Bike Night Flachau Erzberg Adventure Days

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Lisi Osl gewinnt Cross Country Rennen des KitzAlpBike Festivals

Zum 3. Mal dominiert die Kirchbergerin in ihrer Heimat. Bei den Junioren ist mit Nadja Heigl eine Österreicherin ganz vorne dabei. Bei der Herrenelite siegt der Südtiroler Gerhard Kerschbaumer.

Lisi Osl gewinnt mit Sieg in Kirchberg Gesamtwertung der MTB Liga Austria (Foto: Erwin Haiden)

Lisi Osl gewinnt mit Sieg in Kirchberg Gesamtwertung der MTB Liga Austria (Foto: Erwin Haiden)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.kitzalpbike.at

Nach dem Pech mit einem defekten Reifen beim WM-Marathon vor genau einer Woche gelingt Lisi Osl mit dem Sieg im Cross Country die perfekte Revanche. Bei sonnigem Wetter kann sich die österreichische XC Weltcup Gesamtsiegerin von 2009 gleich am Anfang an in der Spitzengruppe platzieren und holt sich den umjubelten Sieg auf ihrer Heimstrecke. „Ich habe von der ersten bis zur letzten Runde gebissen und mir wirklich nichts geschenkt. Wenn ich mich umgedreht habe, war ich froh über jede Sekunde die ich von Sabrina weg gekommen bin. Auf so einer technisch schwierigen Strecke sind ein paar Sekunden gleich wieder verloren. Im Endeffekt bin ich ganz froh, dass ich heil ins Ziel gekommen bin. Das Kirchberger Publikum war der Wahnsinn. Außerdem haben die Verantwortlichen eine Strecke auf Weltcupniveau hergezaubert“, freute sich die Lokalmatadorin über ihren Sieg. Mit ihrer größte Konkurrentin in diesem Rennen, der Französin Sabrina Enaux (FRA), lieferte sie sich bis in die fünfte Runde ein Kopf an Kopf Rennen. Die Drittplatzierte, Olympiasiegerin Sabine Spitz (GER) musste die beiden Erstplatzierten in der zweiten Runde abreißen lassen. Zur selben Zeit war am selben Circuit noch eine weitere Österreicherin siegreich: Nadja Heigl entschied die Junorinnen-Klasse für sich. Bei den Herren ging hier der Sieg an den Top-Athleten Samuel Gaze aus Neuseeland.

Lisi Osl gewinnt mit Sieg in Kirchberg Gesamtwertung der MTB Liga Austria
Der Fleckalm-Circuit bei Kirchberg, Lisi Osls Trainingsstrecke, gilt als einer der spektakulärsten Cross Country Kurse Österreichs. Die Österreichische Rekordmeisterin kennt jeden Meter der anspruchsvollen Strecke inmitten der Kitzbüheler Alpen ganz genau. Klar, dass sie sich ein Rennen auf ihrer Heimstrecke nicht entgehen lässt: „Natürlich macht man sich etwas mehr Druck, wenn man daheim ein Rennen fährt. Die Vorfreude überwiegt aber und ich bin stolz, hier in Kirchberg am Start stehen zu dürfen.“
Nach der kräftezehrenden Marathon Heim-WM vergangenes Wochenende freute Lisi Osl sich auf die gewohnt kürzere olympische Cross Country Disziplin: „Cross Country und Marathon sind schon sehr verschieden. Während man beim Marathon fast fünf Stunden unterwegs ist und sich kilometerlange Anstiege hinauf quält, dauert ein Cross Country Rennen nur etwa eineinhalb Stunden.“ Zu Beginn des KitzAlpBike Cross Country Rennes hatte die WM-Zehnte schon gemerkt, dass ihr die Spritzigkeit etwas gefehlt hat, im Laufe des Rennens kam sie aber immer besser zurecht.

Der Regen in den Tagen vor dem Rennen machte die ohnehin anspruchsvolle Strecke rund um die Fleckalmbahn zu einer technisch schwierigen Herausforderung. „Die Wurzeln waren ziemlich rutschig, ich glaube heute ist keine von uns Fahrerin fehlerfrei durch die Trails gekommen. Allerdings ist es mir gelungen, in den technischen Passagen einen Vorsprung herauszufahren.“ Das Loch war schnell groß genug und Lisi Osl konnte unangefochten zum Sieg fahren. „Ein Heimrennen zu gewinnen ist schon etwas ganz Besonderes! Ich freu mich riesig!“ Mit dem Sieg in Kirchberg gelang es der Tirolerin zudem die Gesamtwertung der MTB Liga Austria 2013 zu gewinnen. Das KitzAlpBike XC Rennen in Kirchberg bildete den Abschluss der österreichischen Rennserie bei deren sechs Stationen Lisi Osl ausnahmslos startete. „Ich fahre heuer bewusst viele Rennen in Österreich. Dass es nun mit dem Gesamtsiegeklappt hat, macht mich stolz.“

Lisi Osl hat nun einen Trainingsblock vor sich, bevor sie sich am 21. Juli in Payersbach den Österreichischen Meistertitel zurückerobern möchte. „Letztes Jahr konnte ich aus zeitlichen Gründen nicht an den Staatsmeisterschaften teilnehmen. Heuer bin ich wieder dabei!“ freut sich die bisher siebenfache Meisterin. Eine Woche später geht es dann zum Weltcup nach Andorra.

Herren-Eliterennen
Gerhard Kerschbaumer (ITA) schenkte sich und seinen Gegnern nichts und legte vom Start weg ein ordentliches Tempo vor. Mit dieser Taktik konnte er sich bereits in der sechsten von acht Runden eine Minute Vorsprung auf Ondrej Cink (CZE) herausfahren. Der aktuelle U23 Weltmeister belegte schließlich auch Platz zwei. „Die Strecke ist echt brutal hart. In der ersten Runde hab ich schon ein wenig angezogen und gesehen, dass ich sehr gut drauf bin. Zur Halbzeit des Rennens ist dann der Zweite hinter mir weggebrochen – da bin dann einfach meinen Rhythmus gefahren und es ist mir super aufgegangen, ich konnte den Vorsprung halten“, zeigte sich der 21-jährige Italiener im Ziel hoch zufrieden. Dritter wurde Anton Sintsov (RUS) vor dem besten Österreicher Markt Karl, der sich nach einer spektakulären Aufholjagd in den letzten Runden bis auf Platz 4 nach vorne schieben konnte. Alexander Gehbauer, zu Beginn der Tempojagd ganz vorne mit dabei, gab das Rennen nach der zweiten Runde mit körperlichen Problemen auf.

Alle Ergebnisse auf www.kitzalpbike.at/de/ergebnisse-2013.html.

Größtes KitzAlpBike Festival aller Zeiten
Mit über 1.000 Teilnehmern beim Marathon, 380 Startern beim Hillclimb, knapp 100 beim XC Rennen und nochmal 232 Kindern, die am Sonntag an den Start gehen, zählt das diesjährige KitzAlpBike Festival zum größten KitzAlpBike aller Zeiten. Max Salcher, Geschäftsführer des TVB Kitzbüheler Alpen-Brixen zieht Resümee: „Es war eine überragende Veranstaltung, wir hatten noch nie so viele Teilnehmer und erstmals auch keinen einzigen Abtransport von der Strecke beim Marathon – unser riesiges Sicherheitskonzept hat sich also voll ausgezahlt. Das macht auch den Erfolg der Veranstaltung aus, wenn zum einen nichts passiert und zum anderen die Stimmung gut ist. Die Leute fühlen sich bei uns wohl. Wir haben unter anderen auch Bestnoten von der UCI bekommen. Mit der Windautaler Radlrallye, dem Hillclimb, Marathon und dem Kinderbewerb ist wirklich für jeden etwas dabei - von Familien mit Kindern bis hin zu den Top-Athleten.“ In der kommenden Woche tagt bereits das Team zur Nachbesprechung und gleichzeitig ist das schon die erste Sitzung für das KitzAlpBike Festival 2014!

Video vom Cross Country auf www.youtube.com/watch?v=DqrMLsdDkcE
Bildbericht auf www.bikeboard.at

Artikel vom 07.07.2013

 

Fotos (7)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (2)

Das waren die KitzAlpBike - Cross Country Rennen 2018
24.06.2018

KitzAlpBike - Cross Country 2017 in Kirchberg
25.06.2017

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at