Bike Night Flachau Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Alpen Challenge Bludenz: Gesamtsieger sind gekürt

Die Gesamtsieger des viertägigen Berglauf- und Mountainbike Wettbewerbs heißen Daniela Pintarelli und Christoph Soukup sowie Kathrin Schichtl und Martin Schedler.

Gesamtsieger Mountainbike Christoph Soukup im Ziel (Bild: Alpen Challenge Bludenz)

Gesamtsieger Mountainbike Christoph Soukup im Ziel (Bild: Alpen Challenge Bludenz)

Link

www.alpenchallenge-bludenz.at

Vier Tage Mountainbike- und Trailrun-Action pur gab es von 4. bis 7. Juni 2015 bei der Alpen Challenge Bludenz. Auch das Finale ging am Sonntag bei Sonnenschein pur, rund 30 Grad und besten Wetterbedingungen über die Bühne.

Beim abschließenden Muttersberglauf über sieben Kilometer und 894 Kilometer gab es einen kenianischen Doppelsieg für Francis Maina und Robbie Simpson von run2gether. Der Schnellste überquerte nach 36:37 Minuten die Ziellinie und distanzierte seinen Verfolger um 54 Sekunden. Auf Platz drei lief der Liechtensteiner Arnold Aemisegger (TV Schaan) ein. Bei den Damen gewann die Kenianerin Luci Murigi (run2gether) in 42:29,5 Minuten vor Angela Haldimann und Annika Seefeld (LG Staufen). Die Gesamtführende der Alpen Region Challenge, Kathrin Schichtl (BLT Sparkasse Bludenz Asics Frontrunner) belegt den sechsten Rang und sicherte sich mit drei Tagessiegen überlegen die Gesamtwertung. „Es war eine perfekt organisierte Veranstaltung. Die Streckenführung war beinhart, aber die Aussicht auf den Bergen hat für alles entschädigt“, sagte die Wahl-Vorarlbergerin. Martin Schedler (Salomon Deutschland) lief als Siebenter über die Ziellinie. „Es lief richtig gut, am letzten Tag bin ich den Berg fast hinauf geflogen. Vielleicht war es die tolle Atmosphäre bei diesem Event, die mich so beflügelt hat“, sagte der 34-jährige Deutsche, der damit seinen Vorjahressieg erfolgreich verteidigen konnte. Auf Rang zwei kam Patrick Innerhofer (Skinfit Racing Skimo Team) mit dem zehnten Tagesrang im Finale. Dritter wurde Daniel Fritz (BLT Sparkasse Bludenz/Intersport Montafon). Insgesamt bewältigten die Trailrunner 104,1 Kilometer und 6485 Kilometer.

Etappensieg für Mayer
Ein spannendes Finale gab es bei den Mountainbikern, die insgesamt 155 Kilometer und 6849 Höhenmeter bewältigten. Den Sieg auf der letzten Etappe sicherte sich der Tiroler Michael Mayer (UNI Team Sport4me). Er setzte sich auf der letzten Etappe über 29,7 Kilometer und 1402 Höhenmeter vor dem Gesamtsieger Christoph Soukup (Hitec) durch. „Das war die schwerste Etappe, auch wenn es auf dem Papier nicht so ausgesehen hat“, sagte Soukup im Ziel. „Diese vier Tage waren sehr schön, die Kulisse in den Bergen wunderbar und ich möchte sehr gerne wieder kommen“, so der Niederösterreicher. Der 34-Jährige verzeichnete zwei Etappensiege und zwei zweite Ränge. Auf Platz zwei folgte Uwe Hochenwarter (Union Bike Arena Obertraun), Dritter wurde der Deutsche Christian Kreichler (r2-bike.com MTB Racing).

Der zweifache Etappensieger Mayer hatte am ersten Tag einen Defekt gehabt, er verzeichnete Rang vier. „Schade, dass ich am ersten Tag 17 Minuten verloren habe, sonst noch mehr drin gewesen.“ Bei den Damen sicherte sich Daniela Pintarelli (Mooserwirt Ridley St. Anton) den vierten Etappensieg vor der Schweizerin Sarah Koba (Zoot) und Manuela Hartl (Öamtc Tom Siler at). Die Tirolerin sicherte sich ungefährdet den Gesamtsieg vor Koba und Hartl. „Für mich war dieser Bewerb mit dem Mountainbike eine ganz neue Herausforderung, die mir sehr gut gefallen hat“, meinte sie im Ziel.

Rückblick MTB: Tage 1, 2 und 3 der Alpen Challenge Bludenz

Sommerliche Temperaturen zum Auftakt
Den Sieg bei den Mountainbikern holte sich nach 58,6 Kilometern und 2293 Höhenmetern bei der Brandnertal Challenge der zweifache Olympiateilnehmer Christoph Soukup (Hitec). Der Niederösterreicher setzte sich im Zielsprint nach 2:38:41 Stunden Fahrzeit vor Uwe Hochenwarter (Union Bike Arena Obertraun) und Christian Kreuchler (r2-bike.com MTB Racing) durch. „Die Bedingungen waren heute perfekt für mich, ich mag so heißes Wetter“, meinte der Sieger im Ziel. „Die langen Anstiege waren sehr anspruchsvoll, als Flachländer bin ich so lange Berge nicht gewohnt“, sagte der zweifache Familienvater. Auf der letzten Abfahrt hatte sich Soukup verfahren, wieder auf dem rechten Weg, traf er Hochenwarter und Kreuchler. So kam es in der Innenstadt zu einem spannenden Finale. Bester Vorarlberger war Hannes Metzler (DJs Bikeshop Simplon Hard/+11:19 Min) auf Rang sechs.

Bei den Damen setzte sich Straßen-Nationalteamfahrerin Daniela Pintarelli (Mooserwirt Ridley St. Anton) durch. Sie kam nach 3:12:54 Stunden ins Ziel. Die Ränge zwei und drei sicherten sich Manuela Hartl (ÖAMTC Tom Siller) und Sarah Koba (Zoot). Pintarelli bedankte sich bei Pacemaker und Lokalmatador Tobias Jenny. „Er hat perfekte Arbeit für mich geleistet, alles ist nach Plan gelaufen“, so die Tirolerin.

Hillclimb forderte Biker auf der zweiten Etappe
Für die Mountainbiker stand die Muttersberg Challenge, ein Hillclimb über 8,2 Kilometer und 823 Höhenemeter auf den Bludenzer Hausberg an. Es war zugleich der Auftakt des Vorarlberger Hillclimb Cups. Das Podest bei den Damen und Herren gestaltete sich exakt gleich wie beim Auftakt. Christoph Soukup (Hitec) gewann in 32:55 Minuten vor Uwe Hochenwarter (Union Bike Arena Obertraun) und Christian Kreuchler (2rBike.com-MTB Racing).

Bei den Damen triumphierte Daniela Pintarelli (Mooserwirt Ridley St. Anton) vor Manuela Hartl (ÖAMTC Tom Sillner.at) und Sarah Koba (Zoot). Die Gesamtwertung führen damit weiterhin Soukup und Pintarelli an. In der Vierer-Teamwertung liegt weiterhin der MTB Club Montafon an erster Stelle.

Pintarelli und Mayer holten die Siege auf der dritten Etappe
Die Biker nahmen 58,5 Kilometer und 2331 Höhenmeter in Angriff. Den Tagessieg bei den Herren sicherte sich in einem spektakulären Zielsprint der junge Tiroler Michael Mayer (UNI-Team Sport4me) vor dem Gesamtführenden Christoph Soukup (Hitec) in 2:35:39 Stunden. „Wir haben sehr gut zusammen gearbeitet. Christoph wollte seine Führung ausbauen und ich in der Gesamtwertung weiter nach vorne kommen. Das ist gelungen“, sagte Mayer, Viertplatzierter der österreichischen Marathonmeisterschaften. Auf Platz drei fuhr Uwe Hochenwarter (Union Bike Arena Obertraun) ein. In der Gesamtwertung liegt letzterer auf Platz zwei, gefolgt von Christian Kreuchler (r2-bike.com MTB Racing). Mayer arbeitete sich auf Platz vier vor.

Eine Klasse für sich bei den Damen war erneut Daniela Pintarelli (Mooserwirt Ridley St. Anton), die nach 3:13:35 Stunden vom Publikum empfangen wurde. „Heute war es extrem hart, ich bin froh, im Ziel zu sein“, meinte die Tirolerin nach dem Rennen. Rang zwei verbuchte die Schweizerin Sarah Koba (Zoot), sie schob sich damit auf den zweiten Gesamtrang vor. Manuela Hartl (Öamtc Tom Siller at) hatte eine Reifenpanne und musste sich mit dem dritten Tagesrang zufrieden geben. In der Gesamtwertung fiel sie vom zweiten auf den dritten Rang zurück. In der Viererteamwertung führt der MTB Club Montafon, knapp dahinter lauert die Mannschaft „Sattelfest“.

Positive Bilanz der Veranstalter
„Das Wetter war eine Herausforderung, daher haben wir zusätzliche Verpflegungsstationen aufgrund der Hitze eingerichtet. Ein großer Dank an die rund 70 Helfer, die während diesen Tagen unermüdlich im Einsatz waren. Wir hatten tolle Rahmenbewerbe, das war auch für Publikum sehr interessant. Wir werden das Konzept für nächstes Jahr weiter entwickeln und wollen uns weiter verbessern. Von den Läufern und Bikern haben wir sehr gutes Feedback erhalten, daher sind wir sehr zufrieden“, resümierte Alpenregion-Geschäftsführerin Kerstin Biedermann-Smith vom OK-Team.

Ulrike Dirnbauer, Geschäftsführerin Bludenz Stadtmarketing liegt die Veranstaltung sehr am Herzen: „Wir haben Bludenz mit all seinen Besonderheiten perfekt in Szene gesetzt. Mit dem Start in der Innenstadt und unserer wunderschönen Bergwelt konnten wir die Region einer neuen Öffentlichkeit präsentieren.“ Bürgermeister Mandy Katzenmayer ließ sich das Sportspektakel nicht entgegen: „Ein Kompliment an die Organisatoren, diese Veranstaltung war beste Werbung für Bludenz. Beachtlich auch der große Einsatz der vielen freiwilligen Helfer und Respekt vor den Leistungen dieser Athleten.“

Top-6 in der Gesamtwertung

Mountainbike, 155 Kilometer, 6849 Höhenmeter

Damen
1. Daniela Pintarelli (Mooserwirt Ridley St. Anton) 8:46:23
2. Sarah Koba (Zoot) 9:33:18
3. Manuela Hartl (Öamtc Tom Siller at) 9:46:48
4. Mirjam Horn (RSC Auto Brosch Kempten) 10:08:46
5. Michaela Feurle (Dynafit Austria) 10:35:05
6. Hana Bergh (Ciclopia) 10:49:38

Herren
1. Christoph Soukup (Hitec) 7:05:44
2. Uwe Hochenwarter (Union Bike Arena Obertraun) 7:14:08
3. Christian Kreuchler (r2-bike.com MTB Racing) 7:19:31
4. Michael Mayer (UNI-Team Sport4me) 7:23:15
5. Daniel Rubisoier (Pirchnerbau Denifl) 7:34:36
6. Andreas Traxl (Mooserwirt Ridley St. Anton) 7:36:34

Trailrun, 104,1 Kilometer, 6485 Höhenmeter

Damen
1. Kathrin Schichtl (BLT Sparkasse Bludenz) 13:46:15
2. Heidi Altweck (LVR Geiselhöring) 20:25:05
3. Christa Bundlechner (LVR Geiselhöring) 21:13:47

Herren
1. Martin Schedler (Team Salomon Deutschland) 11:23:28
2. Patrick Innerhofer (Skinfit Racing Skimo Team) 12:05:28
3. Daniel Fritz (BLT Sparkasse Bludenz/Intersport Montafon) 13:06:16
4. Christian Häuser (Trailrunning Konstanz) 13:18:53
5. Oliver Steininger (LVR Geiselhöring) 13:28:25
6. Georg Rosensteiner (Bergfrösche) 14:00:51

Link Resultate:
www.trackmyrace.com/de/mountain-bike/event-zone/event/alpen-challenge-bludenz/results oder auf www.alpenchallenge-bludenz.at.

Artikel vom 07.06.2015

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at