Bikemarathons and News. Austria, Germany, Switzerland, Italy, Central Europe

german english italian

STORM Onlineshop

Ötztaler Mountainbike Festival Haiming

Hochkarätiges Starterfeld auf einer der selektivsten Strecken Österreichs - Elite: Fabian Giger und Tereza Hurikova siegen - 2. Lisi Osl, 4. Karl Markt, 5. Uwe Hochenwarter.

Ötztaler Mountainbike Festival Haiming

Details

Details for this event

Link

www.hpb-teamhaiming.at

Related news

02.05.2011

Ötztaler Mountainbike Festival Haiming

Nasse und kalte Bedingungen beim top-besetzten HC-Rennen. In den Eliteklassen kämpften Österreichische sowie internationale MTB Profis um die Plätze. Aber auch die Nachwuchs-, Sport- und Juniorenklassen boten spannende Wettkämpfe.

Ergebnisse
Herren Elite

1 Giger Fabian SUI Rabobank Giant Off Road Team 1:42:27.71
2. Lindgren Emil SWE Rabobank Giant Off Road Team 1:42:38.46 +10.75
3. Vastaranta Jukka FIN Trek Cingolani 1:43:07.38 +39.67
4. Markt Karl AUT FELT OTZTAL X-BIONIC 1:43:53.74 +1:26.03
5. Hochenwarter Uwe AUT Muskelkater Genesis Team 1:44:00.43 +1:32.72
...
10. Lakata Alban AUT 1:46:57.79 +4:30.08
18. Daniel Geismayr AUT 1:50:02.38 +7:34.67
21. Scheiber Simon AUT FELT OTZTAL X-BIONIC 1:50:50.86 +8:23.15

Damen Elite
1. Hurikova Tereza CZE Haibike Pro Team 1:25:41.73
2. Osl Elisabeth AUT Ghost - Factory - Racing - Team 1:26:57.47 +1:15.74
3. Anoshina Ekaterina RUS 1:28:54.15 +3:12.42
4. Klemencic Blaza SLO FELT OTZTAL X-BIONIC 1:29:20.76 +3:39.03
5. Spitz Sabine GER Haibike Pro Team 1:30:22.81 +4:41.08
...
8. Mitterbauer Lisa AUT Team BikePark.ch 1:34:05.91 +8:24.18
14. Kindlhofer Tina AUT 1:28:40.64 -1
15. Zeller Viktoria AUT 1:31:24.13 -1

Junioren männlich
1. Mayer Michael AUT 1:20:09.45
2. Lomilov Alexey RUS 1:20:53.38 +43.93
3. Oberrauch Michael ITA 1:22:04.47 +1:55.02
4. Fedorov Nikita RUS 1:23:28.37 +3:18.92
5. Salzmann Jodok AUT 1:23:59.92 +3:50.47
6. Gruber Florian AUT Muskelkater Genesis Team 1:25:40.94 +5:31.49
7. Wolbank Daniel AUT 1:26:27.33 +6:17.88
8. Gasperi Marco AUT RV- Dornbirn 1:27:29.13 +7:19.68
9. Wetzelberger Philipp AUT 1:27:43.11 +7:33.66
10. Oberrauter Mario AUT 1:28:24.66 +8:15.21

Junioren weiblich
1. Perce Tina SLO 1:07:33.60
2. Niederacher Franziska AUT 1:08:56.63 +1:23.03
3. Hagen Franziska AUT 1:10:44.27 +3:10.67
4. Balashova Anna RUS 1:11:37.42 +4:03.82
5. Göttinger Lisa AUT 1:15:57.75 -1

Alle Ergebnisse: www.hpb-teamhaiming.at

Lisi Osl Zweite
Die Tirolerin vom GHOST Factory Racing Team hatte sich bei extremen nass-kalten Witterungsbedingungen gleich zu Beginn mit Teresa Hurikova vom Feld abgesetzt. Schön sehr früh war klar, dass der Rest des Feldes nichts mehr mit dem Ausgang des Rennens zu tun haben würde. Nach Ende der dritten Runde musste Lisi jedoch zurückstecken und den eisigen Temperaturen Tribut zollen: „Meine Finger waren klamm, ich hatte kein Gefühl mehr beim Schalten und Bremsen“ sagte sie stotternd im Zielraum, wo sie von ihren Landsleuten als Zweitplatzierte dennoch wie eine Siegerin gefeiert wurde. „Ich bin froh, dass es vorbei ist und noch viel mehr, dass ich meine gute Form trotzdem unter Beweis stellen konnte.“

Markt fährt beim Heimrennen auf neuem FELT Edict Nine aufs Podest, Van Der Ploeg gewinnt Sprint
Der Ötztaler Lokalmatador Charly Markt hat bei seinem Heimrennen mit dem vierten Platz überzeugt und seiner Bilanz einen weiteren Podiumsplatz hinzugefügt.

Bei schwierigen Streckenbedingungen wurde die Europa Premiere des neuen FELT Edict Nine – dem neuen full-suspension 29er von Felt – auch sportlich zum vollen Erfolg. Blaza Klemencic bestätigte ihre gute Form bei den Damen im Regen von Haiming ebenfalls mit Rang 4.

Das Ötztaler Mountainbike Festival ist gerade für Charly Markt und Simon Scheiber ein ganz besonderes Rennen. Doch nicht nur die heimische Kulisse sondern auch das neue FELT Edict Nine machte das Rennen zu einem besonderen Erlebnis für das Team. Das neue Modell im Fuhrpark des FELT ÖTZTAL X-BIONIC Worldcup Teams lief dabei von Beginn an trotz der schwierigen Streckenverhältnisse nach Kälte und Dauerregen rund und machte nicht nur den Fahrern auf dem Kurs Spaß.

„Das erste Rennen auf dem neuen Bike und das gleich beim Heimrennen ist natürlich genial. Das 29er Edict läuft richtig rund und passt perfekt in die Edict Kultur. Mit dem 26er Edict haben wir schon große Siege geholt und so wie sich das Bike auf der Strecke anfühlt, kommen mit der 29er Version noch viel mehr große Siege dazu. Das Podium heute war erst der Anfang!“, beschrieb Markt das neue Fahrgefühl.

Am Freitag hatte Paul van Der Ploeg für das FELT ÖTZTAL X-BIONIC Worldcup Team bereits den Sieg im Sprintrennen geholt. Mit Simon Scheiber auf dem dritten Platz strahlten gleich zwei Teamfahrer bei der Siegerehrung um die Wette.

Hochenwarter wieder unter den Top 5
Knapp 50 Starter aus 23 Nationen gingen bei nicht gerade frühlingshaftem Wetter (zeitweise Regen und 8 Grad) auf den 4,7 km langen Rundkurs, der siebenmal zu bewältigen war. Die Strecke zählt sicher zu den schwersten in Europa. Uwe Hochenwarter konnte sich von Anfang an in der Spitzengruppe behaupten. In einem spannenden Duell mit Karl Markt um die Plätze vier und fünf verlor er am Ende mit nur ein paar Metern Abstand. O-Ton Karl Markt: „Uwe forderte mich heute zu hundert Prozent im Rennen!“ Der Schweizer Giger siegte vor dem Schweden Lindgren und Vastaranta.

Auch die Junioren des Muskelkater Genesis Team zeigten Präsenz und nach den Ausfällen bei den letzten beiden Rennen konnte Florian Gruber seine kämpferische Natur mit dem sechsten Platz belohnen. Foidl Max hatte nach einem Schaltwerkbruch einen Teil der Strecke laufend zurückgelegt und belegte mit einer runde Rückstand den 24 Platz. Tranninger Elias fuhr ebenfalls hochmotiviert und mit vollem Einsatz auf den elften Rang. Einen Tag zuvor lief es nach eigenen Aussagen bei Luca Hautz durch eine Verkühlung nicht so rund, sie konnte jedoch als zweitbeste Österreicherin bei den U17 den sechsten Rang belegen.

Daniel Federspiel im Sprintinale
Der Sprintspezialist des notebooksbilliger.de Teams startete bei seinem Heimrennen im Ötztal, Haiming. Schon am Freitag konnte er sich bis ins Finale vorsprinten und seine Heimvorteile gegenüber Paul van de Plog nutzen. Doch im Finale hatte er sich durch einen Hinterraddefekt leider geschlagen geben müssen. Auch am Sonntag wurde dort das HC-XCO Rennen ausgetragen. Auf Grund des hochkarätigen Rennens stand die Nervosität den Fahrern im Gesicht geschrieben. Daniel Federspiel wollte sich bei seinem Heimrennen von seiner besten Seite zeigen. Doch schon nach der ersten Runde wurde er durch einen Sturz aufgehalten und sein Vorderrad wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Artikel vom 24.04.2012

 

Photos (1)

 

Photo upload | More photos

 

Videos (1)

Ötztaler Mountainbike Festival 2012
22.04.2012

 

More videos

 

Artikel versenden send | Artikel drucken print | back

Mobile Subscribe RSS Feed radmarathon.at Facebook Follow radmarathon.at on Twitter radmarathon.at YouTube send print

Newsletter

Archives

Login

sign in

Books

Wien-Nizza, die härteste Biketour der Alpen auf CD-Rom!
CD Wien-Nizza im Abverkauf - jetzt um EUR 9,90 + 3,00 Versand!

more books ...

Press | Sitemap | Imprint
© 2014 www.radmarathon.at