war der polnische Doppelolympiasieger Rafal Wilk (Marma Spar Start Szczecin) mit 1:17:34 vor dem weltklasse Handicap-Ironman Thomas Frühwirth (GVSC) und Paralympicsieger Walter Ablinger (RSC heindl OÖ) der Schnellste.

Neben dem sportlichen Treiben gab es für die Gäste zehn Hubschrauberrundflüge zu gewinnen, eine Kaiserschmarrnparty und Livemusik. Weiters wurden von den Naturfreunden Raiffeisen Mondseeland 500 € für die Hochwasseropfer im Mondseeland gespendet

Ernst Ahamer und das Organisationsteam bedanken sich für die zahlreiche Teilnahme und freuen sich auf ein Wiedersehen Ende Juni 2014.

Artikel vom 01.07.2013

 

Galerie

 

 

Fotos (43) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (2)

5 Seen Radmarathon - Mondsee 2012
01.07.2012

Fünf-Seen-Marathon in Mondsee, 26.6.2011
26.06.2011

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at