Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Bike4Peaks macht Halt in Saalfelden Leogang und Lofer

Mehr Mountainbike-Marathonaction als beim Bike4Peaks (4. bis 7. Juni) geht nicht. An vier aufeinanderfolgenden Tagen warten auf die ca. 1000 Starter bis zu 80 km sowie 2500 Höhenmeter täglich.

Alban Lakata zählt neben Weltmeister Christoph Sauser zu den Favoriten (Foto: Sportograf)

Alban Lakata zählt neben Weltmeister Christoph Sauser zu den Favoriten (Foto: Sportograf)

Link

www.bike-fourpeaks.de

Für die zweite Auflage des Bike4Peaks Rennens von 4. bis 7. Juni wurden wieder die schönsten Mountainbike- Marathonreviere des Landes ausgewählt. Die ersten beiden Etappen führen von den Leoganger zu den Loferer Steinbergen - vom Startort Leogang, dem bekannten Weltcup und WM-Ort der Biker in das Salzburger Saalachtal, dem Geheimtipp für alle Mountainbiker.

Leogang als Startort
In Saalfelden Leogang, wo knapp zwei Wochen später die Four-cross Weltmeister und Downhill-Weltcupsieger gekrönt werden, startet am 4. Juni die erste Etappe des Bike4Peaks. Klar, dass sich auch die Marathonisti im Mekka der Downhillspezialisten auf beinharte Trailaction einstellen dürfen. Für die Bike4Peaks Teilnehmer geht es nämlich ebenso über Abschnitte des berüchtigten Trails „Hangman 1“ und „Hangman 2“, wie wenige Tage darauf für die Spezialisten. Eine Herausforderung, auf die sich auch Österreichs Mountainbike Marathon- Aushängeschild Alban Lakata freut: „Die Trails in Leogang sind spitze, davon konnte ich mich bereits selbst überzeugen. Der Hangman ist für einen Downhiller natürlich richtig spaßig, für den durchschnittlichen Marathon-Fahrer aber eine riesen Herausforderung. Ich freue mich darauf, ein bisschen meinen Heimvorteil nützen zu können, da ich die Trails sehr gut kenne.“

Saalfelden Leogang ist zum ersten Mal Startort des Bike4 Peaks. Mit dem Etappenrennen fällt auch der Startschuss in den sommerlichen Eventreigen, mit nicht weniger als 20 Bikeevents von Juni bis Oktober.

Lofer zum zweiten Mal Etappenort
Durch das Ullachtal geht es für die Biker weiter ins Salzburger Saalachtal, wo mit Lofer der zweite Etappenort wartet. Auch die Bike4Peaks Teilnehmer fiebern dem zweiten Etappenort entgegen, schließlich gelten die Mountainbikerouten rund um Lofer, St. Martin, Weißbach und Unken nicht erst seit der letztjährigen Erstauflage des Etappenrennens als eine Schatzkiste für alle Marathon-Liebhaber: „Die zweite Etappe rund um Lofer spielt eine wichtige Rolle im Kampf um den Gesamttitel“, weiß auch Marathon-Vizeweltmeister Lakata.

Für die Marathonisti geht es von Weißbach über den Hirschbichl und Goldenen Zweig nach St. Martin bei Lofer und weiter über die Hundalm nach Lofer: „Die Bikeroute über die Hundalm wurde eigens für das Bike4Peaks neu für Mountainbiker geöffnet und ist auch künftig als offizielle Bikestrecke freigegeben. Insgesamt verfügen wir damit jetzt rund um Lofer über 35 abwechslungsreiche und gut markierte Rad- und MTB-Touren“, erklärt TVB Direktor Bernd Siorpaes.

Lofer ist aber nicht nur ein Etappenort des Bike4Peaks, es wird auch mit einem eigenen Team an den Start gehen. Das „TEAM Salzburger Saalachtal“ besteht heuer aus 14 Mountainbikern aus dem ambitionierten Amateurbereich mit Bezug zur Region
Salzburger Saalachtal, erklärt TVB Direktor Bernd Siorpaes: „Der Tourismusverband Salzburger Saalachtal möchte durch die Teilnahme mit einem eigenem Team die Werbekraft dieses hochkarätigen Mountainbike-Rennens in der Bike-Szene voll nutzen und so auf das hervorragende Allround-Bike-Gebiet im Dreiländereck Salzburg-Tirol-Bayern aufmerksam machen.“

Jagd auf Marathon-Weltmeister Christoph Sauser
Für das Bike4Peaks hat sich Alban Lakata viel vorgenommen: „Im Winter war ich zwar verletzt, aber ich bin auf einem guten Weg zurück zu meiner Top-Form. Ich hoffe, dass es wieder zum Duell zwischen Christoph Sauser und mir kommt. Aber auch mein Teamkollege Kristian Hynek oder Markus Kaufmann können ein Wörtchen um den Sieg mitreden. Ich hoffe natürlich, dass ich in der Lage sein werde, heuer endlich um den Sieg mitzufahren.“

Nach Saalfelden Leogang und Lofer verlässt das Bike4Peaks den Pinzgau in Richtung Kirchberg, wo im vergangenen Jahr die Mountainbike Marathon WM ausgetragen wurde. Die Finaletappe führt dann nach Neukirchen.

Insgesamt sind auf den 4 Etappen 273,45 km und 9.212 Höhenmeter zu bewältigen.

Artikel vom 29.05.2014

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at