Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

St. Pöltner Radmarathon

Yana Dobnig und Max Fejer sind die neuen österreichischen Meister im Enduro

Im Rahmen des Grazer Bike Festivals ermittelten am 18. August 2019 Österreichs beste MTB-Enduristen beim Enduro Gradec auf 6 Wertungsprüfungen rund um Rannach und Schöckl ihre Meister. Für die Teilnehmer ein langer Tag im Sattel bei der bisher härtesten Enduro ÖM.

Bernd Tauderer (ÖM Masters 3. Platz) am Start der Stage 5 am Schöckl / Foto by Roland Auferbauer

Bernd Tauderer (ÖM Masters 3. Platz) am Start der Stage 5 am Schöckl / Foto by Roland Auferbauer

Völliges Neuland im Veranstaltungssektor betrat der Bikeclub GIANT Stattegg am letzten Tag des Bikefestivals am Sonntag mit der erstmaligen Austragung des Enduro Gradec mit den Österreichischen Enduro-Meisterschaften. Der BC hat damit auch das jüngste, bisher letzte noch offene Segment des MTB-Sports bespielt. Mehr als 70 StreckenpostInnen waren im Einsatz um die 6 Stages auf Schöckl und Rannach abzusichern. Aber vor allem für die TeilnehmerInnen waren die naturnahen, kräfteraubenden Downhill-Sektionen und die über 50km und 1.800 Höhenmeter zwischen den Stages eine echte Herausforderung, zumal der Sommer wieder Stärke demonstrierte. Great performance!

Langer Tag im Sattel bei der bisher härtesten Enduro ÖM
Ähnlich wie bei einer Autorallye mussten die Mountainbiker beim Enduro gewisse Abschnitte ("Stages" - vorwiegend bergab) auf Zeit absolvieren. Bei den Transfer-Etappen dazwischen wurde keine Zeit gemessen, allerdings waren dabei die Rannach und beinahe der ganze Schöckl bergauf zu bezwingen und für die Befahrung der einzelnen Stages gab es vorab definierte Zeitfenster, die einzuhalten waren.

Die Strecke führte vom Eventzentrum beim Lässerhof in Stattegg auf die Rannach, wo die Stage 1 auf dem neuen "Burgstaller-Trail" startete. Nach Absolvierung der Stage 3, die im Lässerhof endete, mussten die Biker die lange und kraftanstrengende Auffahrt zur Stage 4, die etwas oberhalb des Schöcklkreuzes startete, bewältigen. Anschließend durfte in St. Radegund die Schöckl Gondel benutzt werden. Vom Gipfel aus konnten die Teilnehmer im Zuge der Stage 5 und der anschließenden Abfahrt zum letzten Abschnitt am Süßkartoffeltrail die Höhenmeter wieder erfolgreich vernichten.

Von den Teilnehmern wurde es als die bisher härteste Enduro ÖM überhaupt beschrieben. 1.800 Höhenmeter aus eigener Kraft, 6-7 Stunden im Sattel, 6 Stages und über 30 Grad. 71 Teilnehmer kämpften sich erfolgreich durch und genossen die anspruchsvollen Stages.

pic
Die neuen österreichischen Meister im Enduro: Yana Dobnig und Max Fejer (Bild: radmarathon.at)

Die Enduro Meister 2019
Herren - Max Fejer (Team Dorrong)
Herren Masters - Camilo Sanchez (bikestore)
Junioren - Christoph Sax
Damen - Yana Dobnig (Team Dorrong)

Alle Ergebnisse
von der Enduro ÖM und Enduro Gradec auf
www.enduro-gradec.at/#Startliste.

Fotos und Videos
Bildbericht im LINES Mag:
www.lines-mag.at/enduro-oem

Video Stages 1, 4 und 5:
www.youtube.com/watch?v=MSe60uSlQVc
Video Siegerehrung:
www.youtube.com/watch?v=7kCibihWFhg

Artikel vom 26.08.2019

 

Fotos (21) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (1)

Grazer Bike-Festival Stattegg Enduro Gradec / ÖM Enduro 18.8.2019
18.08.2019

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2019 www.radmarathon.at