Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Alexander Gehbauer siegt in Dalby Forest

Der 21jährige Kärntner gewinnt beim MTB Weltcup in Dalby Forest (England) den U 23 Bewerb und trägt am kommenden Wochenende in Offenburg das WorldCup Führungstrikot.

Alexander Gehbauer bei der Siegerehrung (Foto: Radclub ARBÖ ASKÖ Klagenfurt)

Alexander Gehbauer bei der Siegerehrung (Foto: Radclub ARBÖ ASKÖ Klagenfurt)

Link

www.gehbauerbrothers.com

Mit dem Sieg beim 2. Weltcuprennen der Saison 2011 erreicht Alexander Gehbauer den bisher größten Erfolg seiner jungen Karriere. Mit Startnummer 2 ins Rennen gehend setzt er in der Spitzengruppe des sich aus 75 Startern aus 25 Nationen zusammensetzenden Feldes gemeinsam mit Gerhard Kerschbaumer (Italien), dem Sieger des Weltcupauftakts in Pietermaritzburg, die entscheidenden Akzente. Dadurch verkleinert sich die Spitze von Runde zu Runde - zu Beginn der "Final Lap" sind es nur mehr Kerschbaumer (Italien) und Gehbauer, die das Rennen anführen. Eine an Dramatik fast nicht mehr zu überbittende Schlußrunde mit einem fairen offenen Schlagabtausch der sportlichen Konkurrenten beginnt. Zuerst ist es Kerschbaumer, der sich vor einer technischen Schlüsselpassage die Führungsposition erkämpft und den auffahrenden Gehbauer vom Rad zwingt, das Rennen scheint entschieden zu sein. Gehbauer aber "schließt das Loch" von 15 Metern mit letztem Krafteinsatz noch einmal und kommt so wieder ans Hinterrad des Südtirolers. Kerschbaumer vor Gehbauer - in dieser Reihenfolge kommen die beiden in den letzten schnellen Singletrail-Abschnitt knapp 700 Meter vor dem Ziel. Gehbauer riskiert mit einem gewagten Überholmanöver an einer kniffligen Stelle alles und kann vor Kerschbaumer auf der leicht ansteigenden Zielgeraden den Sprint eröffnen, welchen Gehbauer schließlich souverän für sich entscheiden kann.

Alexander unmittelbar nach der Siegerehrung: "Das ist ja wie im Traum! Beim Weltcup auf der obersten Treppe zu stehen! Und dann nochmals aufgerufen zu werden und das WC Führungstrikot überstreifen zu dürfen. Einfach nur wunderschön und zu genießen!"

Artikel vom 23.05.2011

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at