Bike Night Flachau Erzberg Adventure Days

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

16. Marlene Südtirol Sunshine Race am 9. und 10. April in Nals

Hochkarätige Namen wie Gunn-Rita Dahle-Flesjå, Marco Aurelio Fontana oder Manuel Fumic bilden die Speerspitze der internationalen Elite. Italienische Eliminator Meisterschaften.

Vorjahressiegerin Siegerin Gunn-Rita Dahle-Flesjå vor Eva Lechner (Foto © Küstenbrück)

Vorjahressiegerin Siegerin Gunn-Rita Dahle-Flesjå vor Eva Lechner (Foto © Küstenbrück)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.sunshineracers-nals.it

Verwandte Artikel

11.04.2016

Gunn-Rita Dahle-Flesjå und Stephane Tempier siegen in Nals

21.04.2015

Florian Vogel und Gunn-Rita Dahle-Flesjå triumphieren in Nals

10.04.2015

Mountainbike-Weltelite am 18. und 19. April in Nals

Am 9.- und 10. April findet in Nals bereits zum 16. Mal das Marlene Südtirol Sunshine Race statt. Das traditionsreiche Cross-Country-Rennen gehört zur Rennserie Internazionali d’Italia und lockt auch heuer wieder zahlreiche Topstars nach Südtirol. Darunter befinden sich hochkarätige Namen wie Gunn-Rita Dahle-Flesjå, Marco Aurelio Fontana oder Manuel Fumic. Die Sunshine Racers veranstalten zudem erstmals die Italienmeisterschaft im Cross-Country Eliminator (XCE). An beiden Renntagen werden im Etschtal rund 700 Athleten aus über 20 Nationen erwartet.

Das Rennwochenende in Nals beginnt mit dem Ausscheidungsrennen XCE Raiffeisen Sprint am Samstag, den 9. April. Der spektakuläre und mit verschiedenen Hindernissen bespickte Rundkurs führt durch das Ortszentrum von Nals. Wie die vergangenen Ausgaben gezeigt haben, ist das Sprintrennen ein großer Publikumsmagnet. Es verlangt von den Athleten großes technisches Geschick, Schnellkraft und Kondition. Das Finale steht um 18 Uhr auf dem Programm. Bisherige Austragungsorte der Italienmeisterschaft waren St.Ulrich (2013), Rovereto (2014) und Courmayeur (2015). Titelträger sind die Olangerin Anna Oberparleiter und der Bozner Maximilian Vieider. Nals gehört zu den Pionieren dieser Disziplin. Wie der Präsident des OK’s, Florian Pallweber sagt, bilde die Austragung der Italienmeisterschaft die Krönung langjähriger Bemühungen. Zu den internationalen Topathleten gehören die Eliminator-Weltmeister Daniel Federspiel aus Österreich und Alexandra Engen aus Schweden. Die ausländischen Athleten werden separat gewertet. Nach dem Finale erfolgt die Siegerehrung, anschließend beginnt die offizielle Startnummernübergabe für das Cross-Country-Rennen am Sonntag.

Star der Veranstaltung ist Gunn-Rita Dahle-Flesjå. Die norwegische Olympiasiegerin hat insgesamt 19 Goldmedaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften gewonnen. Davon sechs bei Marathon- und fünf bei Cross-Country-Weltmeisterschaften. Dazu hat sie viermal den Gesamtweltcup für sich entschieden und wurde achtmal norwegische Meisterin. In Nals stand sie viermal auf dem Siegertreppchen. Diesen Rekord teilt sich die Ausnahmeathletin mit der Eppanerin Eva Lechner, die heuer allerdings nicht am Marlene Südtirol Sunshine Race teilnehmen wird, weil sie ein Rennen in den Vereinigten Staaten bestreiten wird. Bei den Herren stechen die Namen von Olympia-Bronzemedaillengewinner Marco Aurelio Fontana, der in Nals 2012 gewonnen hat, und von seinem Teamkollegen und zweimaligen Nals-Sieger, Manuel Fumic, hervor.

Am Nalser Rundkurs wurden zusätzliche Sprünge eingebaut, um den Parcours sowohl für die Athleten, als auch für die Zuschauer noch spektakulärer zu gestalten. Er misst fünf Kilometer und gehört zu den anspruchsvollen Cross-Country-Strecken der Welt. Bei einem Höhenunterschied von 222 Metern müssen ihn die Herren sieben und die Damen fünf Mal befahren.

Die Junioren starten um 10.45 Uhr, während die Damen das Rennen um 12.45 Uhr aufnehmen. Der Herrenstart erfolgt um 14.45 Uhr. Schüler und Jugendliche tragen ihre Wettkämpfe vor den Junioren aus. Bereits am Samstag kann der Nachwuchs sein fahrtechnisches Können beim MTB-Technik-Bewerb unter Beweis stellen.

Das Marlene Südtirol Sunshine Race ist nach Maser und Mailand dritte Station der Rennserie „Internazionali d’Italia“. Für die Athleten stellt es wieder eine wichtige Standortbestimmung im Hinblick auf den zwei Wochen später im australischen Cairns beginnenden XCO-Weltcup dar. Zwischen dem 5.- und 8. Mai geht dann im schwedischen Huskvarna die Europameisterschaft über die Bühne, während die WM Ende Juni in der Tschechischen Republik ausgetragen wird. Höhepunkt der diesjährigen Saison sind die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im August.

Artikel vom 25.03.2016

 

Fotos (41) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (0)

keine Videos

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at