Ultra Rad Challenge

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Salzkammergut Trophy

radmarathon.at auf Facebook radmarathon.at auf Instagram radmarathon.at auf YouTube

Giro delle Dolomiti

29. Dolomiti Superbike: 3 Strecken in der Dolomitenregion 3 Zinnen

Am Samstag, 13. Juli 2024, fällt in Niederdorf der Startschuss zu Südtirols großem MTB-Marathon-Klassiker. Besonders herausfordernd ist dabei die Langdistanz (123 Kilometer/3.400 Höhenmeter), die den Teilnehmer:innen alles abverlangt.

Radeln inmitten der Bergwelt der Dolomitenregion 3 Zinnen (Bilder: Jens Voegele)

Radeln inmitten der Bergwelt der Dolomitenregion 3 Zinnen (Bilder: Jens Voegele)

Wer es schafft, die „klassische“ Distanz (60 km/1.570 Höhenmeter) oder die mittlere Strecke (85 km/2.360 hm) zurückzulegen, darf sich durchaus als einen starken Mountainbiker bezeichnen. Zur Legende werden aber definitiv jene Bikerinnen und Biker, die die Langdistanz von 123 Kilometern mit 3.400 Metern Höhenunterschied erfolgreich finishen. Auf einer Strecke, die auch einige technisch knifflige Passagen vorweist und den renommierten MTB-Marathon deshalb definitiv zu einer echten Herausforderung macht.

„Unsere längste Strecke hat es absolut in sich. Man strampelt mit dem Mountainbike drei Mal einen Marathon, absolviert dabei einen mittleren 3000er und das alles in teilweise hochalpinem Gelände – das sind imposante Zahlen und erfordert von den Bikern Kondition und großes Geschick. Und trotz der Strapazen kommen die Teilnehmer immer wieder zu uns nach Niederdorf. Wen die Faszination Südtirol Dolomiti Superbike einmal erfasst, der kommt so schnell nicht mehr davon los“, ist OK-Chef Kurt Ploner überzeugt. Er muss es wissen, schließlich ist der ehemalige Bürgermeister der Pustertaler Gemeinde seit der Erstausgabe vor 29 Jahren mit von der Partie – und mit ihm ein weiterer Teil des Organisationskomitees.

Langdistanz - Herausforderung pur
Nach dem Start in Niederdorf geht es den Toblacher Höhenweg entlang bis zum Silvesteralmmoos, dann den Walderweg und die Jaufenstraße hinab nach Vierschach und die Drau entlang bis nach Innichen. Von hier führt die Streckenführung den Sextner Bach entlang in Richtung Bergsteigerdorf, bevor auf die Bikerinnen und Biker die Abzweigung nach Sexten wartet.

Jetzt geht es hinauf zur Rudi Hütte Rotwand, weiter zum Kreuzbergpass und von dort auf dem Gegenhang wieder talauswärts Richtung Sexten und weiter in Richtung Innichen. Nach der „Kletterpartie“ hinauf zur Haunoldhütte folgt die rasante Abfahrt hinab nach Innichen und sobald die Radsportler in weiterer Folge Toblach hinter sich gelassen haben, geht es für sie auf der alten Bahntrasse in Richtung Cortina bis nach Schluderbach. Schließlich wartet der Aufstieg im Zickzack-Kurs hinauf zur Dürrensteinhütte auf sie, ehe die Abfahrt über die malerischen Plätzwiesen hinab nach Schmieden und von dort zum Ziel nach Niederdorf erfolgt.

pic

Middle Distanz - Kies und loser Untergrund
Vor zwei Jahren wurde sie beim Südtirol Dolomiti Superbike zum ersten Mal angeboten und erfreut sich seither bei Hunderten Teilnehmer:innen großer Beliebtheit: Die Rede ist von der mittleren Strecke, die eine Länge von 85 Kilometern und 2.360 Höhenmeter vorweist. Sie beginnt wie alle anderen Strecken des Südtirol Dolomiti Superbike im Ortskern von Niederdorf. Für die Teilnehmer:innen geht es in der Folge den Toblacher Höhenweg entlang bis zum Silvesteralmmoos, dann den Walderweg und die Jaufenstraße hinab nach Vierschach und die Drau entlang bis nach Innichen.

Von hier führt die Streckenführung den Sextner Bach entlang in Richtung Bergsteigerdorf, bevor auf die Bikerinnen und Biker der Aufstieg zum Haunold und die anschließend rasante Abfahrt zurück nach Innichen wartet. Wie auf der Langdistanz geht es über Toblach, Schluderbach, Dürrensteinhütte und Plätzwiesen ins Ziel nach Niederdorf. Die mittlere Distanz zeichnet sich auch dadurch aus, dass die Bikerinnen und Biker sehr viel auf losem Untergrund und Kies unterwegs sind, mit nur wenigen Asphaltabschnitten.

pic

Klassische Distanz - für „Einsteiger“
Die Strecke ist 60 Kilometer lang, weist 1.570 Höhenmeter vor und stellt für viele Teilnehmende ein erstes Herantasten an den Mythos des Südtiroler Klassikers dar. Nach dem Start in Niederdorf geht es für die Bikerinnen und Biker auf der klassischen Distanz über den Egger Berg, Stadlern und Wahlen bis nach Toblach, von dort weiter zum Toblacher See und Schluderbach hinauf zu den Plätzwiesen, ehe der lange Abstieg vorbei am Brückele zum Ziel in Niederdorf beginnt.

Infos & Anmeldung
Anmeldungen für den 29. Südtitrol Dolomiti Superbike am Samstag, 13. Juli sind nach wie vor auf der offiziellen Webseite www.dolomitisuperbike.com möglich. Das Nenngeld beträgt aktuell und bis zum 30. Juni 110 Euro. Jede teilnehmende Bikerin und jeder teilnehmende Biker erhält ein Startpaket, das ein Geschenk, hochwertige Produkte aus der Region 3 Zinnen Dolomiten, Infomaterial, die Startnummer mit dem Transponder für die Zeitmessung, sowie einen Gutschein für die Pasta-Party beinhaltet.

Artikel vom 18.06.2024

 

  • Fotos (39) alle anzeigen ...
  • Mehr Fotos

  • Videos (2)
  • Highlights Dolomiti Superbike 2017
    08.08.2017

    UCI MTB Marathon WM, Niederdorf, 5. Juli 2008
    05.07.2008

  • Mehr Videos

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Cookie Einstellungen
© 2024 www.radmarathon.at