Deine E-Mail:
radmarathon.tv Best of Videos

Maratona, Calendario e Novit. Austria, Germania, Italia, Svizzera, Europa.

tedesco inglese italiano

INFO Coronavirus radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

Steff CAMPS - Dein Rennrad Trip in Kroatien

Appell an die Vernunft

Trainingsausfahrten mit dem Rennrad oder Mountainbike, Skitouren usw.? Verschiebt Eure Outdooraktivitäten auf später!
Angemeldet und abgesagt? Zeigt Eure Solidarität mit den Veranstaltern und fordert das Startgeld nicht zurück!

(Bild: Tacx)

(Bild: Tacx)

Momentan überrollen uns die Ereignisse und es ist nicht absehbar, wann wir alle wieder zu einem „Normalbetrieb“ zurückkehren werden. Absolute Priorität hat nun die Vermeidung der weiteren Verbreitung des Coronavirus. Die Regierung in Österreich hat diesbezüglich drastische Maßnahmen gesetzt.

Unser Aufruf an alle Sportler: Verschiebt Eure Outdooraktivitäten, wie bspw. Trainingsausfahrten mit dem Rennrad oder Mountainbike, Skitouren usw., auf später!
Ein Trainingslauf oder eine Bike-Ausfahrt wäre, alleine oder im Familienverbund (Personen, die in einem Haushalt leben), unter Einhaltung eines Mindestabstands von einem Meter zu anderen Personen, nach heutigem Wissensstand grundsätzlich erlaubt.

Wir appellieren an Euch, bitte lasst es gut sein und verschiebt Eure Aktivität, Euer Training, auf später. Neben dem Ansteckungsrisiko solltet Ihr vor allem das hohe Verletzungsrisiko bei eventuellen Stürzen einkalkulieren. Im Falle von Verletzungen drohen deren Versorgungen in Krankenhäusern und bei Ärzten derzeit keine Prioritäten zu haben und hintangereiht zu werden!

Macht zuhause Indoortraining, auf der Walze, am Laufband, 200 Liegestütz, 500 Squats, 1000 Situps, was auch immer. Freut euch auf die Zeit, wenn das gschissene Virus erledigt ist und wir alle wieder alles machen können!

Dazu das gestrige Posting von Christoph Strasser, 6-facher Gewinner des Race Across America,
der es wunderbar auf den Punkt bringt:



Und ...

Zeigt Eure Solidarität mit den Veranstaltern und fordert das Startgeld nicht zurück!
Die Termine für Rennrad und MTB purzeln im Stundentakt, zahlreiche Events wurden bereits verschoben oder abgesagt und vermutlich wird in den nächsten Monaten vorerst einmal nix stattfinden.

Als Folge davon stehen zahlreiche Veranstalter vor einem riesigen Scherbenhaufen. Egal ob kleines Rennen, veranstaltet vom örtlichen Radclub, oder großer Radmarathon der von einem Team professionell organisiert wird, sie alle haben viel Zeit, Geld und Enthusiasmus in die Vorbereitung investiert.

Wir appellieren an die Rennradler und Mountainbiker auch mit all den kleinen und größeren Veranstaltern Solidarität zu zeigen – und nicht zu verlangen, das gezahlte Startgeld zurückzuerstatten. Für Euch geht es in der Regel um ein paar Euro, für die Veranstalter geht es womöglich um ihre Existenz!

Infos zu Absagen/Annullierungen/Verschiebungen
findest Du, laufend aktualisiert, auf www.radmarathon.at/corona.

Wir werden den Terminkalender weiterhin laufend aktualisieren und allfällige News posten.

Liebe Grüße
Euer radmarathon.at Team

Artikel vom 16.03.2020

 

Artikel versenden manda | Artikel drucken stampa | indietro

Stampa | Mappa del sito | Colofone | Privacy
© 2020 www.radmarathon.at