Ultra Rad Challenge

Bikemarathons and News. Austria, Germany, Switzerland, Italy, Central Europe

german english italian

 Salzkammergut Trophy

radmarathon.at auf Facebook radmarathon.at auf Instagram radmarathon.at auf YouTube

Austria Top Tour

5. Race Around Niederösterreich - Vom Weltmeister bis zum Olympiasieger

Auch heuer zieht das Ausdauerevent zur Jubiläumsauflage am 19./20. Mai 2023 wieder einige der besten Athlet:innen aus dem Ultraradbereich an. Ein tolles Programm im Start- und Zielort Weitra garantiert beste Unterhaltung beim RAAM-Qualifier. Livestream und Livetracking.

Olympiasieger Felix Loch/Athletes for Ukraine unterwegs 2022 (Foto: Martin Steiger)

Olympiasieger Felix Loch/Athletes for Ukraine unterwegs 2022 (Foto: Martin Steiger)

160 abenteuerhungrige Radfahrer:innen stellen sich am 19./20. Mai wieder 600 abwechslungsreichen Kilometern durch die vielseitige Landschaft Niederösterreichs. Und die 6000 atem(be)raubenden Höhenmeter werden ihnen wieder alles abverlangen. „Vom Neuling bis zum Fünffachstarter und vom Weltmeister bis zum Olympiasieger freuen wir uns schon auf ein großartiges Starterfeld aus fünf Nationen. Vor allem aus Weitra und Umgebung werden heuer so viele wie noch nie am Start sein“, so Veranstalter Christian Troll.

Der Schmerz vergeht, der Stolz bleibt
Um 16 Uhr wird am 19. Mai der erste Solostarter vom Stadtplatz in Weitra in sein Abenteuer aufbrechen. Im Zweiminutentakt werden dann die Teilnehmer:innen mit ihren Teams in den Pace Cars (Begleitautos) auf die Strecke geschickt. Vor den 2er- und 3er-Teams wird als letzter Solostarter Philipp Kaider ins Rennen starten. Der Wolkersdorfer ist als amtierender 24h-Zeitfahrweltmeister (Anmerkung: er fuhr im November vergangenen Jahres 856km bei der WM in Borrego Springs /USA und sicherte sich so überlegen den Titel) der große Favorit bei seinem Heimrennen. Es wird dies der große Test für seinen Weltrekordversuch durch Österreich im Juni sein. Mit Manfred Zöger und Dominik Meierhofer wird es der 37-Jährige aber mit bekannten Gesichtern zu tun bekommen.

Frauenpower beim RAN
Sehr erfreut zeigen sich die Veranstalter auch über das Damenfeld: War Alexandra Meixner bei der Erstauflage noch die einzige Solostarterin, so werden beim ersten kleinen Jubiläum gleich acht Frauen alleine Niederösterreich bezwingen wollen. „Bei einem derart großen und starken Teilnehmerinnenfeld sind wir gespannt, ob der Rekord der Niederösterreicherin Elena Roch aus dem Vorjahr (21h 15min) in Gefahr sein wird!“, so Streckenchef Franschitz. Mit Justyna Sieber und ihren „Wonder Women“ wird in der 3er-Teamwertung auch die Vorjahressiegerin des im August stattfindenden Race Around Austrias am Start sein.

Dreifacher Olympiasieger erneut am Start
Apropos 3er-Teams: Erneut am Start sein wird wieder der 3-fache Rennrodel-Olympiasieger aus Deutschland, Felix Loch. Für seinen Verein „Athletes for Ukraine“ wird er wieder im Team Spenden sammeln, um für Frieden und gegen den Krieg ein Zeichen zu setzen. Sie werden es unter anderem mit dem erfahrenen Waldviertler „Athletes for Ukraine Team“ um Jürgen und Bernhard Hahn und Jürgen Kaburek sowie dem „Team OÖ Kinderkrebshilfe“, die bereits zum 5. Mal beim RAN für die gute Sache Geld sammeln, zu tun bekommen. Auch bei den 2er-Teams wird nicht nur um den Sieg sondern unter anderem durch das Team „Bonsurprise on the road“ und dem deutschen Team „RadelnundHelfen“ um Spenden geradelt.



Die Strecke führt über 600 km / 6.000 Höhenmeter im Uhrzeigersinn innerhalb der niederösterreichischen Grenzen

Mitmachstationen, Gewinnspiele und kulinarische Leckerbissen
Während sich die 63 Solostarter:innen, 26 2er-Teams und 15 3er-Teams auf ihre Reise rund um Niederösterreich machen, erwartet die Zuseher:innen in Weitra wieder ein unterhaltsames Programm. Mitmachstationen, Gewinnspiele (unter allen Anwesenden wird z.B. ein Rad von Rad Fuchs verlost) eine kleine Expo und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Sechs Radsportbegeisterte konnten bei einem Gewinnspiel im Vorfeld bereits ein Fahrtechnik- und Sicherheitstraining mit dem 3-fachen Radweltmeister Roland Königshofer gewinnen, welches am Samstagvormittag abgehalten wird.

Sieger am Samstagmittag im Ziel erwartet - Livestream und Livetracking
Rund 18 Stunden werden die schnellsten Teilnehmer der fünften Auflage benötigen. Kurz nach 13 Uhr werden diese dann bereits wieder in Weitra nach 600km erwartet. „Alle Teilnehmer:innen können auch heuer über das Livetracking genau verfolgt werden. In einer Liveproduktion wird zudem wieder gemeinsam mit dem Sportland Niederösterreich ein aufwändiger Livestream produziert, welcher über 24h die besten Bilder und Entscheidungen des Rennes nach Hause liefern wird. Alle Links und Informationen können an den Veranstaltungstagen auf unserer Website www.ran-bike.at abgerufen werden“, so Troll.

pic
Endspurt (Foto: RAN)

Programm 5. Race Around Niederösterreich
Qualifierevent für Race Across America.

Freitag, 19.5.2023
16:00 Uhr Starts Startblock 1 (Einzelfahrer über 26 h Zielzeit)
17:30 Uhr Starts Startblock 2 (Einzelfahrer 22,5 bis 26 h)
18:30 Uhr Trial-Showeinlage
19:00 Uhr Starts Startblock 3 (Einzelfahrer bis 22 h)
20:00 Uhr Starts Startblock 4 (2er-Teams)
21:00 Uhr Starts Startblock 5 (3er-Teams)

Samstag, 20.5.2023
ab 06:00 Uhr verpflichtender Stop Videopoint Semmering
ab ca. 13:00 Uhr Zielankünfte
zw. 13:00 und 13:30 Uhr Ankunft schnellster Teilnehmer
laufend Siegerehrungen
22:00 Uhr Zielschluss

Text: PM/RAN

Artikel vom 16.05.2023

 

  • Gallery (1)
  • Photos (40) alle anzeigen ...
  • More photos

  • Videos (4)
  • RAN 2024 Highlights ORF Sport Plus
    11.05.2024

    RAN2021 ORF Sport Bild
    08.05.2021

    ORF Sport Plus - Highlights RAN 2020
    19.09.2020

    Race Around Niederösterreich, Highlights ORF Sport Plus
    04.05.2019

  • More videos

 

Press | Sitemap | Imprint | Privacy | Cookie Einstellungen
© 2024 www.radmarathon.at