Bikemarathons and News. Austria, Germany, Switzerland, Italy, Central Europe

german english italian

Suche

Austria Top Tour

INFO Coronavirus radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

Bosch eMTB-Trophy

Über 700 MountainbikerInnen zeigten im Montafon ihr Können

Sportliche Höchstleistungen bei perfekten Bike-Bedingungen beim M3 Montafon Mountainbike Marathon am 31. Juli 2021. Sascha Weber (GER) holte sich auf der 130-Kilometer Distanz des Marathons den Sieg. Bei den Damen siegte die Südafrikanerin Robyn de Groot.

Zieleinfahrt M3 Top 3 (Foto: Montafon Tourismus/Chien-Jen Wang)

Zieleinfahrt M3 Top 3 (Foto: Montafon Tourismus/Chien-Jen Wang)

Über 700 Teilnehmer, fünf Disziplinen, mehr als 450 freiwillige Helferinnen und Helfer und ein spannendes Programm für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer - das war der M3 Montafon Mountainbike Marathon 2021! Sascha Weber aus Deutschland schaffte es bei der 12. Auflage des erfolgreichen Bike-Marathons ganz oben auf das Podest und ließ die Konkurrenz in der Königsdisziplin, dem M3 mit 130 Kilometer und 4.500 Höhenmeter nach einem Rennen der Extraklasse um den höchsten Stockerlplatz mit einer Bestzeit von 05:39:24 nur um eine Haaresbreite hinter sich. Fast zeitgleich fuhr Stauffer Hansueli (SUI) auf Platz zwei. Frans Claes (BEL) komplettierte das internationale Stockerl. Ebenfalls international war auch das Stockerl bei den Damen: Die Südafrikanerin Robyn de Groot holte sich vor Adelheid Morath (GER) und der Österreicherin Angelika Tazreiter den ersten Platz mit einer Zeit von 06:52:22.

Für eine tolle Abwechslung für Bike-Interessierte sorgte auch in diesem Jahr die Montafon E-Bike Genussrunde. Damit standen an beiden Renntagen insgesamt fünf unterschiedliche Disziplinen zur Auswahl: Die E-Bike Genussrunde, der Mfit (29 km / 400 hm), der M1 (45 km / 1.250 hm), der M2 (65 km / 2.400 hm) sowie der M3 (130 km / 4.500 hm). „Die große Teilnehmeranzahl in allen Disziplinen - in einem Veranstaltungsjahr wie diesem - zeigt uns, dass der M3 Montafon Mountainbike Marathon nicht nur eine Veranstaltung für Profi-Biker ist, sondern sich auch viele Hobby-Biker über dieses großartige Event freuen. Vor allem die E-Bike Genussrunden wurden auch heuer super angenommen und freuten sich über zahlreiche Interessierte“, zeigt sich Manuel Bitschnau von Montafon Tourismus stolz.

pic
Siegerehrung M3 Herren (Foto: Montafon Tourismus/Chien-Jen Wang)

pic
Siegerehrung M3 Damen (Foto: Montafon Tourismus/Chien-Jen Wang)

Unzählige freiwillige Helfer im Einsatz
Insgesamt über 450 freiwillige Helferinnen und Helfer machten das internationale Rennen erst möglich. Die Unterstützung reichte von Vorbereitungsarbeiten, dem Einsatz als Streckenposten, der Startnummernausgabe oder den Verpflegungsstationen. „Die Arbeit, die die freiwilligen Helfer seit dem ersten Jahr leisten ist wirklich beeindruckend. Wir können uns gar nicht oft bei allen Beteiligten bedanken, ohne sie wäre eine Veranstaltung in dieser Größenordnung überhaupt nicht möglich“, ist sich Alexander Stergiotis, Obmann des Mountainbike-Club Montafon, sicher.
„Gleichzeitig gilt ein großer Dank auch allen Grundstückseigentümer, Anrainern und Sponsoren, die diese grandiose Veranstaltung auch nach einem Jahr Zwangspause wieder ermöglicht haben“, freut sich Stergiotis.

Vergebene Landesmeistertitel
Im Zuge des M3 Montafon Mountainbike Marathon wurden wieder einige Landesmeistertitel vergeben: Jan Schmid holte sich den Landesmeistertitel für Vorarlberg. Bei den Damen darf sich Anna Stöckler (M2) Landesmeisterin nennen. Der Landesmeister der Klasse Junioren U19 (M1) heißt Kilian Feurstein, bei den Damen in der gleichen Klasse sicherte sich Teresa Höfle den Titel. Bei den Junioren U17 (Mfit) holte sich Urban Brugger den Landesmeistertitel. Zur U17 Landesmeisterin (Mfit) wurde Lisa Feurstein gekürt.

Ergebnisse M3 Montafon Mountainbike Marathon

M3 - 130 km/4.500 hm

Herren:
1. Sascha Weber, GER, Team Trek VAUDE, 05:39:24
2. Hansueli Stauffer, SUI, Team BULLS, 05:39:24
3. Frans Claes, BEL, Vehofsté mtb team, 05:39:24

Damen:
1. Robyn de Groot, RSA, 06:52:22
2. Adelheid Morath, GER, Mount7, 06:56:42
3. Angelika Tazreiter, AUT, KTM MTB Factory Team, 06:58:46

Alle weiteren Ergebnisse: my.raceresult.com/152999/results

pic
Sieger M3 Sascha Weber unterwegs (Foto: Montafon Tourismus/Stefan Kothner)


Artikel vom 25.7.2021:
Sport und Genuss auf zwei Rädern beim M3 Mountainbike Marathon


Von 29. bis 31. Juli 2021 steht das Montafon ganz im Zeichen des Bikesports. Der M³ Montafon Mountainbike Marathon lockt bereits zum zwölften Mal hunderte Mountainbiker ins Tal, die auf unterschiedlichen Disziplinen für sportliche Höchstleistungen sorgen.

pic
Die Strecken reichen von extremen 130 über sportliche 45 km bis hin zu fitten 29 km (Foto: Stefan Kothner/Montafon Tourismus GmbH)

Herausfordernde 130 Kilometer auf dem Mountainbike oder eine genüssliche Tour mit dem E-Bike: Das Spektrum des M3 Montafon Mountainbike Marathon ist auch in diesem Jahr wieder breit gefächert. Bei insgesamt fünf unterschiedlichen Disziplinen werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von einem beeindruckenden Bergpanorama begleitet.

Der M3 Montafon Mountainbike Marathon dient in diesem Jahr bereits zum 12. Mal als Plattform für unzählige Mountainbike-Fans im Montafon, um endlich wieder sportliche Herausforderungen zu meistern und professionelle Rennen zu fahren. Das Montafon, auch bekannt als Paradies für Mountainbiker, liefert den Sportlerinnen und Sportlern anspruchsvolle Streckenprofile, kräfteraubende Anstiege und waghalsige Abfahrten in den unterschiedlichen Disziplinen des M3 Montafon Mountainbike Marathon.

Während auf die Elite am Samstag, den 31. Juli 2021 die längste und herausforderndste Strecke mit 130 Kilometern wartet, gelten für Hobby- und Nachwuchssportler kürzere Distanzen: Der M2 umfasst 65 Kilometer und 2.400 Höhenmeter, der M1 bietet 45 Kilometer und 1.250 Höhenmeter. Und für Hobby-Biker sowie Einsteigerinnen und Einsteiger gibt es den Mfit mit 29 Kilometern und 400 Höhenmetern. Entlang der Strecken warten auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zahlreiche Verpflegungsstationen. Darüber hinaus sorgen unzählige Streckenposten dafür, dass niemand auf den falschen Weg gerät.

Die Veranstalter – Montafon Tourismus und der Mountainbike Club Montafon – sind sich bewusst, dass der unermüdliche Einsatz der Vereine sowie der hunderten freiwilligen Helfer dieses Event überhaupt erst möglich macht. Der Dank gilt deshalb nicht nur den vielen Sponsoren, sondern vor allem jedem Einzelnen, der sich für den M3 Montafon Mountainbike Marathon engagiert.

Montafon E-Bike Genussrunde
Am Donnerstag und Freitag des M3-Wochenendes stehen – wie der Name bereits verrät – der Genuss und nicht die Zeit im Vordergrund: Auf der 25,5 Kilometer langen Strecke von Schruns bzw. Tschagguns über Grabs nach Bitschweil verbindet die Montafon E-Bike Genussrunde Gaumen- und Augenschmaus. Mit E-Motor-Unterstützung lernen Genussbiker bei drei kulinarischen Stopps die landschaftliche und kulinarische Vielfalt des Montafon kennen – und das Ganze natürlich ganz entspannt und ohne Zeitmessung. In diesem speziellen Veranstaltungsjahr wurden die Plätze der Genussrunde reduziert, die Plätze sind bereits ausgebucht.

Am Samstag dreht sich dann alles um den Sport auf zwei Rädern: um 07:30 Uhr fällt der erste Startschuss für die Biker beim Aktivpark Montafon in Tschagguns. Am gesamten Rennwochenende ist im Bereich der Rennstrecken mit Fahrverboten bzw. -beschränkungen für den Auto- und Fußgängerverkehr zu rechnen. Der komplette Streckenverlauf aller Disziplinen finden Interessierte online unter montafon.at/m3 .

pic
Der Mountainbike-Event im südlichsten Tal Vorarlbergs (Foto: Stefan Kothner/Montafon Tourismus GmbH)

M3 Mountainbike Marathon 2021 Fakten

Donnerstag, 29. Juli 2021 und Freitag, 30. Juli 2021
Montafon E-Bike Genussrunde
(25,5 km / 815 hm)
Start: Donnerstag: 12:30 Uhr, Tourismusinformation Schruns; Freitag: 12:30 Uhr, Aktivpark Montafon, Tschagguns
Ziel: Aktivpark Montafon, Tschagguns
Startnummernausgabe: Tourismusinformation Schruns am Donnerstag und Aktivpark Montafon am Freitag, jeweils ab 11:00 Uhr
Kulinarische Stopps: Hotel Montabella, Berggasthof Grabs, Wirtschaft Bitschweil

Samstag, 31. Juli 2021
M3 – extreme 130 km und 4.500 hm

Start: ab 07:30 Uhr, Aktivpark Montafon, Tschagguns Ziel: Aktivpark Montafon, Tschagguns
Startnummernausgabe: Freitag von 12:30 bis 20:00 Uhr und am Samstag ab 06:30 Uhr beim Aktivpark Montafon, Tschagguns

M2 – anspruchsvolle 65 km und 2.400 hm
Start: 08:15 Uhr, Aktivpark Montafon, Tschagguns Ziel: Aktivpark Montafon, Tschagguns
Startnummernausgabe: Freitag von 12:30 bis 20:00 Uhr und am Samstag ab 06:30 Uhr beim Aktivpark Montafon, Tschagguns

M1 – sportliche 45 km und 1.250 hm
Start: 09:00 Uhr, Aktivpark Montafon, Tschagguns Ziel: Aktivpark Montafon, Tschagguns
Startnummernausgabe: Freitag von 12:30 bis 20:00 Uhr und am Samstag ab 06:30 Uhr beim Aktivpark Montafon, Tschagguns

Mfit – aktive 29 km und 400 hm
Start: 09:30 Uhr, Aktivpark Montafon, Tschagguns Ziel: Aktivpark Montafon, Tschagguns
Startnummernausgabe: Freitag von 12:30 bis 20:00 Uhr und am Samstag ab 06:30 Uhr beim Aktivpark Montafon, Tschagguns

Anmeldung
Nennschluss für die Samstagsbewerbe ist der 30. Juli 2021 um 12:00 Uhr. Nachnennungen sind bis eine Stunde vor dem Start möglich.
montafon.at/m3

Artikel vom 01.08.2021

 

Photos (5)

 

Photo upload | More photos

 

Videos (5)

Die Highlights des M3 Montafon Mountainbike Marathon 2019
27.07.2019

M³ Montafon Mountainbike Marathon- Rückblick vom 28. Juli 2018
28.07.2018

Die Highlights des M3 Montafon Mountainbike Marathon 2017
29.07.2017

M3 Montafon Mountainbike Marathon 2013
27.07.2013

Hide elder videos

M³ Montafon Mountainbike Marathon 2012 inklusive Österreichischer Meisterschaft
28.07.2012

 

More videos

 

Artikel versenden send | Artikel drucken print | back

 

Press | Sitemap | Imprint | Privacy
© 2021 www.radmarathon.at