Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Beinhartes Duell beim Race Across America

Titelverteidiger Christoph Strasser und der Schweizer Reto Schoch haben beinahe gleichzeitig den Halfwaypoint in Kansas erreicht. Dahinter lauert Gerhard Gulewicz auf dem dritten Platz.

Chistoph Strasser und Reto Schoch am Halfwaypoint (Foto: Team Strasser)

Chistoph Strasser und Reto Schoch am Halfwaypoint (Foto: Team Strasser)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.raceacrossamerica.org

Verwandte Artikel

22.06.2017

Christoph Strasser feiert vierten Sieg beim Race Across America

13.06.2017

Österreichisches Quartett beim Race Across America

14.06.2016

Gerhard Gulewicz Mission Super Team RAAM 2016

27.06.2015

Severin Zotter gewinnt Race Across America 2015

23.06.2015

Zwischenbericht Race Across America 2015

02.06.2015

RAAM-Abflug: Christoph Strasser will in die Geschichtsbücher

14.10.2014

Christoph Strasser hat neue Ziele im Visier

17.06.2014

Strasser-Express mit neuem Rekord beim RAAM

03.06.2014

Race Across America ante Portas

07.01.2014

Christoph Strasser will RAAM-Sieg 2014 verteidigen

Zwischen der Time Station 24 Montezuma und TS25 Greensburg war es schließlich soweit, dass sich die beiden Führenden das erste mal direkt auf der Strecke begegnen und Christoph somit die Führung im Rennen übernehmen konnte, da der Schweizer ca. 45 Minuten vor dem Titelverteidiger ins Rennen geschickt wurde. Der restliche Tag war ein gegenseitiges Abtasten, denn die Führung auf der Strecke wurde des Öfteren gewechselt. Sie erreichten gemeinsam den RAAM12 Half Way Point.

Strasser verzögerte seine zweite längere Schlafpause (ca. 1h) bis 19 Uhr. Temperaturen um die 36°C stellten wieder ein gewisses Handicap für den Grazer da, wobei seine Trittleistung nicht unbedingt schlecht war. Der Schweizer Reto Schoch kämpfte sich am Nachmittag wieder einen Vorsprung heraus. Nach der Schlafpause in El Dorado führt die Strecke durch Yates Center in Richtung TS30 Fort Scott im Bundesstaat Kansas. Das Rennen bleibt also weiterhin Spannend und ist noch lange nicht entschieden. Auf dem dritten Platz liegt konstant der Österreicher Gerhard Gulewicz.

Mittlerweile haben die beiden Führenden in einem Abstand von weniger als einer Stunde die TS37 Effingham (Illinois) erreicht. Ein weiterer Österreicher, Dr. Wolfgang Mader, liegt aktuell auf dem 7. Rang der Solofahrer.

Artikel vom 19.06.2012

 

Fotos (62) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (3)

Webisode 06 | Christoph Strasser RAAM 2017
23.06.2017

RAAM 2013 | Christoph Strasser FINISHLINE
19.06.2013

Flashbacks from RAAM 2012 : ULTRA CYCLING
25.06.2012

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum
© 2017 www.radmarathon.at