Austria Top Tour Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Promotion

Zillertal Bike Challenge Team TEXPA-SIMPLON

Schneidawind nach der 3. Etappe auf dem Podium, Kreuchler und Schuchardt unter den Top 6. Markus Kaufmann aus Meckenbeuren krönt sich zum King of the Mountain.

Die Sieger 2011 - King of the Mountains

Die Sieger 2011 - King of the Mountains

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.zillertal-bikechallenge.com

Verwandte Artikel

15.02.2013

5. Zillertal Bike Challenge 05. – 07. Juli 2013

10.07.2012

Kristian Hynek dominiert überlegen die Zillertal Bike Challenge

Beim 3-Tagesrennen fuhren die Teilnehmer über 200 km / 10.000 Höhenmeter bzw. 150 km / 5.000 Höhenmeterum um den "King" bzw. die "Queen of the Mountain powered by Almdudler".

Bei der 3. Etappe der Zillertal Bike Challenge von Mayrhofen zum Hintertuxer Ferner auf 2660m über NN ging es für die TEXPA-SIMPLON Fahrer Kreuchler und Schuchardt darum, ihre guten Positionen in der Gesamtwertung des Etappenrennens zu verteidigen. Für Christian Schneidawind hingegen war auch der Gesamtsieg noch in greifbarer Nähe, da er im Gesamtklassement nur wenige Sekunden hinter Markus Kaufmann (Team Centurion Vaude) zurück lag.

Pünktlich um 9 Uhr erfolgte der Start der alles entscheidenden Etappe, die den Anwärtern des Titels "King of the Mountain" noch einmal alles abverlangen sollte. Kaum war das Fahrerfeld aus dem Ortskern von Mayerhofen heraus gefahren, ging es auch schon den ersten langen Anstieg hinauf zur Penkenalm, an dem es 1500 Höhenmeter zu überwinden galt. Erneut wurde der gesamtführende Markus Kaufmann seiner Favoritenrolle gerecht und machte ordentlich Tempo, dem nur noch sechs weitere Fahrer folgen konnten. Darunter auch die drei TEXPA-SIMPLON Biker. Bei einer erneuten Tempoverschärfung durch Kaufmann musste Schuchardt jedoch abreißen lassen. Er konnte aber das Hinterrad des in der Gesamtwertung eine Minute hinter ihm liegenden Robert Novotny (Team sweep cycling) halten und blieb so im Rennen um ein Top-Ergebnis. Kreuchler und Schneidawind kamen zusammen mit der Spitze an der 2095 Meter über dem Meer gelegenen Penkenalm an und stürzten sich gemeinsam in die rasante Abfahrt hinunter nach Tux. Von hier an fuhr die Spitzengruppe im relativ gemächlichen Tempo Richtung Hintertux, wohlwissendend, dass mit den bis zu 26 % steilen Schlussanstieg hinauf zum Hintertuxer Gletscher der eigentliche Scharfrichter der Etappe noch bevorstand.

Ausscheidungsfahren hinauf zum Hintertuxer Ferner
Bereits an den ersten steilen Rampen vor der Mittelstation auf dem Weg zum Gletscher forcierte Kaufmann das Tempo und zersprengte die fünf Fahrer umfassende Spitzengruppe. Nur Schneidawind und Kaufmanns Teamkollege Palmberger konnten seinem Tempo noch folgen. Kurze Zeit später setzte sich Kaufmann jedoch endgültig ab, fuhr souverän mit drei Minuten Vorsprung über die Ziellinie und sicherte sich neben dem Sieg in der Bergwertung auch den Gesamtsieg der Zillertal Bike Challenge. Schneidawind blieb zusammen mit Rupert Palmberger und hielt sich so alle Chancen auf Platz 2 in der Gesamtwertung offen. Kurz vor dem Ziel mobilisierte Schneidawind noch einmal alle Energiereservenund finischte zufrieden auf Platz 2 in der Tageswertung und zugleich auch als Gesamtzweiter der Zillertal Bike Challenge. Für Kreuchler und Schuchardt lief es mit jedem zurückgelegten Höhenmeter hinauf zum Ziel besser. Während Kreuchler 500m vor dem Ziel noch Benjamin Sonntag (Team Cannondale) abfing und mit Platz 4 sein bestes Tagesresultat einfuhr, konnte Schuchardt Robert Novotny (Team sweep cycling) im Laufe des Anstiegs immer weiter distanzieren und überquerte als 6. die Ziellinie. Somit lagen mit den Plätzen 2, 5 und 6 nach einem äußerst erfolgreichen Wochenende im Zillertal alle drei gestarteten TEXPA-SIMPLON Biker in den Top Ten.

Ergebnisse 3. Etappe:
1. Markus Kaufmann (Centurion Vaude) 3:02:59
2. Christian Schneidawind (TEXPA-SIMPLON) 3:05:49
3. Rupert Palmberger (Centurion Vaude) 3:05:55
4. Christian Kreuchler (TEXPA-SIMPLON) 3:07:40
5. Benjamin Sonntag (Team Cannondale) 3:08:07
6. Michael Schuchardt (TEXPA-SIMPLON) 3:12:52

Zillertal Bike Challenge Gesamtwertung
King of the Mountain
1. Markus Kaufmann (Centurion Vaude) 9:45:10
2. Christian Schneidawind (TEXPA-SIMPLON) 9:48:02
3. Rupert Palmberger (Centurion Vaude) 9:50:15
4. Benjamin Sonntag (Team Cannondale) 9:52:42
5. Christian Kreuchler (TEXPA-SIMPLON) 10:03:54
6. Michael Schuchardt (TEXPA-SIMPLON) 10:15:58

Queen of the Mountain
1. Andrea Kuster Davos 12:49:37
2. Annika Schirmer 13:40:38
3. Katja Cauwenbergh 14:32:59
4. Katja Hentschel 14:50:54
5. Lisi Hager Wien 15:27:28

Alle Ergebnisse auf www.mikatiming.de.
Bilder auf www.zillertal-bikechallenge.com/Galerie2011.aspx.
Videos auf www.youtube.com/user/MyZillertal?feature=mhee.

Artikel vom 05.07.2011

 

Fotos (17) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (6)

Zillertal Bike-Challenge 2012 - 3. Etappe
08.07.2012

Zillertal Bike-Challenge 2012 - 2. Etappe
07.07.2012

Zillertal Bike-Challenge 2012 - 1. Etappe
06.07.2012

Tag 3 bei der Zillertal-Bikechallenge 2010
04.07.2010

Tag 2 bei der Zillertal-Bikechallenge 2010
03.07.2010

Tag 1 bei der Zillertal-Bikechallenge 2010
02.07.2010

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Mobil RSS Feed abonnieren radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube versenden drucken

Newsletter

Archiv

Login

registrieren

Bücher

Wien-Nizza, die härteste Biketour der Alpen auf CD-Rom!
CD Wien-Nizza im Abverkauf - jetzt um EUR 9,90 + 3,00 Versand!

Mehr Bücher ...

Presse | Sitemap | Impressum
© 2014 www.radmarathon.at