Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

3. Grand Prix Fliegerhorst presented by Raiffeisen

2-tägiges Radspektakel am 9. und 10. April 2016 auf den Betonplatten des ehemaligen Luftwaffenstützpunkts. Rennen für Masters, Damen, Amateure, U17 und Junioren, 4h-Radmarathon und Kinderrennen.

4h-Radmarathon auf den alten Betonplatten des Fliegerhorsts (Foto: Daniel Strobl)

4h-Radmarathon auf den alten Betonplatten des Fliegerhorsts (Foto: Daniel Strobl)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.radrennteam-pielachtal.at

Verwandte Artikel

02.03.2017

4. Grand Prix Fliegerhorst presented by Raiffeisen

14.04.2016

3. Grand Prix Fliegerhorst Markersdorf an der Pielach

23.04.2015

2. Grand Prix Fliegerhorst Markersdorf an der Pielach

Am 9. und 10. April 2016 geht der Grand Prix Fliegerhorst presented by Raiffeisen in die 3. Runde. 2014 noch ein Trainingsrennen, ein Jahr später bereits auf Grund des positiven Feedbacks der Fahrer eine 2-tägige Radveranstaltung in Markersdorf/Pielach.

„all MOST cycling“ lautet das Motto und bedeutet, dass sich 2 Tage lang alles um den Radsport im Mostviertel drehen wird, egal ob Kinder, Nachwuchs, Hobby- oder Leistungssportler. Jeder darf hier Radrennen bestreiten.

Warum Fliegerhorst?
Im 2. Weltkrieg befand sich in Markersdorf/Pielach ein Luftwaffenstützpunkt, übrig sind noch die alten Betonplatten die als Landebahnen dienten.

Was bei dem großen Vorbild „Paris-Roubaix“ die berühmt berüchtigten Kopfsteinpflasterabschnitte „Pave‘s“ sind, bilden hier die Betonplatten. Heuer findet auch zeitgleich am Sonntag Paris-Roubaix in Frankreich statt. Allen Teilnehmern und Besuchern bietet der Veranstalter die Möglichkeit, nach den Rennen die letzten Kilometer von Paris-Roubaix live via Videowall vor Ort mit zu verfolgen.

2-Tagesprogramm
Am ersten Renntag (Samstag, 9. April 2016) finden wieder die Rennen für Masters, Damen als auch Amateure statt. Diese Rennen zählen zum Ginner-Masters Cup als auch zum Arbö-Damen-Cup 2016. Erstmalig werden auch Rennen für die Kategorie U17 und Junioren ausgerichtet werden.

Am zweiten Renntag (Sonntag, 10. April 2016) geht wieder der Radmarathon (4h Bewerb) über die Bühne. Die Renndistanz von 6 Stunden wurde auf 4 minimiert. Grund dafür ist die noch sehr junge Rennsaison.

An beiden Tagen wird es Radrennen für Kinder geben. Startberechtigt sind all jene, die zwischen 2010 und 2005 geboren sind. Am Samstag wird auf der verkürzten Fliegerhorstrunde gefahren, Sonntag dann ein Geschicklichkeitsbewerb.

An beiden Tagen ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Hauptsponsor dieser beiden Renntage bilden die Raiffeisenbank Region St.Pölten als auch die Raiffeisenbank Region Schallaburg. Der technische Support kommt von Radsport Strobl aus St.Pölten mit Unterstützung des Fahrradherstellers Fuji und Laufrädern der Marke Xentis.
Diese Radveranstaltung wäre natürlich auch nicht ohne Unterstützung der Gemeinde Markersdorf-Haindorf als auch dem Sportland NÖ möglich.

Der Mini-Grand Prix steht unter der Patronanz von Stiegl und der Fa. WKF.

Die Anmeldung ist ab dem 9. Jänner 2016 unter www.computerauswertung.at geöffnet. Informationen zum Rennen gibt es auf der Veranstalterhomepage (www.radrennteam-pielachtal.at) bzw. unter info@radrennteam-pielachtal.at.

Artikel vom 11.01.2016

 

Fotos (8)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (0)

keine Videos

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at