Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Zillertal Bike Challenge - Der Gletscher als Ziel für alle

Vom 3. bis 5. Juli 2015 trifft sich die internationale Mountainbike-Szene erneut im Bike-Paradies Zillertal. Motivationsschub für den MTB-Nachwuchs: insgesamt 3.300 Euro Preisgeld sind alleine in der U23 zu holen.

Ab in die Berge: Die Fahrer am Übergangsjoch (Foto: Zillertal Tourismus_Gmedia)

Ab in die Berge: Die Fahrer am Übergangsjoch (Foto: Zillertal Tourismus_Gmedia)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.zillertal-bikechallenge.com

Verwandte Artikel

07.07.2017

Zahlreiche Hobbyfahrer und Profis bei der Zillertal Bike Challenge

06.07.2015

Zillertal Bike Challenge geht an die Titelverteidiger

Spektakuläre Anstiege, abwechslungsreiche Singletrails und ein sensationelles Bergpanorama: Hobby-Mountainbiker jeden Alters und Könnens sowie Profis bestätigen bei der siebten Zillertal Bike Challenge das fast 50 Kilometer lange Tal als Bike-Mekka. Altersklasseneinteilungen und der je nach Rennkategorie angepasste Streckenverlauf machen das dreitägige Etappenrennen auch für Hobbyfahrer und Renneinsteiger zum unvergesslichen Erlebnis. Das Finish ist dabei für alle Teilnehmer gleich: Das ewige Eis des Hintertuxer Gletschers auf über 2.600 Metern.

Drei Rennkategorien je nach Kondition und Fahrkönnen
Die Vollblut-Biker bewältigen in der Profikategorie „King / Queen of the Mountain“ während der drei Tage zirka 200 Kilometer und gut 9.100 Höhenmeter. Bei den zahlreichen Anstiegen mit bis zu 35 Prozent Steigung stoßen selbst wahre Könner an ihre Grenzen.
Ambitionierte Mountainbiker mit Rennerfahrung können als „Prince / Princess of the Mountain“ ihr Können unter Beweis stellen. Auf sie warten noch immer stattliche 160 Kilometer, gespickt mit 5.300 Höhenmetern, die es in den drei Renntagen zu bestehen gilt.
Dem Spaß am gemeinsamen Biken können Hobbyfahrer und Renneinsteiger in der Kategorie „Lord / Lady of the Mountain“ mit einer verkürzten Streckenführung und mäßigen Anstiegen (120 Kilometer und 3.500 Höhenmeter) frönen.

In den beiden niedrigeren Kategorien gibt es den „First Class Service“ der Zillertaler Bergbahnen. Die Gondelfahrt erleichtert den Hobbybikern die Anstiege, so dass sie ihre Kräfte bündeln und das einzigartige Bergpanorama genießen können. So kann sich jeder Fahrer seine persönliche Zillertal Bike Challenge 2015 aussuchen, um das Optimum aus sich herauszuholen. Im Ziel der Zillertal Bike Challenge am Hintertuxer Gletscher werden dann alle Teilnehmer, umgeben vom majestätischen Panorama, zu Siegern.

Teamwertung – Der Spaß am Mountainbiken
Für größere Mountainbike-Gruppen ist die Teamwertung besonders interessant - ausgenommen davon sind die Elite-Fahrer der Rennkategorie „King / Queen“. Dabei werden Teams ab fünf Fahrern in die Wertung aufgenommen. Die schnellsten drei Teammitglieder zählen dann für die Gesamtwertung. Eine Sonderprämie gibt es zusätzlich für das Team, das die meisten Fahrer stellt, ganz gleich in welcher Kategorie, es wird auch wertungsübergreifend gezählt.

Titelverteidiger wieder am Start
Der seit 2011 teilnehmende deutsche Mountainbike-Profi und Vorjahressieger Markus Kaufmann vom Team CENTURION-Vaude nimmt die Stecke auch 2015 in Angriff, um sich mit den besten Marathon-Bikern Europas zu messen. Er strebt die Titelverteidigung an: „Bei der starken internationalen Konkurrenz ist auch dieses Jahr wieder ein spannendes Rennen zu erwarten. Das erste Juliwochenende ist bei mir jedes Jahr fix für die Zillertal Bike Challenge reserviert.“

Hohes Preisgeld in der U23-Klasse
Als Impulsgeber für den Mountainbike-Nachwuchs in Marathon- und Etappenrennen hat die Zillertal Bike Challenge in der Nachwuchskategorie ein in Europa einzigartiges Preisgeld ausgeschrieben. Den Besten der U23-Klasse in der Kategorie „Prince / Princess of the Mountain“ winken Einzelsummen von bis zu 1.000 Euro. So bietet die Zillertal Bike Challenge den Nachwuchs-Bikern einen großen Ansporn, nicht nur um Ruhm und Ehre zu fahren, sondern auch um eine satte Siegprämie!

Die U23-Wertung bei der Zillertal Bike Challenge gibt es nur in der Rennvariante „Prince / Princess of the Mountain“. Sie ist für ambitionierte Rider ausgelegt, die sich gern hohe Ziele setzen. Diese müssen an den drei Renntagen 160 Kilometer und 5.300 Höhenmeter überstehen. Dabei erleichtert der „First Class Service“ der Zillertaler Bergbahnen die Variante „Prince / Princess of the Mountain“ im Vergleich zu den Profifahrern der Kategorie „King / Queen of the Mountain“ um insgesamt 3.835 Höhenmeter. Dennoch ist die sportliche Herausforderung groß. Abgesehen von den fünf Bergbahn- Aufstiegen unterscheidet sich die Streckenführung kaum von der Profi-Variante. Vor allem ist das Ziel am dritten Tag für alle gleich: Das ewige Eis des Hintertuxer Gletschers auf über 2.600 Meter!

Daten und Fakten zur 7. Zillertal Bike Challenge
Termin: 3.-5. Juli 2015

King / Queen of the Mountain
Renndauer: 3 Tage
Höhenmeter: ca. 9.100
Streckenlänge: ca. 200 km
Bergbahnen: 0
Die ultimative Herausforderung für die härtesten Rider der Berge!

Prince / Princess of the Mountain
Renndauer: 3 Tage
Höhenmeter: ca. 5.300
Streckenlänge: ca. 160 km
Bergbahnen: 5
Die ideale Rennvariante für ambitionierte Hobbyfahrer!

Lord / Lady of the Mountain
Renndauer: 3 Tage
Höhenmeter: ca. 3.500
Streckenlänge: ca. 120 km
Bergbahnen: 4
Perfekt für Hobbybiker mit Spaß am gemeinsamen Fahren!

€ 15.000 Preisgeld
Für die drei Erstplatzierten der Elitefahrer und für den Nachwuchs in der Kategorie Prince / Princess U23.

Die Trümpfe der Zillertal Bike Challenge auf einen Blick
Offen für alle Mountainbiker (keine Rennlizenz notwendig). Die Zillertal Bike Challenge ist offiziell beim Österreichischen Radsportverband (ÖRV), Mitglied des Weltradsportverbands Union Cycliste Internationale (UCI), registriert, d.h. auch Lizenzfahrer können bedenkenlos teilnehmen.
Dieselben Streckenverläufe für Profis und Hobbybiker.
Trotz 3-Tages-Etappen-Rennen kein Quartierwechsel notwendig.
Kostenloser Transport mit der Zillertalbahn zu den Etappenorten; Gepäcktransport vom Start ins Ziel.
Verpflegung auf der Strecke und nach dem Rennen.
Zielankunft am Hintertuxer Gletscher auf 2.700 Metern.

infos und Anmeldung
Einfache Web-Registrierung unter www.zillertal-bikechallenge.com.
Nenngebühr: € 199,- inklusiv Verpflegung, Startpräsente, Finisher-Trikot, Urkunde, u.v.m.
Nennschluss online: 21.06.2015
SPECIAL 5+1 gratis: Bei jeder Team-Anmeldung von mindestens sechs Fahrern ist ein Startplatz gratis.
Mindestalter: 19 Jahre (am Tag des Starts der ZBC)

Zillertal Bike Challenge Trailer 2015 auf YouTube.

Artikel vom 13.03.2015

 

Fotos (25) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (3)

Zillertal Bike Challenge 2018 | Etappe 3
01.07.2018

Zillertal Bike Challenge 2018 | Etappe 2
30.06.2018

Zillertal Bike Challenge 2018 | Etappe 1
29.06.2018

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at