Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

STORM Onlineshop

9. Auflage 24h MTB Rennen München

Im Herzen von München starteten knapp 2.000 Teilnehmer bei besten Wetterbedingungen beim legendären 24 Stunden Rennen im Olympiapark am vergangenen Wochenende.

Eines von Europas grössten 24-Stunden Mountainbike-Rennen (Foto: Sog Events)

Eines von Europas grössten 24-Stunden Mountainbike-Rennen (Foto: Sog Events)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.sog-events.de

Verwandte Artikel

30.05.2011

24h MTB Rennen im Olympiapark München

Strahlend blauer Himmel, Sonne pur, tolle Stimmung – die Mountainbiker erlebten ein unvergessliches Renn- und Party-Wochenende. Selbst Skilangläufer Peter Schlickenrieder war von der einmaligen Atmosphäre begeistert. „Das hier ist eine organisatorische Meisterleistung was hier auf die Beine gestellt wurde“, so Schlickenrieder - selbst Mountainbiker und in einem 4er „München 2018“ Team mitgefahren, versprach Schlickenrieder, dass er auf alle Fälle wieder mitfahren werde; vielleicht sogar schon nächstes Jahr.

„Das beste 24h Rennen aller Zeiten“, so die Teilnehmer beim Zieleinlauf. Selbst Zuschauer standen mit feuchten Augen im Zielbereich um den Sportlern nach 24 Stunden ihren Respekt zu zollen.

Michaela Betzmann konnte das Feedback zur neunten Ausgabe des Events kaum fassen: „Das ist gleichzustellen mit der Formel 1“, lobte der Vertreter des Hauptsponsors Rauch. Ronald Siller von Alpina Sports hat sich sofort bereit erklärt, die Siegerehrung zu begleiten und Helme und Brillen persönlich an die Gewinner zu übergeben. „Verdammt gut organisiert, ein wunderbares Event“ lobte Siller die Veranstalter. 2012 wird es zur Jubiläumsveranstaltung kommen, dann geht das 24 Stunden Rennen in sein zehntes Jahr. „Dafür werden wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen“, versprach Betzmann den Teilnehmern bei der Siegerehrung.

Irene Pfab (Team Herzlichst, Zypern), Gesamtsiegerin der Damen mit 43 Runden lag 3 Runden vor Iris Ohlig (Aufwärts!). Die Drittplatzierte Nicola Nesselberger (Jung-Racing-Team) schaffte immerhin 38 Runden.

Tomas Koczak (Focus Bad Salzdetfurth racing), Einzelfahrer aus Tschechien, wiederholte seinen Erfolg vom letzten Jahr erfolgreich mit einer Zeit von 23:35:26. Koczak war sich im Vorfeld nicht sicher, ob er überhaupt an diesem Rennen teilnehmen kann, aufgrund gesundheitlicher Probleme.

Rundengleich mit einer Zeit von 23:53:50 fuhr der Österreicher Gerald Bauer (guerdenken.at) ins Ziel. Michael Kochendörfer (Storck Bicycle Team 1er) absolvierte 50 Runden und holte sich somit den verdienten 3. Platz. „Wir sehen uns bei der Siegerehrung, ich werde auf dem Treppchen stehen“, versprach der Gewinner von 2009 im Vorfeld der Veranstalterin Michaela Betzmann.

Ergebnisse

Einzelfahrer
1. Tomas Kozak 23:46:31 52 Runden
2. Gerald Bauer 24:04:58 52 Runden
3. Michael Kochendörfer 23:52:37 50 Runden

Einzelfahrer Master
1. MIchael Grobe 24:09:28 48 Runden
2. Harry Grimm 23:51:12 44 Runden
3. Wolfgang Rieber 23:47:37 41 Runden

Einzelfahrerin
1. Irene Pfab 23:52:37 43 Runden
2. Iris Ohlig 23:43:39 40 Runden
3. Nicola Nesselberger 23:53:15 38 Runden

Alle Ergebnisse
Best of Galerie Sportograf

Artikel vom 09.06.2011

 

Fotos (18) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (0)

keine Videos

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Mobil RSS Feed abonnieren radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube versenden drucken

Newsletter

Archiv

Login

registrieren

Bücher

Wien-Nizza, die härteste Biketour der Alpen auf CD-Rom!
CD Wien-Nizza im Abverkauf - jetzt um EUR 9,90 + 3,00 Versand!

Mehr Bücher ...

Presse | Sitemap | Impressum
© 2014 www.radmarathon.at