Austria Top Tour Bike Night Flachau

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Promotion

Bart Brentjens gewinnt die Premiere des XC-BATTLES bei der Bike Infection in Kaprun

Link

www.mountainbike-kaprun.com

Verwandte Artikel

16.09.2012

Bike Infection 2012 auf ORF Sport Plus

07.08.2012

Bike Infection - B(ik)egeisterung unlimited

22.09.2011

Bike Infection 2011 auf ORF Sport Plus

08.08.2011

Kitzsteinhorn SnowClimb - MTB Freestyle Night

02.08.2011

Bike Infection 2011: Kitzsteinhorn SnowClimb für Bike-Toreros

02.07.2011

Born to be great: Austrian City Sprint Tour

11.06.2011

Pack das Kitzsteinhorn bei seinen Hörnern!

29.03.2011

Die Bike Saison 2011 ist eröffnet!

Der Wettergott hatte Einsehen mit den Organisatoren der Bike Infection und die vorausgesagten Regengüsse blieben aus. Die Veranstalter dürfen auf eine gelungene Premiere des erstmalig durchgeführten Bike Festivals zurückblicken.

Unter den rund 200 Radtouristen des BIKE the DAM, die um 8 Uhr morgens zum Mooserboden Stausee fuhren, befand sich auch Thomas Stangassinger, der Slalom Olympiasieger von Lillehammer 1994.
Während der Auffahrt lichtete sich ab und zu der Nebel und gab den grandiosen Blick auf die Bergwelt der Hohen Tauern frei.
Das Radlerfrühstück am Mooserboden Staussee konnten die Biker sogar im Freien, bei Sonnenschein genießen.
Als die letzten Teilnehmer des BIKE the DAM wieder im Tal eingetroffen waren, machten sich jene für den HILLCLIMB gerade startbereit. Den ersten Streckenrekord auf den Maiskogel (es gab noch kein Uphill-Rennen auf diesen Berg) fixierte Hans Humer in 40.56 min. und durfte sich über eine Suunto X-Lander Sportuhr freuen.
Die jüngeren Teilnehmer hatten eine 2 Kilometer lange Strecke zu bewältigen und hier war U15-Fahrer Josef Elmer von den Gaudiradlern Wagrain nicht zu biegen. Seine Bestzeit von 7.20 min. konnten auch die U17-Fahrer nicht unterbieten.
Die Schnellsten „Hillclimber“ näherten sich gerade dem Ziel am Maiskogel, als im Tal die Weltklasse Trialer Ryan Leech, Petr Kraus und Thomas Öhler mit ihrer Show loslegten. Angetrieben von den Moderatoren Mike Hamel und Peter Mitterbauer pushten sich die Jungs zu unglaublichen Höchstleistungen, die von den Zusehern mit viel Applaus honoriert wurden.
Als um 18 Uhr der erste Heat zum XC-BATTLE gestartet wurde, waren die Gassen und Straßen von Kaprun bereits dicht gefüllt, denn Jedermann wollte bei der Premiere dieses Eliminator-Races live dabei sein.
Die Athleten boten spannenden Sport und ließen es auf dem spektakulären Rundkurs im Zentrum von Kaprun über Stufen, Rampen, Baumstämme und den Wassergraben so richtig krachen. Wie stark das Startfeld war, musste der als Favorit gehandelte belgische Weltcup Profi Roel Paulissen zur Kenntnis nehmen, der bereits im Vorlauf ausgeschieden war. Eine Klasse für sich war der niederländische Olympiasieger Bart Brentjens, der im spannenden Finale trotz eines schlechten Starts, schlussendlich den Österreicher Christoph Soukup und den Schweizer Christof Bischof klar auf die Plätze verwies.

Nach dem XC-BATTLE hieß es „party on“ für Teilnehmer und Zuseher. Mit Live-Musik und vielen Bars wurde in der Zipfer Zone bis in die Morgenstunden gefeiert.
Alles in Allem eine wirklich runde Sache, eine hervorragende Kombination aus Spitzen- und Breitensport, nicht zuletzt auch dank des Drumherums mit Live-Musik, Party und einem begeisterten Publikum. Der kleine Ort mit Radsport-Tradition zeigte einmal mehr, dass Mountainbiken in der Europasportregion Zell am See / Kaprun auch in Zukunft ein wichtiges Thema ist.

Artikel vom 11.07.2006

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Mobil RSS Feed abonnieren radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube versenden drucken

Newsletter

Archiv

Login

registrieren

Bücher

Wien-Nizza, die härteste Biketour der Alpen auf CD-Rom!
CD Wien-Nizza im Abverkauf - jetzt um EUR 9,90 + 3,00 Versand!

Mehr Bücher ...

Presse | Sitemap | Impressum
© 2014 www.radmarathon.at