Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Gran Fondo Giro d'Italia Vienna am 15. Mai 2016

Dritte Auflage in der Donaumetropole macht das Feeling der Italienrundfahrt für Jedermann erlebbar - Zwei Strecken durch den Wienerwald und das südliche Weinviertel - Company Giro - Family Giro.

Spannende Zielsprints vor dem Ernst-Happel-Stadion sind zu erwarten

Spannende Zielsprints vor dem Ernst-Happel-Stadion sind zu erwarten

Link

www.granfondovienna.com

Verwandte Artikel

21.04.2016

Ride For Rio - Franz Klammer beim Radmarathon in Wien

07.05.2015

Gran Fondo Giro d'Italia gastierte zum zweiten mal in Wien

14.04.2015

Gran Fondo Giro d’Italia Vienna 3. Mai 2015

Die dritte Austragung des einzigen City Radmarathons in Österreich geht am 15. Mai 2016 über die Bühne. Die Strecke führt vorbei an den touristischen Highlights und Sehenswürdigkeiten der Österreichischen Bundeshauptstadt: Vom zweiten Wiener Gemeindebezirk aus fahren die Teilnehmer durch den Prater, umrunden die Innere Stadt auf der Ringstraße, vorbei an Staatsoper, Parlament und Burgtheater und weiter über den Praterstern und vorbei am weltberühmten Riesenrad zur Donau. Dem Fluss entlang geht es dann Richtung Norden nach Niederösterreich.

Niederösterreich-Schleife
Hier gilt es eine höchst anspruchsvolle Strecke zu bewältigen. Der Gran Fondo Vienna bietet die Gelegenheit, mit dem Wienerwald das bevorzugte Trainingsgebiet der Wiener Rennrad-Community unter die Räder zu nehmen. Retour ins Ziel im zweiten Bezirk rollen die Jedermänner über die Donauinsel.

Zu den Highlights der Strecke zählen auch dieses Jahr wieder die Wiener Radler-Hausberge: Dopplerhütte und Tulbinger Kogel. Nach der Überquerung der Donau in Tulln zieht der Gran Fondo Vienna nördlich der Donau eine Schleife durch die einmalige Kulturlandschaft des südlichen Weinviertels, mit der Burg Kreuzenstein als markantester Landmarke. „Der Gran Fondo Vienna ist die ideale Gelegenheit, die Bundeshauptstadt und ihr Umland unseren österreichischen und internationalen Teilnehmern näher zu bringen. Für die Rennradler ist damit wieder einzigartiges Rennfeeling in Wien und Niederösterreich garantiert“, so der Veranstalter Tom Kropiwnicki.

Ein Event – zwei Strecken
Die Strecken wurden für 2016 optimiert. Wie bereits bei den ersten beiden Auflagen werden auch dieses Jahr zwei Bewerbe angeboten: der Gran Fondo Radmarathon über 137 km und das Medio Fondo Jedermannrennen über 67 km. Der erste Bewerb richtet sich an ambitionierte Hobbysportler und ist nur für Rennräder zugelassen. Die kurze Runde des Medio Fondo ist ideal für Einsteiger oder Radler die eine gemütliche Sonntagsrunde vorziehen. Hier sind auch Mountainbikes, Touren- und Cityräder erlaubt. Das Höhenprofil des Medio Fondo ist sehr flach. Der Gran Fondo bringt es mit den Anstiegen zur Dopplerhütte, auf den Tulbinger Kogel und die Burg Kreuzenstein auf fast 1.500 Höhenmeter.

Mit einzigartiger Rennstimmung, einer italienischen Pasta Party und Ausstellern rund um die Themen Sport und Radfahren bietet die EXPO im Zielbereich eine zusätzliche Attraktion für alle Radsportbegeisterten und die, die es noch werden wollen.

Company Giro
Darüber hinaus sorgt der Company Giro für Motivation und Team-Building. Dieser Business-Bewerb im Rahmen des Gran Fondo Vienna bietet Unternehmen eine ideale Bühne, um sich einer radbegeisterten Öffentlichkeit zu präsentieren. Beim Company Giro können sich Firmenteams, bestehend aus vier bis sechs Fahrern, mit anderen Unternehmen messen – abseits von Umsatzzahlen und Bilanzen.

Family Giro
Mit dem Family Giro wird der Gran Fondo Giro d’Italia endgültig zum Event für die ganze Familie. Der Family Giro ist kein Rennen: Kinder, Eltern, Oma und Opa – alle schwingen sich in den Sattel, treten in die Pedale und haben Spaß an der Bewegung. Die Strecke führt durch den Prater – über die Franzensbrückenstraße und die Untere Donaustraße – zur Ringstraße. Der erste Bezirk wird einmal umrundet und anschließend geht es über die Praterstraße und den Praterstern wieder zurück ins Ziel im zweiten Bezirk. Auch diese Strecke ist komplett für den Autoverkehr gesperrt. Ziel dieses zusätzlichen Programmpunktes ist es, möglichst viele Wienerinnen und Wiener zu Bewegung und Gesundheitssport zu motivieren.

Vereinte Kräfte
„Der Gran Fondo Giro d’Italia Vienna versteht sich als Einladung an alle Radler – vom ambitionierten Vieltrainierer bis zum Genussradler ist für jeden etwas dabei“, fasst Veranstalter Kropiwnicki zusammen. „Wir bedanken uns bei allen beteiligten Vertretern der Stadt Wien, den Partnergemeinden in Niederösterreich und den Behörden für die hervorragende Zusammenarbeit – ohne diese Kooperationen wäre ein solches internationales Top-Event unmöglich!“

Für alle, denen die sportliche Herausforderung noch zu ambitioniert erscheint, gibt es aber eine Möglichkeit, trotzdem beim Event dabei zu sein. Für die Mitarbeit bei der Veranstaltung werden noch Volunteers gesucht.

Weltweite Eventserie
Der Gran Fondo Giro d’Italia ist eine internationale Eventserie die sich zum Ziel gesetzt hat, die legendäre Giro d’Italia-Leidenschaft für Radsportfanatiker und Hobbysportler auf der ganzen Welt erlebbar zu machen. Der Gran Fondo Giro d’Italia wurde bereits in New York, Jerusalem, Los Angeles und Miami ausgetragen. Mit dem Gran Fondo Vienna fand diese einzigartige Veranstaltung 2014 erstmals auf europäischem Boden statt. 2015 folgten bereits weitere Bewerbe in Nordirland und Italien – damit ist die Gran Fondo Giro d’Italia Serie die weltweit größte Rennserie für Hobbyradfahrer.

Artikel vom 31.01.2016

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at