Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Ironman Hawaii: McCormack triumphiert

Der Australier Chris McCormack holte sich den Sieg vor Andreas Raelert (GER) und Ironman Austria-Sieger Marino Vanhoenacker (BEL). Der Sieg bei den Damen ging an die Australierin Mirinda Carfrae.

Chris McCormack im Ziel beim härtesten Rennen der Welt (Foto: ironman.com)

Chris McCormack im Ziel beim härtesten Rennen der Welt (Foto: ironman.com)

Link

www.ironman.com

Die IRONMAN-WM auf Hawaii ist der Höhepunkt des Triathlon-Jahres und die Qualifikation für die WM für viele Athleten das größte aller Ziele. Das Rennen, das am 9. Oktober 2010 auf der hawaiianischen Insel Big Island in Kailua – Kona ausgetragen wurde, war ein unglaublich spannendes, aus österreichischer Sicht sehr erfolgreich.

Der Australier Chris McCormack, Weltmeister 2007, hat den Sieg nach einem spannenden Run-Finish, in dem er sich mit dem Deutschen Andreas Raelert teilweise einen Schulter an Schulter-Sprint geliefert hat, ein weiteres Mal für sich beansprucht (8:10:37). Raelert wurde in 8:12:17 Vize-Weltmeister. Den dritten Platz konnte der fünffache IRONMAN Austria-Sieger Marino Vanhoenacker (BEL) in 8:13:14 für sich beanspruchen. Für ihn sei alles richtig gelaufen und er könnte nicht glücklicher sein, so seine Worte. Vanhoenacker wird auch 2011 wieder am IRONMAN Austria teilnehmen.

Der Niederösterreicher Michi Weiss, der in diesem Jahr in St. George als erster Österreicher einen IRONMAN-Sieg verbuchen konnte, knackte Norbert Langbrandtners Österreich-Bestzeit (8:42:42, 2005) und querte in 8:29:15 als 13. die Ziellinie. Er stellte den insgesamt zweitbesten Radsplit in 4:25:21 auf. Für ihn sei ein Traum in Erfüllung gegangen. „Ich habe meine Kräfte gut eingeteilt. Aber ich habe mein Potential noch lange nicht ausgeschöpft. Ich habe Geduld und weiß, dass ich noch etwas Zeit brauche, um es nach ganz Vorne zu schaffen.“, so Weiss.

Der Klagenfurter Karl Belzik, der sich bereits vor einem Jahr beim IRONMAN Florida qualifizierte und sich ein Jahr auf den großen Tag vorbereitet hat, wurde in seiner Altersklasse M30 in 8:59:02 Vize-Weltmeister.

Bei den Damen nutzte Mirinda Carfrae (8:58:36) die Gunst der Stunde, nachdem die dreifache Gewinnerin und Titelverteidigerin Chrissie Wellington kurzfristig wegen einer Krankheit abgesagt hatte. IRONMAN Austria-Siegerin Eva Dollinger querte bei ihrem Hawaii-Debut in 9:47:09 als 21. die Ziellinie.

Ergebnisse
Herren
1 McCormack, Chris 19/5/1 37/MPRO 00:51:36 04:31:50 02:43:31 08:10:37
2 Raelert, Andreas 6/8/2 34/MPRO 00:51:27 04:32:26 02:44:25 08:12:17
3 Vanhoenacker, Marino 14/3/3 34/MPRO 00:51:33 04:31:00 02:46:45 08:13:14
...
13 Weiss, Michael 50/6/13 29/MPRO 00:57:40 04:25:21 03:00:34 08:29:15

Damen:
1 Carfrae, Mirinda 7/4/1 29/WPRO 00:55:53 05:04:59 02:53:32 08:58:36
2 Steffen, Caroline 10/2/2 32/WPRO 00:55:57 04:59:22 03:05:47 09:06:00
3 Dibens, Julie 2/1/3 35/WPRO 00:53:50 04:55:27 03:16:12 09:10:04
...
22 Dollinger, Eva 16/25/21 32/WPRO 00:57:47 05:23:31 03:20:48 09:47:09

Alle Ergebnisse www.ironmanlive.com

Artikel vom 11.10.2010

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at