Bike Night Flachau Erzberg Adventure Days

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

2. Grand Prix Fliegerhorst Markersdorf an der Pielach

Am 18./19.4.2015 fand das Radrennen, das auf Grund der Bodenbeschaffenheiten des ehemaligen Luftwaffenstützpunktes in ganz Österreich einzigartig ist, statt.

Start zum 6h-Radmarathon auf den alten Betonplatten (Foto: Ernst Teubenbacher)

Start zum 6h-Radmarathon auf den alten Betonplatten (Foto: Ernst Teubenbacher)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

radrennteam-pielachtal.at

Verwandte Artikel

02.03.2017

4. Grand Prix Fliegerhorst presented by Raiffeisen

14.04.2016

3. Grand Prix Fliegerhorst Markersdorf an der Pielach

11.01.2016

3. Grand Prix Fliegerhorst presented by Raiffeisen

In Markersdorf an der Pielach war im 2. Weltkrieg ein Luftwaffenstützpunkt, bis heute gibt es noch die alten Straßen, welche aus Betonplatten bestehen. Was bei Paris–Roubaix die Pavés mit Kopfsteinpflaster sind, sind hier die Betonplatten die für großes Interesse sorgen.

Am Samstag wurden im Rahmen des Grand Prix Fliegerhorst presented by Raiffeisen die Rennen für die lizenzierten Sportler ausgetragen. Bei starkem Wind herrschten "Belgische Verhältnisse" mit Fahren auf der Kante. Auf der 4 Kilometer langen komplett flachen Runde hatten die Masters 2 bis 6 und Masters Damen 40 km zu bewältigen. Sieger wurde Alfred Lechnitz vom RC Schnecke OPTIK KLIKA ASVÖ Wien.
Bei den Elite Damen und Juniorinnen betrug die Distanz 60 km. Siegerin Kathrin Schweinberger (ÖAMTC tomSILLER.at RC Tirol) und die Zweitplatzierte Lisa Lackner (NÖ Radunion Vitalogic) konnten sich bereits früh vom Rest des Feldes absetzen.
Das Rennen der Junioren, U23, Amateure, Master 1 und Unlizenzierten ging in 20 Runden über 80 km. Patrick Hauser vom oberösterreischischen Team RC CFK Ovilava Wels konnte das Rennen im Sprint für sich entscheiden. Knapp dahinter auf den Plätzen 2 und 3 landeten Thomas Strobl (RC Sport Vollmann) und Andreas Traxl (Team MooserWirt).
Zwischendurch starteten die Kinder zwischen 6 und 10 Jahren beim Mini Grand Prix auf einer 2 Kilometer lange Runde.

Am Sonntag fiel bei strahlendem Sonnenschein der Startschuss für das 6 Stunden Rennen für Solofahrer, 2er und 3er Teams. Sieger wurde Helmut Puchwein vom SC Knauf Liezen-Sport Varsold. Er legte auf dem Rundkurs - so wie die besten Teams - beachtliche 220 Kilometer zurück.

Alle Athleten zolltem dem Veranstalterteam vom Union Radrennteam Pielachtal großes Lob.

Ergebnisse, Berichte, Video und Fotos
Alle Ergebnisse vom Samstag auf www.computerauswertung.at.
Alle Ergebnisse vom Sonntag auf www.computerauswertung.at.
Ausführlicher Bericht auf der Veranstalter HP Union Radrennteam Pielachtal.
Video vom Samstag auf P3tv.
Sensationelle Fotos von Ernst Teubenbacher vom Samstag und vom Sonntag.

Artikel vom 23.04.2015

 

Fotos (8)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (0)

keine Videos

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at