Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Alpencup-Finale bei den Eddy Merckx Classic

Nach einer spannenden Radsport-Saison stehen mit dem Final-Rennen bei den Eddy Merckx Classic 2014 am vergangenem Wochenende in Eugendorf die Gewinner des Alpencups fest.

Alpencup - Klassiker bei den radsportbegeisterten Jedermännern (Foto: Eddy Merckx Classic)

Alpencup - Klassiker bei den radsportbegeisterten Jedermännern (Foto: Eddy Merckx Classic)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.radmarathon.com

Verwandte Artikel

26.08.2018

Eddy Merckx Classic Radmarathon 9. September 2018

29.08.2017

Eddy Merckx Classic - Großes Radmarathon-Wochenende rückt näher

15.09.2015

Eddy Merckx Classic 2015 bei Kaiserwetter

11.09.2015

Countdown zum Alpencup-Finale 2015

Gewertet wurde in sechs Kategorien, jeweils über die kurze und die lange Distanz. Der schnellste Teilnehmer über die lange Distanz kommt aus der Kategorie Herren: Klaus Steinkeller vom Team Corratec aus Tarrenz/Österreich gewinnt den Alpencup mit einer Gesamt-Zeit von 15:02,45 Stunden. Die schnellste Dame über die gleiche Distanz kommt aus München/Deutschland: Stefanie Sklarzik siegt in ihrer Kategorie mit einer Zeit von 19:47,47 Stunden. Über die kurze Distanz konnten Frank Kathrein vom Team URC Ötztal aus Tösens/Österreich mit einer Zeit von 8:32,05 Stunden und Team-Kollegin Simone Kuen aus Längenfeld/Österreich mit einer Zeit von 9:30,45 Stunden die Spitze in der Alpencup-Wertung bei den Herren und den Damen sichern.

Wer in der Alpencup-Wertung gestartet ist, musste auf der gleichen Streckendistanz in diesem Jahr drei Radmarathons bewältigen: Der renommierte Amadé Radmarathon startete mit 95,60 Kilometer und 1.535 Höhenmeter über die kurze bzw. mit 146,56 Kilometer und 2.221 Höhenmeter über die lange Distanz. Phantastische Ausblicke auf das Dachsteinmassiv, die Bischofsmütze und die Tauern begleiteten die Teilnehmer auf diesen Strecken. Aber auch der Engadin Radmarathon wartete mit Streckendistanzen über 97 Kilometer und 1.325 Höhenmeter sowie über 211 Kilometer und 3.827 Höhenmeter mit wunderschönen Streckenerlebnissen über Flüela-, Berninaund den berühmt-berüchtigten Forcolapass auf. Schlussendlich ging es bei den Eddy Merckx Classic über 113 Kilometer und 1.396 Höhenmeter sowie über 168 Kilometer und 2.551 Höhenmeter durch das traumhafte Salzburger Land und das Salzkammergut. Insgesamt bewältigten die Alpencup-Teilnehmer 305,6 Kilometer und 4.256 Höhenmeter über die kurze Distanz und 525,56 Kilometer und 8.599 Höhenmeter über die lange Distanz.

Gewertet wurde in den Kategorien Herren, Masters, Grand Masters und Senior Grand Masters, sowie Damen bis Jahrgang 1968 und jünger und ab Jahrgang 1967 und älter, jeweils über die kurze oder die lange Distanz. Eine Ausnahme bildeten die Eddy Merckx Classic: Hier galten die mittlere oder die lange Distanz für die Teilnahme am Alpencup.

Alle Ergebnisse im Detail auf services.datasport.com/2014/velo/eddy/#Cup0.

Artikel vom 09.09.2014

 

Fotos (6)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (2)

Eddy Merckx Classic 2012 - Radmarathon im SalzburgerLand
23.09.2012

Eddy Merckx Classic 2011 - Die Highlights
04.09.2011

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at