Bike Night Flachau

Maratona, Calendario e Novità. Austria, Germania, Italia, Svizzera, Europa.

tedesco inglese italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Zwei Oststeirer in Australien bei der Crocodile Trophy

Philipp Wetzelberger und Martin Plank vom RC Friedberg-Pinggau nahmen von 13. bis 20. Oktober 2018 das abenteuerliche MTB-Etappenrennen fĂŒr Individualfahrer in Angriff und konnten im internationalen Starterfeld gehörig aufzeigen. Crocodile Trophy Gesamtsieger wurden der Schweizer Urs Huber und die Australierin Sarah White.

Philipp Wetzelberger und Martin Plank (Foto: Crocodile-Trophy/RC Friedberg-Pinggau)

Philipp Wetzelberger und Martin Plank (Foto: Crocodile-Trophy/RC Friedberg-Pinggau)

Dettaglio

Dettaglio dello questo evento

Link

www.crocodile-trophy.com

Altre novità

Die Crocodile Trophy zĂ€hlt zu den Ă€ltesten und hĂ€rtesten MTB-Etappenrennen der Welt. 2018 waren acht Etappen mit rund 700 km und 15.000 Höhenmetern mit dem MTB auf unterschiedlichstem Terrain zu bewĂ€ltigen. Gestartet wurde Mitte Oktober an der KĂŒste der Stadt Cairns, die Strecke fĂŒhrte durch den australischen Regenwald in das Outback und zurĂŒck ĂŒber die Kaffee- und Obstplantagen an die KĂŒstenstadt Port Douglas.

Philipp Wetzelberger und Martin Plank vom RC Friedberg-Pinggau nahmen die Reise auf sich, um in Australien eine gute Figur zu machen und wichtige Weltranglistenpunkte zu sammeln. Bei den ersten Etappen galt es, sich an die Temperaturen (weit ĂŒber 30°C) und das Klima zu gewöhnen. Bei der zweiten und dritten Etappe waren die beiden Oststeirer nicht gerade vom GlĂŒck verfolgt. Auf der zweiten Etappe brach Philipp Wetzelberger auf den letzten Kilometern das Hinterrad, er konnte die Etappe aber ohne grĂ¶ĂŸere Zeiteinbußen beenden. Auf der dritten Etappe hatte Martin Plank mit „3 PlattfĂŒĂŸen“ zu kĂ€mpfen und verlor ca. 15 min auf seine direkten Konkurrenten. Philipp Wetzelberger konnte sich auf dieser Etappe den sensationellen 3. Rang erkĂ€mpfen und somit einen Podiumsplatz im Elitefeld einfahren. Nach der Halbzeit des Rennens fanden sich Philipp Wetzelberger auf Rang 5 sowie Martin Plank auf Rang 11 des Gesamtklassements wieder.

Auf der 5. Etappe kam Philipp Wetzelberger zu Sturz, musste mit 14 Stichen am rechten Knie genĂ€ht werden und konnte das Rennen aufgrund seiner Verletzung nicht mehr fortsetzen. Martin Plank hingegen machte in der zweiten Halbzeit des Etappenrennens noch einige PlĂ€tze gut und kĂ€mpfte sich auf den 7. Gesamtrang nach vorne. Sensationell konnte sich Martin somit den Gesamtsieg in der Kategorie Amateure Men 1 sichern. Die beiden Steirer konnten somit im internationalen Starterfeld gehörig aufzeigen und Ihren Heimatverein RC Friedberg- Pinggau ausgezeichnet zur Schau stellen. Nun heißt es fĂŒr die beiden Athleten die Beine hochzulegen und die Zeit bei der legendĂ€ren Crocodile Trophy revuepassieren zu lassen. Somit geht eine höchst erfolgreiche Saison 2018 fĂŒr die beiden Radsportler zu Ende.


Foto: Crocodile-Trophy/RC Friedberg-Pinggau

Ergebnisse Gesamtwertung

Overall Men
1. Urs Huber / 27:38:30,7 (5. Sieg insgesamt)
2. Konny Looser / 1:46:43 27:39:31,0 +00:01:00
3. Sören Nissen / 28:34:48,2 +00:56:17

Overall Women
1. Sarah White 36:10:25,6 (2. Sieg insgesamt)
2. Lucy Coldwell 36:42:59,6 +00:32:34
3. Sjoukje Dufoer 41:25:16,2 +05:14:50.60

Overall Amateur
Amateur Men 1 | Martin Plank (AUT) 32:19:41,4
Amateur Men 2 | Luke Zweers (AUS) 38:11:34,6
Amateur Men 3 | Michal LĂĄnĂ­k (CZE) 32:12:45,7
Amateur Men 4 | Graeme Young (NZ) 37:17:19,1
Amateur Men 5 | Giovanni Colagiacomi Capponi (ITA) 42:38:06,1
Amateur Women | Mona Van Nassauw (BEL) 43:06:09,7

Alle Ergebnisse
auf my4.raceresult.com/85842/results.

Artikel vom 31.10.2018

 

Foto (19) alle anzeigen ...

 

Foto upload | Altri foto

 

Videos (1)

Crocodile Trophy 2013 - Day 9 - Final Stage
27.10.2013

 

Altri video

 

Artikel versenden manda | Artikel drucken stampa | indietro

Stampa | Mappa del sito | Colofone | Privacy
© 2019 www.radmarathon.at