Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

24h Radmarathon Grieskirchen 2017

Am 8. und 9. Juli 2017 sorgten an die 1.200 Starter beim 6- bzw. 24-Stunden Radmarathon in der oberösterreichischen Bezirksstadt für ein tolles Radsportspektakel. Auftakt zum 24h-Cup Österreich. Mit Bildergalerie.

Tolle Stimmung und der Beginn einer langen Nacht beim 24-Stunden Radmarathon

Tolle Stimmung und der Beginn einer langen Nacht beim 24-Stunden Radmarathon

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.radmarathon-grieskirchen.at

Verwandte Artikel

Die Strecke führte in einem Rundkurs über 21,5 km von Grieskirchen ins Inn- und Hausruckviertler Hügelland über Pollham, Fürth, Kletzenmarkt und Bad Schallerbach wieder zurück auf den Stadtplatz in Grieskirchen. In einer Runde waren 173 Höhenmeter zu bewältigen.

Samstag mittag starteten bei gnadenloser Sommerhitze nacheinander die 6-Stunden (Solo und 2er-Team) und die 24-Stunden Fahrer (Solo, 2er-, 4er-, Big-Teams und Business Cup). Viel Publikum im Stadtzentrum von Grieskirchen, in Bad Schallerbach und entlang der Strecke feuerten die FahrerInnen lebhaft an. Der Stadtplatz von Grieskirchen selbst und die umliegenden Gassen hatten sich in ein riesiges Fahrerlager verwandelt. Hier fanden die Teams, von denen einige schon mal sicherheitshalber mit dem Truck samt Sattelauflieger angereist waren, eine optimale Infrastruktur vor. Bei einer neu konzipierten Wechselzone bei der Haberfellner Mühle lösten sich die Teamfahrer ab. Den Athleten wurde am Nachmittag in Form einer kleinen Wetterfront nacheinander schwüle Hitze, Wind und Regenschauer serviert. Später beruhigte sich das Wetter wieder und stellte sich auf angenehme Temperaturen ein.

Geschwisterpaar gewinnt 24 Stunden
In der Königsdiziplin, dem 24h Solobewerb, siegten so wie im Vorjahr die Geschwister Pötzelsberger (Team Bikeworks LEDvolution GIANT): Franz Pötzelsberger absolvierte 38 Runden (817 km), seine Schwester Rosemarie 33 Runden (709,5 km). In der Masterkategorie fuhren Peter Scherrer (36 Runden/774 km) und Waltraud Litschl (20 Runden/430 km) die meisten Runden.

Das Rennen der 2er-Teams der Herren entschied das Erymed Powerteam (Reini Woisetschläger, Philipp Lang) mit 42 Runden (903 km) für sich. Bestes 2er-Mixed war Team LIEBE - SK VOEST (Michael Salzner, Julia Hamberger) mit 36 Runden/774 km. Bei den 2er-Teams weiblich schafften neubike.at (Regina Schrögenauer, Bianca Katterl) 24 Runden/516 km.

Kräftig Gas gaben die 4er-Teams: Bei den Herren war das Held&Francke Team (Peter Pichler, Christian Oberngruber, Michael Hofer, Josef Stadlbauer) mit 44 Runden (946,0 km) erfolgreich. Team 4 Madln mit Wadln de Radln (Michaela Mandlbauer, Sabine Söllinger, Eva Worzfeld, Vanessa Teufl) fuhren 35 Runden/752,5 km.

Ebenso 44 Runden fuhr das beste Big-Team Team DNA powered by PopaFlo44, bei dem sich 9 Teamfahrer die Distanz teilten. Bestes Big-Team mixed war Radsport Plöckinger Racing Team (11 FahrerInnen) mit 41 Runden/881,5 km.

Den LT1-Business Cup gewann Team neubike.at mit 43 Runden (924,5 km).

Ansturm auf den 6 Stunden Bewerb
Hier war heuer der Solobewerb mit 250 StarterInnen restlos ausgebucht. Lukas Reckendorfer (Feldbinder Owayo KTM) siegte mit 12 Runden/258 km. Bei den Damen fuhr Karin Rameder vom RC Grieskirchen mit 10 Runden (215 km) die längste Distanz. Die Masterwertung sicherten sich Norbert Schmidsberger (11 Runden/236,5 km) und Gerda Doppler (9 Runden/193,5 km).

Bei den Herren-2er-Teams triumphierten mit Team ÖSV/Schenker Nordisch 1 die Wintersportler: Mario Stecher und Christoph Bieler schafften 11 Runden/236,5 km. In der Damenklasse siegte SK Voest/RC Phyrn Priel (Gertrude Haidinger, Barbara Mayer), ebenfalls mit 11 Runden/236,5 km!

Ergebnisse im Detail
aller Distanzen und Klassen auf my5.raceresult.com/76571/#.

In diesem Jahr gab es auch erstmals eine Hochzeitswertung. Nach dem Motto „Drum prüfe wer sich ewig bindet“ wurde ein Brautstrauß geworfen, den ein 2er-Mixed „Liebes“-Paar ergatterte und sich somit ein umfangreiches Hochzeitspaket sichern konnte.

Weiters standen Nachwuchsrennen in Form eines Jugendzeitfahrens der Klassen U7 bis U13 und ein Jugendrennen über eine volle 21,5 km Runde am Programm.

Auftakt zum 24h Cup
GEMEINSAME CUPWERTUNG der Österreichischen 24 Stunden Radrennen:
6/24h Radmarathon Grieskirchen am 8./ 9. Juli 2017
Ultra Rad Challenge in der Ökoregion Kaindorf am 14./ 15. Juli 2017
24hRadtrophy in Hitzendorf am 9. /10. September 2017

Wertungen für 24 Stunden Einzelfahrer in den Klassen Damen, Herren und Herren 50+. Für die Cup-Wertung ist die Teilnahme an allen drei Veranstaltungen erforderlich. Im Rahmen der Siegerehrung in Hitzendorf werden alle gewerteten Fahrer geehrt, die mehr als 1.200 Gesamtkilometer zurückgelegt haben.

Infos auf www.ultraradchallenge.at.

Fotos
Impressionen vom Samstag Teil 1
www.radmarathon.at/gallery/fotos.php?q=/2017-07-08+Radmarathon+Grieskirchen+1
Teil 2
www.radmarathon.at/gallery/fotos.php?q=/2017-07-08+Radmarathon+Grieskirchen+2

Sportograf Teilnehmerpics
www.sportograf.com/de/shop/event/3986-24h-Radmarathon-Grieskirchen-2017

Meinbezirk.at
www.meinbezirk.at/grieskirchen/lokales/update-radmarathon-grieskirchen-2017-die-fotos-von-tag-2-d2183196.html
www.meinbezirk.at/grieskirchen/leute/gute-stimmung-beim-24-stunden-radmarathon-d2184768.html

Highlights auf Video
www.youtube.com/watch?v=NORD7Arxfzo

Artikel vom 11.07.2017

 

Galerie

 

 

Fotos (54) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (3)

Highlight Video Radmarathon Grieskirchen 2017
09.07.2017

Radmarathon GRSK 2016 24h Rennen
10.07.2016

24 Stunden Radmarathon 2015 Grieskirchen
12.07.2015

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum
© 2017 www.radmarathon.at