Velo/Run

Maratona, Calendario e Novit. Austria, Germania, Italia, Svizzera, Europa.

tedesco inglese italiano

 Salzkammergut Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

Salzkammergut Trophy

Race Around Niederösterreich - Alles was das (Rad-)Herz begehrt

Bei der 4. Auflage des Ultra-Radrennens kommt es am 27./28. Mai 2022 zur Superlative: Rekordstarterfeld in Weitra mit den Streckenrekordhaltern und Titelverteidigern Christoph Strasser und Elena Roch, starke Konkurrenz aus der (Ultra-)Radszene, Olympiasieger, ÖM Ultra 2er-Team, Rahmenprogramm, Livestream.

Christoph Strasser bei seinem Sieg 2021 in neuer Rekordzeit (Foto: Alfred Nevsimal)

Christoph Strasser bei seinem Sieg 2021 in neuer Rekordzeit (Foto: Alfred Nevsimal)

Mit mehr als 200 Athlet:innen, die am 27. Mai ab 16:00 Uhr von der neuen spektakulären Startbühne über den gesamten Rathausplatz in Weitra ins Rennen gehen werden, ist abermals ein Teilnehmer:innenrekord erzielt worden. Auf die Solo- und Teamfahrer (2er-/3er-Team) warten 600 km und 6000 atem(be)raubende Höhenmeter nonstop im Uhrzeigersinn entlang der Grenze der vielseitigen Landschaft Niederösterreichs.

Weitra wird zum Mittelpunkt der (Ultra-)Radszene
Das Rennen hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Fixpunkt der Ultra-Radszene entwickelt. Zum bereits zweiten Mal nach 2020 (Kategorie Solo) schenkt der Österreichische Radsportverband dem Rennen sein Vertrauen. 2022 werden erstmals die Österreichischen Meisterschaften im 2er-Team ausgetragen. Außerdem ist das Rennen seit diesem Jahr ein Qualifier-Event für das prestigeträchtige Race Across America.

Christoph Strasser will RAN-Triple
Allen voran steht mit dem 6-fachen Race-Across-America Sieger der zweifache Titelverteidiger und Streckenrekordhalter Christoph Strasser erneut am Start. „Mein Ziel heuer ist wieder der Sieg, auch wenn die Konkurrenz sehr stark sein wird. Ich finde es super, dass wir jedes Jahr die gleiche Route haben. So kann man sich perfekt darauf einstellen und kennt die Tücken der Passagen sowie die idealen Wechselpunkte, um vom Zeitfahr- aufs Bergrad umzusteigen!“ Strasser plant, abgesehen von zwei Radwechseln, keine Pausen ein. In den letzten Jahren absolvierte er die Strecke in Zeiten von 17:25h und 16:55h. „Letztes Jahr war es kalt und nass. Bei besserem Wetter fahren wir sicher schneller. Nochmals eine Zeit unter 17 Stunden zu schaffen ist sicher möglich, da muss aber alles passen. Vor allem, wenn ich wieder die Wattleistung von 274 im Durchschnitt schaffe.“ Nach dem Sieg beim Race Across Italy im April laborierte Strasser noch an Schmerzen im Knie, die aber mittlerweile behoben sind.

Viele starke FahrerInnen am Start
Das RAN Veranstalter-Duo Georg Franschitz und Christian Troll freut sich ob des beeindruckenden Starterfeldes: „Ob Christoph Strasser der Hattrick gelingen wird, wissen wir dann am Samstag. Er wird es mit Robert Müller (GER), Sebastian Michetschläger, Manuel Geyer, Dominik Meierhofer oder einem Martin Bendszus (GER) wiederum mit starker Konkurrenz zu tun bekommen.“ Inwiefern Josef Aigner, der seit zwei Wochen neue Weltrekordhalter (inoffiziell) über die am meisten gefahrenen Kilometer in einer Woche, um die Plätze mitfahren kann wird sich zeigen. Während der Niederösterreicher Philipp Kaider leider auf Grund eines Bandscheibenvorfalls bei den Herren absagen musste, darf die 4. Auflage aber auch bei den Damen mit der Streckenrekordhalterin rechnen. Elena Roch zog sich zwar im Jänner einen Kreuzbandriss zu, wurde aber rechtzeitig wieder fit.

ÖM Ultra im 2er-Team
Im 2er-Team werden heuer die Österreichischen Meisterschaften Ultra ausgetragen und mit zwei Teams wird sich der Verein CLR Sauwald Cofain 699 dieser Herausforderung stellen. In 17h 05 min konnten sie im Vorjahr den Sieg nach Oberösterreich holen. Starke Konkurrenz um den Sieg werden sie aber von einem der besten Ultraradfahrer überhaupt bekommen. Der Slowene Marko Baloh (2019 wurde er u.a. Zweiter beim RAAM) wird im 2er-Team an den Start gehen.

pic
Team CLR Sauwald Cofain 699 siegte 2021bei den 2er-Teams (Foto: Alfred Nevsimal)

Olympiasieger tauscht Rennrodel gegen Rennrad für guten Zweck
Auch in diesem Jahr werden wieder einige Solostarter und Teams ihr Rennen für einen karitativen Zweck bestreiten. Einer davon ist der dreifache Olympiasieger und 13-fache Weltmeister im Rennrodeln, Felix Loch (GER), der seine Rennrodel gegen das Rennrad tauschen wird. Er wird mit einem 3er-Team an den Start gehen.

„Endlich Rahmenprogramm“
Aber nicht nur die Protagonisten werden im Mittelpunkt stehen. Alles dreht sich in und um die Stadt ums Thema Rad. Nach den Covideinschränkungen der letzten Jahre wird der mittelalterliche arenaartige Stadtplatz dieses Jahr brodeln. Ein großartiges Rahmenprogramm wird den Zuschauern dabei geboten. Zwischen den einzelnen Startwellen wird das junge TRIALTEAM Heinrichs für eine Showeinlage sorgen. Außerdem heizt das Team von Injoy Gmünd/Zwettl vor dem Start der schnellsten Solofahrer dem Publikum nochmals ordentlich ein und bei der Ergometer-Mitmach-Challenge können die Besucher:innen versuchen auf zwei Ergometer den Streckenrekord (aktuell 16h 55min) zu unterbieten. Kilometer können am Freitag von 15:30 bis 21:00 Uhr und am Samstag von 12:00 Uhr bis die 600km erreicht wurden, gesammelt werden. Auf die Teilnehmer:innen warten tolle Preise!

„Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer und jedes Team steht bei uns im Mittelpunkt und bekommt bei uns die ‚one minute of fame‘. Mit Start-, Ziel- und sogar Mittendrin-Interview bei der neuen Fan-Zone am Semmering. Heuer freuen wir uns allen einen gebührenden Empfang in Weitra bereiten zu können und freuen uns auf viele Zuseher:innen“, so die Veranstalter.

pic
Streckenrekordhalterin und Titelverteidigerin Elena Roch (Foto: RAN/Martin Steiger)

Livestream und Tracking
Das Rennen wird zudem im Livestream übertragen und kann so von überall verfolgt werden. Mit vielen Top-Gästen werden interessante Insights in und um das Rennen geboten. Die Athlet:innen können außerdem via Livetracking verfolgt werden. Ab Donnerstag werden unter www.ran-bike.at alle Infos zu finden sein.

Zeitplan 4. Race Around Niederösterreich

Freitag, 27.5.2022
15:00 Uhr Beginn Programm Rathausplatz Weitra
15:45 Uhr Beginn Liveübertragung (www.ran-bike.at bzw. www.sportlandnoe.tv)
16:00 Uhr Start Einzelfahrer Gruppe 1 (über 26 h geschätzter Rennzeit)
17:30 Uhr Start Einzelfahrer Gruppe 2 (22,5 bis 26 h geschätzter Rennzeit)
18:30 Uhr Showeinlage TRIALTEAM Heinrichs
19:00 Uhr Start Einzelfahrer Gruppe 3 (unter 19,5 bis 22 h geschätzter Rennzeit)
19:20 Uhr Warm-Up mit INJOY Zwettl/Gmünd
19:45 Uhr Starts Einzelfahrer (bis 19,5 h geschätzter Rennzeit)
20:00 Uhr Start 2er-Teams
21:10 Uhr Start 3er-Teams

Samstag, 28.5.2022
ab ca. 05:30 Uhr Videopoint Semmering mit Interviews der Teilnehmer
ab ca. 13:00 Uhr Zielankünfte in Weitra und Programmstart (mit Ergometer-Mitmach-Challenge)
22:00 Uhr Zielschluss

Artikel vom 23.05.2022

 

  • Galleria (1)
  • Foto (24) alle anzeigen ...
  • Foto upload | Altri foto

  • Videos (3)
  • RAN2021 ORF Sport Bild
    08.05.2021

    ORF Sport Plus - Highlights RAN 2020
    19.09.2020

    Race Around Niederösterreich, Highlights ORF Sport Plus
    04.05.2019

  • Altri video

 

Stampa | Mappa del sito | Colofone | Privacy
© 2022 www.radmarathon.at