Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

3KöniXcrosS in St. Pölten bei frostigen Verhältnissen

Am 6. Jänner 2016 fand das traditionelle 3 KöniXcross Querfeldeinrennen statt. Österr. Staatsmeisterschaft kommendes Wochenende in Pernitz. Titelverteidiger Alexander Gehbauer mit neuen Partnern.

Winterlicher CycloCross-Kurs bei der Seedose am Viehofner See (Bild: Ernst Teubenbacher)

Winterlicher CycloCross-Kurs bei der Seedose am Viehofner See (Bild: Ernst Teubenbacher)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.3koenixcross.at

Der im Sommer von Badegästen belagerte Viehofner See mit dem ausgezeichneten Restaurant "Die Seedose" wurde von mehr als 120 Radfanatikern und genauso vielen Fans belagert. Die Voraussetzungen für ein gutes Rennen waren durch eine leichte Schneeauflage und bei frostigen Verhältnissen etwas schwierig, was manchen Startern zum Verhängnis wurde.

Der Parcours wurde von der Radsport Union St. Pölten unter deren Obmann Michael Haydn und dem Aktiven Jürgen Pechhacker (Cup Rang 7) incl. Mannschaft gesteckt.
Mit viel Phantasie verfeinerten sie den Kurs zum Vorjahr noch einmal mit zusätzlichen schwierigen Schrägpassagen: 180° Kehren mit anschließenden kurzen, bissigen und rutschigen Steigungen. Im Verlauf des Rennens wurde der Untergrund immer schmieriger und forderten Mensch und Material.

Um 10:30 Uhr war der Start der Kinder: voll motiviert und mit viel Freude fuhren unsere kleinen Radstars durch einen Waldpfad vorbei bei Start und Ziel und den anfeuernden und noch aufgeregteren Eltern.

Anschließend das Master Rennen: 40 Minuten hatten diese am Plan. Gewonnen wurde das Rennen von Jürgen Pechhacker (Sportunion St. Pölten). Auch Voska Thomas vom RC sunpor St.Pölten erzielt mit Rang 7 ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Punkt 12 Uhr startete das Elite Rennen. Leider ohne den Lokalmatador Teubenbacher Gerald (Cup Rang 6) vom RC sunpor St.Pölten, der 3 Rennen vor Saisonschluss wegen eines Bandscheibenvorfalles nur mehr als Zuseher beiwohnte.

Hier gingen an die 60 Starter mit dem gewohnten Speed ins Rennen, bis sich nach der Hälfte das Feld lichtete und sich das gewohnte Bild ergab: Karl-Heinz Gollinger fuhr in gewohnter Manier das Rennen nach Hause und ist damit uneinholbar an der Spitze des ÖRV Roadbiker Cups. Gut mit der Strecke kam auch Hermanek Michael vom RC sunpor St.Pölten bei seinem ersten Rennen nach einer Rückenoperation zurecht, auch Bernd Teubenbacher (ebenfalls RC sunpor St.Pölten) gab alles und fuhr auch ohne Sattel zu einem guten Resultat.

Beim Nachwuchs gewann Leon Widhalm und bei den Damen einmal mehr Nadja Heigl.

Ergebnisse und Bilder
Ergebnisse: www.3koenixcross.at/?page_id=772
Bilder: www.3koenixcross.at/?p=983

Meisterschaftswochenende 9. und 10. Jänner 2016
Am kommenden Wochenende findet in Pernitz mit den Österreichischen Meisterschaften der Abschluss der Querfeldeinsaison 2015/2016 statt.

Am Samstag wird die ÖM in den Kategorien U15, U17, U17-Mädchen, Junioren und Master ausgetragen, für alle anderen Kategorien findet ein Trainingsrennen statt.

Am Sonntag folgt dann die Staatsmeisterschaft für die Kategorie Elite und U23, Frauen Elite/Junioren. Die Amateur ÖM wird auch am Sonntag ausgetragen, für Junioren, Master und ÖRV Marathon-Card findet ein Trainingsrennen statt.

Infos auf www.radclub-pernitz.at.

Alexander Gehbauer mit neuen Partnern bereit zur Titelverteidigung
Alex Gehbauer startet mit neuen Partnern in die Olympia-Saison. Im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio - dem großen sportlichen Ziel Gehbauers im heurigen Jahr – wurden sämtliche materialtechnischen Bereiche optimiert und ein äußerst professionelles sportliches Umfeld ohne große Sachzwänge geschaffen.

Alexander im Interview am letzten Tag seines Trainingsaufenthalts auf Mallorca: “Ja, es stimmt, ich habe darum gebeten, dass mein laufender Vertrag bei i.Idro Drain Bianchi aufgelöst wird. Das Team und ich haben uns einvernehmlich getrennt und nun gehe ich sehr optimistisch in die Olympiasaison 2016. Neben meinen treuen und verlässlichen Partnern – allen voran dem Österreichischen Bundesheer – habe ich in Werner Zanier, dem deutschen Radproduzenten Storck, dem Laufradguru “Pancho” Pöllmann und der Firma DT Swiss sehr verlässliche und in unserem Sport sehr erfahrene Partner gefunden. Dafür bin ich sehr dankbar und das neue Setup stimmt mich sehr optimistisch für die Olympiasaison! Auch bin jetzt seit ca. 3 Monaten wieder 100%ig gesund und konnte bis dato meinen Trainingsplan voll umsetzen. Meine Testwerte sind sehr gut und am kommenden Sonntag gibt es bereits den ersten Saisonhöhepunkt. Ich bin bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Querfelein in Pernitz als Titelverteidiger am Start und werde versuchen meinen Titelgewinn vom Vorjahr zu wiederholen! Ich freue mich schon sehr auf diesen Wettkampf und den ersten wettkampfmäßigen Einsatz meines neuen Materials!”

Artikel vom 08.01.2016

 

Galerie

 

 

Fotos (3)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (0)

keine Videos

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum
© 2017 www.radmarathon.at