Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Internationale Alpentour Trophy 8.-11.6.2017

Daniel Geismayr und Christina Kollmann triumphieren bei der 19. Ausgabe des stark besetzten 4-tägigen Mountainbike Etappenrennens in der Schladming/Dachstein-Region. Österreichischer Doppel- und Dreifachsieg auf der letzten Etappe.

Daniel Geismayr gewinnt die 4-tägige Härteprüfung bei Prachtwetter (Foto: Regina Stanger)

Daniel Geismayr gewinnt die 4-tägige Härteprüfung bei Prachtwetter (Foto: Regina Stanger)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.alpen-tour.at

Verwandte Artikel

14.06.2015

17. Int. Alpentour Trophy 11.-14. Juni 2015

15.06.2014

Leonardo Paez fixiert Gesamtsieg bei der Alpentour Trophy

Rund 400 Teilnehmer aus 30 Nationen waren heuer beim UCI MTB Stage Race vertreten. Start & Ziel der 4 Etappen war in Schladming, insgesamt war eine Gesamtstrecke von 196 Kilometer mit 9.400 Höhenmetern zu bewältigen.

Am Schlusstag hatten die Athleten am Sonntag bei der „Stunde der Wahrheit“ – dem Einzelzeitfahren auf die Planai/Schafalm – solo 14 Kilometer und 1.300 Höhenmeter zu absolvieren. Vor den Profis und Hobbyathleten des Etappenrennens starteten die e-Biker auf identer Strecke zur Premiere der e-Bike Challenge.

Top drei bei den Herren, Platz eins und zwei bei den Damen. So lautet das österreichische Spitzenergebnis beim Finale der 19. Alpentour Trophy. Daniel Geismayr vor Hermann Pernsteiner und Alban Lakata, Christina Kollmann gewinnt vor Angelika Tazreiter.

Für den Gesamtsieger Daniel Geismayr war es die große Revanche für den Kettenriss beim Zeitfahren von vor zwei Jahren gewesen. Damals auch in Gesamtführung, war ihm auf den ersten paar Metern hinauf auf die Planai die Radkette gebrochen, heuer hat alles geklappt. Mit dem heutigen Alpentour Trophy Sieg ist für den frischgebackenen österreichischen Staatsmeister ein Kindertraum in Erfüllung gegangen. Es sei sein bislang größter Einzelsieg, so Geismayr.

Teamkollege Hermann Pernsteiner siegte mit einer Zeit von 51:53 min im Zeitfahren auf die Planai und sicherte sich so den Gesamtzweiten Platz bei der Alpentour. Doppelweltmeister Alban Lakata ist der dritte Österreicher auf dem Podium vor dem „King of the Mountain“ Gewinner Daniele Mensi aus Italien und Moritz Milatz, dem deutschen Cross-Country Vizestaatsmeister vom Vorjahr.

Bei den Damen siegte Christina Kollmann auf der Planai im Einzelzeitfahren und sicherte sich so den Sieg bei den Elite Damen, womit sie auch den Titel aus dem Vorjahr verteidigte. Angelika Tazreiter wurde Gesamtzweite vor Margot Moschetti aus Frankreich.

Gesamtwertung
Elite Herren:

1. #3 Daniel Geismayr AUT / CENTURION VAUDE / 09:15:51
2. #15 Hermann Pernsteiner AUT / CENTURION VAUDE / 09:18:02 +00:02:11
3. #6 Alban Lakata AUT / Team Topeak Ergon / 09:20:52 +00:05:01
4. #22 Daniele Mensi ITA / SOUDAL LEECOUGAN RACING TEAM / 09:24:08 +00:08:17
5. #4 Moritz Milatz GER / KREIDLER / 09:27:21 +00:11:30

Elite Damen:
1. #105 Christina Kollmann AUT / Team TEXPA-SIMPLON / 11:12:50
2. #115 Angelika Tazreiter AUT / Polizei SV Graz - Bigtime Maishofen / 11:26:04 +00:13:14
3. #121 Margot Moschetti FRA / CST Sandd American Eagle MTB Racing / 11:54:01 +00:41:11
4. #109 Janine Schneider GER / CUBE bikes / 12:14:36 +01:01:46
5. #120 Janka Keseg Stevkova SVK / OUTSITERZ cycling / 12:16:01 +01:03:11

Alle Ergebnisse auf my1.raceresult.com/75244/?lang=en#.

Fotos
Auf www.alpen-tour.at.

Videos Etappen 1-4
auf www.youtube.com/user/radmarathonat.

Stimmen aus dem Fahrerlager:

Daniel Geismayr:
„Heuer hat wirklich alles gepasst. Ich bin super-happy. Ich war schon vor zwei Jahren so knapp dran und die Alpentour war das erste Rennen für mich als ich zu Mountainbiken begonnen habe, da war ich irgendwo auf Platz 30 mit 18 Jahren und jetzt, sieben Jahren später, kann ich sie gewinnen. Das freut mich natürlich schon unheimlich. Das ist ein Kindertraum, der heute war geworden ist. Nach dem Staatsmeistertitel von letzter Woche.... es läuft einfach gut im Moment.“

Hermann Pernsteiner:
„Ich habe es schon heute früh beim Einfahren gespürt, dass meine Beine wirklich gut beinander sind und ich fühlte mich richtig gut. Bei mir ist das generell so, dass meine Verfassung bei Etappenrennen von Tag zu Tag besser wird. Ich konnte es mir richtig gut einteilen, bin schnell gestartet und konnte mein Tempo gut halten. Die letzten zehn Minuten habe ich nocheinmal so richtig drauf gedrückt. Und dann hat alles gepasst.

Alban Lakata:
“Ich bin schon a bissl müde und angeschlagen gewesen, die Etappe auf den Dachstein war sehr hart. Aber ich bin ganz zufrieden, dass ich meinen Podiumplatz gehalten habe.“

Christina Kollmann:
„Ich hatte einen guten Vorsprung heute, aber mein Ziel war der Tagessieg heute. Die ersten zehn Minuten waren hart, aber im Talbach habe ich meinen Rhythmus gefunden und konnte Angelika Tazreiter sogar überholen. Als ich das grüne Trikot vor mir sah, das war eine Riesenmotivation. Dann konnte ich mich gut absetzen und ich bin sehr glücklich, dass ich meinen Sieg vom Vorjahr wiederholen konnte!“

So ging eine erfolgreiche Alpentour Trophy in Schladming zu Ende – 400 Teilnehmer aus 30 Nationen fuhren mehr als 9400 Höhenmeter durch die schöne Schladming-Dachstein Region. Das Viertages-Rennen wird 2018 sein 20-jähriges Jubiläum in Schladming feiern.

8.6.2017: Simon Stiebjahn gewinnt Giglach See Etappe
Am Donnerstag startete die 19. Alpentour Trophy in der Schladming-Dachstein Region. Rund 400 Teilnehmer aus 30 Nationen begaben sich auf die Giglach Seen Etappen über den Hochwurzen, wo es eine “King/Queen of the Mountain” Wertung gab. Insgesamt waren 61 Kilometer und 2.800 Höhenmeter zu bewältigen.

Der Deutsche Simon Stiebjahn sicherte sich den Etappensieg vor den Österreichern Pernsteiner und Geismayr. Alban Lakata wird Vierter und der KOM Sieger auf der Hochwurzen Hütte Daniele Mensi aus Italien wird Fünfter. Bei den Damen gewinnt die Vorjahressiegerin Christina Kollmann (AUT) vor Angelika Tazreiter (AUT) und Yana Belomoina aus der Ukraine.

9.6.2017: Daniel Geismayr in Führung nach Österreichischem Dreifachsieg
Die Königsetappe entlang der Dachstein Südwand führte die Teilnehmer zur Türlwandhütte und nach Ramsau am Dachstein. Auf 68 Kilometer standen gnadenlose 3.100 Höhenmeter am Programm.

Der frisch gebackene Österreichische Marathon Staatsmeister Daniel Geismayr holt sich den Etappensieg und die Rennführung auf der Dachstein Königsetappe. Zweiter wird sein Landsmann Alban Lakata vor Hermann Pernsteiner. Rang vier belegt der Italiener Christian Cominelli und Uwe Hochenwarter wird fünfter - Vier Österreicher unter den ersten fünf! Bei den Damen baut Christina Kollmann ihre Gesamtführung weiter aus und gewinnt vor Angelika Tazreiter und der Französin Margot Moschetti.

10.6.2017: Daniele Mensi gewinnt am Hauser Kaibling
Die dritte Etappe der Alpentour Trophy führte über 53 Kilometer und 2.200 Höhenmeter.

Der "King of the Mountain" Daniele Mensi gewinnt vor den Österreichern Hermann Pernsteiner und Daniel Geismayr, der die Gesamtführung verteidigt. Der Niederländer Hans Becking wird vierter vor dem Italiener Cristian Cominelli. Bei den Damen setzte sich die Niederösterreicherin Angelika Tazreiter vor der Gesamtführenden Christina Kollmann durch. Dritte wurde Margot Moschetti (FRA) vor Carmen Buchacher (AUT) und Bettina Janas (GER).

Artikel vom 11.06.2017

 

Fotos (30) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (7)

Alpentour Trophy 10.6.2017 Stage 4 Time Trial Planai
11.06.2017

Alpentour Trophy 9.6.2017 Stage 3 Hauser Kaibling
10.06.2017

Alpentour Trophy 9.6.2017 Stage 2 Ramsau Dachstein
09.06.2017

Alpentour Trophy 8.6.2017 Stage 1 Giglach See
08.06.2017

Alpentour Trophy Schladming Dachstein ORF 2015 - alle Beiträge
14.06.2015

Int. Alpentour Trophy 2013
02.06.2013

Alpentour Trophy 2012
03.06.2012

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum
© 2017 www.radmarathon.at