Austria Top Tour Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Promotion

RAA2011 - Fuchs (AUT) und Zgraggen (SUI) gewinnen die Solowertung

Die Einzelsieger des Race Around Austria 2011 stehen fest! Eduard Fuchs konnte seinen Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen und legte mit 4 Tagen 4 Stunden 50 Minuten wieder eine unglaubliche Siegerzeit hin.

Rund um Österreich für den Extremradsportler (Foto: www.racearoundaustria.at)

Rund um Österreich für den Extremradsportler (Foto: www.racearoundaustria.at)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.racearoundaustria.at

Verwandte Artikel

20.08.2013

Joachim Ladler gewinnt das Race Around Austria

14.08.2013

Titelverteidiger Eduard Fuchs beim RAA 2013 nicht am Start

30.06.2013

Christoph Strasser startet beim Race Around Austria 2013

16.04.2013

Race Around Austria 2013 wartet mit Innovationen auf

23.08.2012

Eduard Fuchs gewinnt zum dritten Mal das RAA

14.08.2012

Eduard Fuchs und Gerald Bauer sind bereit für das Race Around Austria

31.07.2012

Race Around Austria NonStop rund um Österreich

26.12.2011

Race Around Austria 2012: Gestartet wird in St. Georgen im Attergau

28.11.2011

Race Around Austria Trainingscamp mit Gerald Bauer

16.09.2011

Race Around Austria auf ORF Sport Plus

Am Anfang des Rennens hatte man von außen den Eindruck, dass der Steirer nicht mehr an die Leistung des Vorjahres anschließen konnte. Aber seine Taktik war darauf angelegt, das Rennen ruhig anzugehen, sogar in der ersten Nacht eine Schlafpause einzulegen und dann in der zweiten Hälfte voll anzugreifen.

Seine Taktik ist voll aufgegangen, zwar lag er zum Teil durch die frühen Schlafpausen nicht einmal in den Medaillenrängen, doch ab dem Großglockner zeigte Fuchs seine Stärken in den Bergen auf und verwies seine Verfolger Gerald Bauer (AUT) und David Misch (AUT) auf die Plätze. In der letzten Nacht vor dem Zieleinlauf kam er sogar mit einer Stunde Schlaf durch und brachte den gewonnenen Vorsprung souverän in das Ziel.

Eine Zeit unter 100 Stunden ist sich nicht ausgegangen. Grund dafür war das schlechte Wetter und der zum Teil heftige Gegenwind im Burgenland. Die Fahrer mussten phasenweise bis zu 24 Stunden im Dauerregen am Rad sitzen – das und die vielen Umkleidepausen kosteten Eddy Fuchs viel Zeit. Die Endzeit, nur 20 Minuten über der Siegerzeit vom Vorjahr, ist unter den Bedingungen daher umso bemerkenswerter.

Zwei Mal Gewinner des Race Around Austria! Sein nächstes Ziel heißt Race Across America 2012, nach der Performance in den letzten vier Tagen scheint er dafür bereit zu sein.

Kurz vor Eduard Fuchs ist die einzige Damen im Rennen in Schärding angekommen. Die Schweizerin Trix Zgraggen beendete den Damen-Solo-Bewerb in stolzen 4 Tagen 20 Stunden und 15 Minuten. Sie hat während des Rennens den Spitznamen "Unkaputtbare" erhalten da sie weder die vielen Steigungen noch das schlechte Wetter in die Knie zwingen konnten. "Eine megageile super Runde", sind ihre ersten Worte, strahlend nimmt sie ihre Finisher-Trophäe entgegen und feiert ausgiebig mit ihrem Team. Sie wird nächstes Jahr ebenso wie Eddy Fuchs in Amerika an den Start gehen und ihr Glück beim RAAM versuchen.

Gerald Bauer schaffte mit einer Zeit von 4 Tagen 7 Stunden und 4 Minuten den hervorragenden zweiten Rang. David Misch erreicht das Ziel in einer Zeit von 4 Tagen 8 Stunden und 5 Minuten.

Der Vorarlberger Extremradler Johann Eisenbraun kam als 5. nach 4 Tagen 13 Stunden und 27 Minuten ins Ziel, Christian Burtscher erreichte dies als 7. nach 4 Tagen 17 Stunden u 0 Minuten wieder nach Schärding.

Teamwertung
2 Tage 20 Stunden 13 Minuten, das ist die neue Fabelrekordzeit für die Umrundung Österreichs, aufgestellt vom Viermannteam „bet-at-home.com RAA-cing“. Die vier Fahrer aus Micheldorf in Oberösterreich Bernhard Lanz, Christian Zeller, Walter Dicketmüller und Walter Sageder gaben von Anfang an das Tempo vor und mit der perfekten Unterstützung ihres neunköpfigen Betreuerteams war bereits in den ersten Stunden des Rennens klar, dass sie um den Sieg mitfahren werden. Lange Zeit lieferten sie sich mit den zweiplatzierten „Radteam Oberhofen Mafi Naturholzböden“ (2 Tage, 21h, 22min) ein hartes Kopf an Kopf Rennen, schließlich konnten sie sich in der letzten Nacht um eine Stunde absetzten und brachten diesen Vorsprung auch in das Ziel in Schärding. Der 3. Platz ging an das „Eder Mat Couture Gooix“-Team (2 Tage, 22h, 25min).

Artikel vom 17.08.2011

 

Fotos (9)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (3)

Race Around Austria 2013 - Highlights
19.08.2013

RAA 2011 Ziel Solo und Teams
16.08.2011

Race Around Austria 2010
20.08.2010

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Mobil RSS Feed abonnieren radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube versenden drucken

Newsletter

Archiv

Login

registrieren

Bücher

Wien-Nizza, die härteste Biketour der Alpen auf CD-Rom!
CD Wien-Nizza im Abverkauf - jetzt um EUR 9,90 + 3,00 Versand!

Mehr Bücher ...

Presse | Sitemap | Impressum
© 2014 www.radmarathon.at