Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Route 666 RingoStar am 17.6.2013 Pannoniaring

Route 666 RingoStar powered by Bikecity. A Hard Day's Night. Nach zwei Jahren Pause kehren die Radrennfahrer am 17.6.2013 auf den Pannonia-Ring zurück.

Mit den Rennrädern auf der in Ungarn gelegenen Motorrad-Strecke (Foto: Erwin Haiden, nyx.at)

Mit den Rennrädern auf der in Ungarn gelegenen Motorrad-Strecke (Foto: Erwin Haiden, nyx.at)

Link

www.route666.at

Die 2RadChaoten laden am 17. Juni 2013 mit dem RingOstar zum abendlichen Straßen-Kriterium mit Massenstart und Sprintwertungen.

Zuletzt machte die Route 666-Veranstaltungsreihe des Wiener Radsportvereins 2RadChaoten.com 2010 als Mannschaftszeitfahren auf dem Pannonia-Ring Halt. Diesmal werden pünktlich mit Büroschluss ganz normale Rennräder auf die in Ungarn gelegene Motorrad-Strecke rollen.

Das Besondere an RingOstar ist neben dem Austragungsort – nur Minuten vor dem Massenstart um 17:45 werden noch heiße Eisen ihre Runden auf dem mit 18 Kurven garnierten Rennkurs drehen – der Modus: Als Mischung aus Straßenrennen, Kriterium und Stundenbewerb werden Profis, Amateure und Hobby-Fahrer gleichermaßen angesprochen. Und dank eingeschobenen Sprintwertungen, separater Teamwertung und festgelegter Mindestdistanz gibt es auch für jede dieser Zielgruppen maßgeschneiderte Zusatzaufgaben:
„Binnen drei Stunden mindestens 99,9 Kilometer zu absolvieren, um überhaupt in die Gesamtwertung zu kommen, ist eine knackige, aber machbare Herausforderung für Gelegenheits-Racer“, erklärt 2RC-Vereinsobmann Martin Ganglberger. „Für die Teamwertung zählen die Gesamtkilometer von vier Mannschaftsmitgliedern. Hier werden sich vor allem Clubs und Trainingsgemeinschaften beweisen wollen“, glaubt der Veranstalter. „Und die Schnellsten der Schnellen werden um die Punkte für das begehrte Grüne Trikot sprinten.“

Gesamtsieger und damit RingOstar ist, wer nach drei Stunden Renndauer als erstes über die Ziellinie fährt. Im Sinne der Chancengleichheit wird dieser Titel allerdings in sechs (Alters-)Kategorien vergeben.

Der nur 130 km von Wien entfernte Pannonia-Ring wird für das RingOstar powered by Bikecity selbstverständlich gesperrt, mitfahren kann jede/r, der/die ein handelsübliches Rennrad (UCI-konform) besitzt.
Die Teilnehmerzahl ist mit 150 Startern streng limitiert. Eine rechtzeitige Anmeldung wird also nicht nur aufgrund des großzügigen Frühbucher-Bonus empfohlen.

Detaillierte Infos und Anmeldung auf www.route666.at.

Artikel vom 28.04.2013

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at