Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Ergebnisse Alpe Adria MTB Giro, Alpe-Adria Giro, Medio Giro

Am Sonntag, 19. Juni 2016, starteten über 600 Mountainbiker und Rennradfahrer in ihre Bewerbe. 150 ambitionierte Athleten nahmen beim Dobratsch Bergrennen am Freitag teil.

Das Siegertrio des Alpe Adria Giro im Ziel am Villacher Hauptplatz (Bild: Alpe Adria Giro)

Das Siegertrio des Alpe Adria Giro im Ziel am Villacher Hauptplatz (Bild: Alpe Adria Giro)

Link

www.alpe-adria-bikefestival.com

Verwandte Artikel

26.11.2015

Alpe-Adria Bikefestival Villach 2016 mit neuen Strecken

22.06.2015

Erfolgreiches Alpe-Adria Bikefestival 2015

28.05.2015

Das Alpe-Adria-Bikefestival in Villach geht in die 2. Runde

02.03.2015

Street Hunt Villach beim Alpe-Adria-Bikefestival

Nach den extremen Verhältnissen der Vortage hatte der Wettergott ein Einsehen und es wurden den Bikern bei idealem Radwetter landschaftlich einmalige Touren durch 3 Länder geboten – sportlich anspruchsvoll und beeindruckend vielseitig!

Um 08.00 Uhr ertönte der Startschuss für die Mountainbiker, die sich vom Faakersee aus auf ihre 89 km lange Strecke machten. Die heuer verkürzte Strecke führte hinauf auf den Jepca Sattel und über die Grenze in Richtung Kranjska Gora und heuer neu über das Dreiländereck wieder zurück nach Villach.

Gleich im Anschluss starteten um Punkt 09.00 Uhr die Rennradfahrer, die den Alpe-Adria Giro über 165 km in Angriff nahmen, am Villacher Hauptplatz und um 09.45 stießen in Tarvis die Athleten des Medio Giro zum Radtross – von nun an wurde die Strecke gemeinsam bewältigt.

Als erstes im Ziel wurden die Mountainbiker wieder zurück erwartet und hier gab es einen Sieg des Slowenen Konc Gorazd in einer Zeit von 03:21:07.8 vor den beiden für das Ukrainische Mountainbike-Nationalteam fahrenden Athleten Dmitriy Tsvetov (03:23:07.8) und Konstantin Prykhodlo (03:23:08.4).

Bei den Damen dominierte die ebenfalls für das Ukrainische MTB Nationalteam fahrende Yana Belomoina mit einer sensationellen Zeit von 03:26:16.8 das Feld vor den beiden Österreicherinnen Sabine Söllinger (03:56:50.3) und Martina Donner (04:12:50.8).

Die Zielankunft der Rennradfahrer war nicht weniger spannend. Hier gab es bei den Männern nach anstrengenden 165 km und einem spannenden Fotofinish einen österreichischen Dreifachsieg von Christian Oberngruber mit einer Zeit von 04:33:25.6 vor Gunther Zechmann (04:33:26.1) und Martin Geretschnig (04:35:23.3).

Bei den Damen war die Vorjahressiegerin Simone Kumhofer wieder eine Klasse für sich und holte sich den Tagessieg mit einer Zeit von 05:02:01.6 vor der Italienerin Enrica Furlan (05:06:59.4) und der Deutschen Lorraine Dettmer (05:08:34.2).

Der Medio Giro (95,2 km) war mit Start und Ziel in Tarvis der kleine Bruder des klassischen Giros – auch hier siegte ein Österreicher, es verwies Gebhard Pertl nach 02:58:47.9 den Italiener Giuliano Lenarduzzi (03:04:29.1) und seinen Landsmann Christian Hochenwarter (03:06:26.1) auf die Plätze.

„Es war ein extrem schnelles und spannendes Rennen aus Sicht des Rennleiters, ich gratuliere jedem Teilnehmer für die tollen Leistungen“, so Rennleiter Paco Wrolich.

Ergebnisse
www.racetime.pro/?p=1232

Fotos Sportograf
www.sportograf.com/de/shop/event/3416-Alpe-Adria-Bike-Festival-2016

Alpe Adria Bikefestival 2016
Organisator Helge Lorenz zeigt sich nach dem gesamten Wochenende sehr zufrieden: “Wir wollen unseren Athleten tolle sportliche Herausforderungen und den Zusehern ein cooles Ambiente bieten. Villach eignet sich ideal für dieses Event-Format und daher denke ich, dass es nur eine Bereicherung für die Draustadt sein kann.“ so Helge Lorenz. „Ein riesengroßes Dankeschön auch den unzähligen freiwilligen Helfern in drei Ländern, die den ganzen Tag ausharren mussten, um die Athleten zu unterstützen und zu versorgen. Ohne dieses Engagement dieser fast 400 Freiwilligen könnte man so eine Veranstaltung nicht durchführen“, betont Lorenz.

Ergebnisse Kleine Zeitung Dobratsch Bergrennen
am Freitag, 17. Juni 2016, starteten 150 ambitionierte Athleten aus 10 Nationen in ihr Rennen auf eine der härtesten Bergetappen der Österr. Radrundfahrt über 16,5 Kilometer auf den Dobratsch.

Der Wettergott hatte ein Einsehen und so ertönte bei bestem Radwetter um 18:00 Uhr der Startschuss in der Alpenarena Villach und der Tross kämpfte sich über die beeindruckende, aber extrem steile und schwere Strecke den Berg hinauf. Nach unglaublichen 50:43.36 erreichte Chris Niendl als erster das Ziel, gefolgt von Markus Stückler (51:36.44) und Johannes Buchacher (51:36.69) – alle AUT.

Bei den Damen überquerte die Vorjahressiegerin des Alpe-Adria Giro, Simone Kumhofer in sensationellen 58:08.20 als Erste die Ziellinie, hinter ihr kamen Nathalie Alexander (1:03:00.97) – beide Österreich und die Deutsche Lorraine Dettmer (1:03.37.71) auf die Plätze.

Alle Teilnehmer zeigten sportlich herausragende Leistungen und zeigten sich beeindruckt von der Strecke.

Termine Austria Top Tour 2016
01.05.2016 Neusiedler See Radmarathon, Mörbisch
05.06.2016 St. Pöltner Radmarathon, St. Pölten
12.06.2016 Dolomiten Radrundfahrt / SuperGiroDolomiti, Lienz
19.06.2016 Alpe Adria Giro & MTB-Giro, Villach
26.06.2016 5 Seen Radmarathon, Mondsee
03.07.2016 ARBÖ Radmarathon, Bad Kleinkirchheim
09.07.2016 Salzkammergut Mountainbike Trophy, Bad Goisern

www.austria-top-tour.at

Artikel vom 19.06.2016

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at