Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 

INFO Coronavirus radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

radmarathon.tv Best of Videos

Janine Meyer und Stefan Kirchmair sind die Highlander 2021

Nach einjähriger Pause startete am 8. August 2021 in Hohenems der Highlander-Radmarathon und die Tour Rund um Vorarlberg. Wie nachträglich bekannt wurde, ist leider ein Teilnehmer nach einem tragischen Sportunfall tödlich verunglückt.

Die Teilnehmer unterwegs in Schoppernau im Bregenzerwald (Foto: Kurt Böckle)

Die Teilnehmer unterwegs in Schoppernau im Bregenzerwald (Foto: Kurt Böckle)

Ein 65-jähriger Sportler aus Deutschland wurde im Ziel vermisst und nach einer eingeleiteten Suchaktion bei Laterns tot aufgefunden. Die Polizei geht davon aus, dass er von der nassen Fahrbahn abgekommen ist und über steiles Gelände abgestürzt ist.
Artikel vol.at (Vorarlberg Online 9.8.2021)

Unser Beileid gilt den Hinterbliebenen.

Highlander-Radmarathon 187 km / 4.040 hm
Die Deutsche Janine Meyer sicherte sich erstmals den Titel. Der Tiroler Stefan Kirchmair verteidigte seinen Erfolg von 2019.

Pünktlich um 6.00 Uhr schickte der Hohenemser Bürgermeister Dieter Egger die Teilnehmer*innen auf ihren Weg. Bei leichtem Nieseln und kaltsommerlichen Temperaturen ging es Richtung Dornbirn, danach führte die Strecke über das Bödele in den Bregenzerwald. Über Schwarzenberg ging es Richtung Hochtannberg (1.705 Höhenmeter) und weiter zum Flexenpass am Arlberg, mit 1.810 Höhenmeter die Spitze des Highlanders, nach einer spritzigen Abfahrt ging die Strecke über Bludenz Richtung Faschinajoch (1.513) und das Furkajoch (1.760) zurück nach Hohenems. 187 km und 4.040 Höhenmeter wurden absolviert.

Radmarathon-Routinier und Titelverteidiger Stefan Kirchmair war von Anfang an ganz vorne dabei und setzte sich ab der Schlüsselstelle Raggal/Großwalsertal immer mehr von der bis daher bestehenden Führtungsgruppe ab. Mit 5:02:39 Stunden lag er trotz den für ihn nicht idealen Wetterbedingungen („Es war kalt oben“) nur knapp 2 Minuten hinter seinem Ergebnis von 2019. Zweiter wurde der Bulgare Spas Gyurov (5:07:33). Dritter Marcel Summer (AUT, 5:09:56).

Anders als Kirchmair, fand die erstmalige Highlander-Siegerin, Janine Meyer, die Bedingungen ideal und sicherte sich nach einer fulminanten Fahrt über die Pässe den Titel in 5:46:04 Stunden. Zweite wurde die Deutsche Monika Dietl (6:05:25). Dritte wurde Elisabeth Fladerer (GER, 6:32:52)

pic
Siegerin Janine Meyer (Foto: Kurt Böckle)

pic
Sieger Stefan Kirchmair (Foto: Kurt Böckle)

Tour Rund um Vorarlberg 146 km / 2.400 hm
Bei der kleineren Tour „Rund um Vorarlberg“, mit 146 km und 2.400 Höhenmetern aber immer noch anspruchsvoll, trugen sich Stefanie Frei (AUT, 4:24.33) und Thomas Hölzler (GER, 3:55:14) in die Siegerlisten ein. Bei der erstmals durchgeführten Elite-Challenge auf der Highlander-Strecke (UCI-Lizenz-Fahrer) waren Magdalena Bernhard (AUT 6:20:41) und Linus Stari (AUT, 5:09:31) die Schnellsten.

Knapp 900 der 1.300 Gemeldeten überquerten die Zeitnehmung am Schlossplatz.

Alle Ergebnisse
auf my.raceresult.com/155825/results.

Fotos
von Sportograf auf www.sportograf.com/de/event/6198.

Beitrag ORF Vorarlberg heute 8.8.2021
ORF TVThek

pic
Start in Hohenems (Foto: Kurt Böckle)


Artikel vom 6.8.2021:
Highlander-Radmarathon am 8. August 2021 als ultimative Herausforderung


1.300 SportlerInnen erkunden beim Highlander-Radmarathon und bei der Tour Rund um Vorarlberg mit Start und Ziel in Hohenems Österreichs westlichstes Bundesland. Ein prominentes Starterfeld wird erwartet. Live-Stream direkt von der Strecke. Käferle-Cup und Radlerparty am Samstag.

pic
Start und Ziel befinden sich in Hohenems (Bild: Böckle/Highlander-Radmarathon)

Seit ein paar Wochen steht auf dem Online-Anmeldeportalt des Highlander-Radmarathons schon „ausgebucht“ – das Teilnehmerlimit von 1.300 Starter*innen ist erreicht. Nach 2 Jahren fällt am Sonntag um 6 Uhr am Hohenemser Schlossplatz wieder der Startschuss für die größte Radsportveranstaltung des Landes. Sowohl der Sieger aus 2019 – Stefan Kirchmair – als auch der Gewinner des Jahres 2018 – Matthias Nothegger – haben ihre Nennung abgegeben und führen das Starterfeld an. Bei den Damen sind Monika Dietl (Siegerin 2015) und Stephanie Frei Aspirantinnen auf die Highlander-Trophäe.

187 km und 4.040 Höhenmeter, fünf oder mehr Stunden auf dem Rad. Zwischen Sonne, Regen und eventuell Schnee. Zutaten, die den Highlander-Radmarathon am kommenden Sonntag zu dem machen, was er ist. Eine persönliche Herausforderung. Start ist um 6 Uhr am Schlossplatz in Hohenems, danach führt die Strecke über das Bödele in den Bregenzerwald. Über Schwarzenberg geht es Richtung Hochtannberg (1.705 Höhenmeter) und weiter zum Flexenpass am Arlberg, mit 1.810 Höhenmeter die Spitze des Highlanders, nach einer spritzigen Abfahrt führt die Strecke über Bludenz Richtung Faschinajoch (1.513) und das Furkajoch (1.760) zurück nach Hohenems. 187 km und 4.040 Höhenmeter werden absolviert.

Erstmals gibt es auch die Kategorie „Elite-Challenge“. Hier treten Fahrer mit UCI-Lizenz auf der Highlander-Strecke an. Maximilian Kuen (Team Vorarlberg) ist hier im 19köpfigen Aufgebot als Favorit zu sehen. Mit Dominik Amann (ebenfalls Team Vorarlberg) ist auch ein Hohenemser dabei. Sie alle fahren quasi außer Konkurrenz, d.h. sie scheinen nicht in der Highlander-Wertung auf.

Tour „Rund um Vorarlberg“
Wem der Highlander doch etwas too much ist, für den ist die Tour Rund um Vorarlberg genau das Richtige. 146 km und über 2.400 Höhenmeter sind zu absolvieren. Die Strecke ist bis zur Abzweigung Ludesch ident mit der Highlander-Strecke, führt von dort über Thüringen, Bludesch, Schlins, den "schwarzen See" nach Rankweil, wo sich die Strecke dann wieder mit dem Highlander zusammen schließt.

Die ersten Teilnehmer von Rund um Vorarlberg werden kurz vor 10 Uhr in Hohenems erwartet. Der Schnellste des Highlander-Radmarathon gegen 11 Uhr.

pic
Start und Ziel befinden sich in Hohenems (Bild: Böckle/Highlander-Radmarathon)

Live-Stream
Wer die Teilnehmer quasi „live“ auf der Strecke erleben will hat mittels Livestream die Möglichkeit dazu. Eine Großleinwand steht am Schlossplatz und natürlich geht es auch bequem von zuhause aus über die Veranstalter-Homepage www.highlander-radmarathon.at bzw. www.k19.at. Sendezeit ist von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr.

Vorabend mit Käferle-Cup und Radlerparty
Das Highlander-Wochenende wird mit dem traditionellen Vorarlberg bewegt Käferle Cup am Samstag (16 Uhr) eingeläutet. Im Anschluss (20 Uhr) steht die Radlerparty mit „The Wilbury Trio R4“ auf dem Programm.
Für beide Tage gilt die „3G-Regel“ für den bewirteten Schlossplatz. Der Eintritt ist frei.

Artikel vom 09.08.2021

 

Fotos (26) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (1)

Highlander Radmarathon 2019
11.08.2019

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2021 www.radmarathon.at