Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

KitzAlpBike Festival 2012 mit Teilnehmerrekord

Heiße Bewerbe in Kirchberg - Uwe Hochenwarter und Sabine Spitz dominieren XC-Rennen - Alban Lakata gewinnt zum vierten Mal die Ultra Distanz bei der Marathon-WM Generalprobe.

Nachwuchshoffnung Max Foidl vom Team Muskelkater Genesis (Bild: Erwin Haiden nyx.at)

Nachwuchshoffnung Max Foidl vom Team Muskelkater Genesis (Bild: Erwin Haiden nyx.at)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.kitzalpbike.at

Verwandte Artikel

29.06.2014

Teilnehmerstärkstes Raiffeisen KitzAlpBike aller Zeiten

07.06.2014

Raiffeisen KitzAlpBike Festival steht in den Startlöchern

01.07.2013

Christoph Sauser zum dritten Mal MTB Marathon Weltmeister

25.06.2013

Lisi Osl: Die Heim-WM in Kirchberg kann kommen

15.06.2013

Hobbybiker beim KitzAlpbike: 40 Prozent mehr Anmeldungen

30.05.2013

Amtierender Weltmeister inspiziert WM-Strecke im Brixental

20.04.2013

UCI Mountainbike Marathon WM Brixental 26. Juni bis 7. Juli 2013

16.11.2012

UCI Mountainbike Marathon WM 2013 im Brixental

05.07.2011

KitzAlpBike Festival 2011

Heiß war es in Kirchberg – bei mehr als 33 Grad begann bereits am Mittwoch in Brixen mit 350 Startern der Hillclimb und damit das bereits bekannte Kitzalpbike-Festival. Uwe Hochenwarter, Max Foidl und Christian Hofer vom Toni´s Pro Shop Team gewannen die Teamwertung, eingefädelt durch Uwes und Max zweiten Platz.

Siege für Hochenwarter und Spitz beim Cross Country
Durch den Erfolg hoch motiviert startete dann am Samstagabend das zur MTB Liga Austria zählende Cross Country Eliterennen mit 60 Startern. Von Beginn an konnten sich Uwe Hochenwarter (MTB Team Muskelkater Genesis) und Alexander Gehbauer (Radclub ARBÖ ASKÖ Klagenfurt) absetzen und lieferten den Zuschauern und Fans ein spannendes Rennen, da es immer wieder zu einem Führungswechsel kam. In der letzten Runde konnte sich Uwe trotz des bereits hohen Tempos auf dem letzten Anstieg absetzten und einen Vorsprung herausfahren und diesen bis zum Schluss halten und siegte mit 17 Sekunden Vorsprung auf Gehbauer. Dritter wurde der Schweizer Jürg Graf.

Uwe Hochenwarter: "Brutal. Das beste Rennen meines Lebens! Ich habe die ganze Woche hier trainiert und habe heute gezeigt daß ich zur absoluten Spitze gehöre!"
Alexander Gehbauer nach dem Rennen: "Ich hätte heute nicht erwartet, dass ich ganz vorne mitfahren kann. Aber das freut mich natürlich um so mehr! Die Hitze war heute auch ein Kriterium, aber mir persönlich macht die Wärme nicht wirklich etwas. Hochenwarter hat heute verdient gewonnen, er hatte am Schluss einfach mehr Reserven. Es war ein sportlich hochstehender und fairer Schlagabtausch! Jetzt freue ich mich schon sehr auf Livigno. Ich kann dort oben in der Höhe jedes Jahr sehr gut an meiner Form arbeiten und mich heuer zu hundert Prozent auf die Olympiavorbereitung konzentrieren."

Unter dem starken Teilnehmerfeld der Damen ragte Olympiasiegerin Sabine Spitz (GER) heraus. Sie dominierte das Rennen auf dem Fleckalm Circuit und siegte vor ihrer Landsfrau Silke Schmidt und der Slowakin Janka Stevkova. Bestplatzierte Österreicherin Lisa Mitterbauer auf Rang 8.

Team Muskelkater Genesis bei Junioren und Jugend erfolgreich
Bereits am nächsten Morgen folgte das Juniorenrennen, in dem Max Foidl, Gruber Florian und Tranninger Elias an den Start gingen. Ab der zweiten Runde begann die berüchtigte Aufholjagd der Jungs und mit einem vierten, siebten und zwölften Platz im Gesamtklassement konnte wurde das Rennen beendet. Max ist damit Dritter in der Österreichischen Mountainbike-Liga Gesamtwertung. Damit könnte für ihn den Startplatz für die WM im Nationalteam in Saalfelden sichern!
Krönender Abschluss ist der Vizestaatmeistertitel von Luca Hautz, die höchstkonzentriert und wie immer in bester Laune ihr stetig steigende Form zeigte. Für die im August stattfindende Jugend-EM U 17 wurde sie mit diesem Titel in das Nationalteam einberufen!

Alban Lakata und Sally Bigham gewinnen die Marathon-WM Generalprobe
94 Kilometer, gespickt mit 4.400 Höhenmetern - die nackten Fakten der neuen WM-Strecke für 2013. Titelverteidiger Alban Lakata ließ nichts anbrennen und siegte wie schon 2006, 2009 und 2011. In 4 Stunden 43 Minuten hielt er die beiden Schweizer Urs Huber und Lukas Buchli auf Distanz.

Bei den Damen sichert sich die Britin Sally Bigham ihren zweiten KitzAlpBike Sieg in Folge, gefolgt von den Schweizerinnen Ariane Kleinhans und Jane Nuessli. Bestplatzierte Österreicherin Verena Krenslehner am 5. Platz.

Der Kitz Alp Bike Marathon war nicht nur Auftakt zum Austria Marathon Cup, sondern zählt auch zur Top Six und zur Ritchey MTB Challenge Serie.
Insgesamt waren auf den 5 Marathondistanzen 901 Starter, 55 Bergretter, 12 Sanitäter, 5 Notärzte, 1 Hubschrauber und 300 freiwillige Helfer im Einsatz!

Alle Ergebnisse auf datasport.com.
Großer Bikeboard.at Bildbericht auf bikeboard.at.
BestOf sportograf.com

Artikel vom 03.07.2012

 

Galerie

 

 

Fotos (24) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (3)

UCI MTB Marathon World Championships: Dahle Flesjaa and Sauser crowned
29.06.2013

Kitzalp Bike Marathon 2012
30.06.2012

Kitzalp Cross Country 2012
30.06.2012

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Mobil RSS Feed abonnieren radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube versenden drucken

Newsletter

Archiv

Login

registrieren

Bücher

Tour - Faszination Rennrad 2015 Kalender Bike 2015 Kalender quäldich.de-Rennrad-Kalender 2015

Wien-Nizza, die härteste Biketour der Alpen auf CD-Rom!
CD Wien-Nizza im Abverkauf - jetzt um EUR 9,90 + 3,00 Versand!

Mehr Bücher ...

Presse | Sitemap | Impressum
© 2014 www.radmarathon.at