Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Periklis Ilias neuer MTB Marathon Weltmeister

Der Grieche siegte in Ornans (FRA) bei widrigsten Wetterbedingungen vor Moritz Milatz und Kristian Hynek. Bei den Damen verteidigte Annika Langvad ihren Titel.

MTB Marathon Weltmeister 2012 Periklis Ilias im Ziel (Foto: Christophe Tattu)

MTB Marathon Weltmeister 2012 Periklis Ilias im Ziel (Foto: Christophe Tattu)

Details

Detailinfos zu diesem Event

Link

www.extreme-sur-loue.com/extreme

Verwandte Artikel

138 Herren starteten auf der durch Dauerregen aufgeweichten und teilweise unfahrbaren 84 km langen Strecke im französichen Jura. Bereits beim ersten Anstieg setzte sich Periklis Ilias, heuer bereits Sieger von 2 Etappen der Alpentour Trophy, an die Spitze. Nach 15 Kilometer führten Ilias und Marathon Europameister Kristian Hynek (CZE), 7 Sekunden dahinter Jochen Kass (GER), 13 sek. Titelverteidiger Christoph Sauser (SUI) und sein Landsmann Hansueli Stauffer, 23 sek. Thomas Dietsch (FRA), 39 sek. Alban Lakata (AUT).

In der Folge verschärfte Ilias das Tempo, konnte sich von Hynek lösen und hatte nach 43 Kilometer bereits einige Minuten Vorsprung. Hynek schloss sich in der Folge mit seinem Teamkollegen Jiri Novak zusammen und die beiden konnten gemeinsam den Rückstand auf Ilias verkleinern. Doch dieser behauptete trotz Reifenpanne die Spitze, an der er während des gesamten Rennens gelegen war, und siegte in 4 Stunden, 18 Minuten und 17 Sekunden. Der mehrfache griechische Cross-Country Meister: „Keine Ahnung was passiert ist. Ich attackierte nicht, fuhr vorne weg in der Annahme, daß mich einige Fahrer später in den technisch schwierigen Abschnitten, in denen ich nicht so stark bin, überholen würden!”. Der deutsche Cross-Country-Europameister Moritz Milatz konnte mit einem starken Finish Kristian Hynek noch überholen. Titelverteidiger Christoph Sauser belegte den vierten Platz.

Alban Lakata landet mit Defekt auf Platz 22
Der Lienzer, der sich im Verlauf der Saison und zuletzt bei der Zollernalb-Rundfahrt in hervorragender Verfassung präsentierte, ging zwar schon wegen eines Magen-Darm-Virus geschwächt ins Rennen, fühlte sich dann aber doch ganz gut: „Ich war selbst ganz überrascht wie gut es zu Anfang ging”, so Lakata. „Doch ein Hinterrad-Defekt machte meine Strategie zunichte und damit auch meine Hoffnungen auf eine Medaille.” Lakata fuhr trotz der widrigen Bedingungen das Rennen fertig, am Ende hatte der Weltmeister von 2010 einen Rückstand von 18 Minuten und finishte auf Rang 22.

Langvad vor Dahle-Flesjaa und Süss
51 Starterinnen nahmen die 63 km Strecke in Angriff. In der ersten Rennphase bildete sich eine Spitze mit 6 Fahrerinnen: Titelverteidigerin Annika Langvad (DEN), Borghild Lovset (NOR), Vera Andreeva (RUS), Elisabeth Brandau (GER), Hélène Marcouyre (FRA) und Gunn-Rita Dahle Flesjaa (NOR). Nach 26 km übernahm Mehrfachweltmeisterin Dahle Flesjaa zwischendurch die Spitze. Doch Langvad konterte, auch ein platter Reifen konnte sie nicht mehr stoppen und die Dänin siegte in 3 Stunden, 52 Minuten und 23 Sekunden vor Gunn-Rita Dahle Flesjaa und der Schweizerin Esther Süss. Die Russin Irina Kalentieva bestätigte ihr heuriges Abo auf den 4. Rang, so wie bereits im Cross Country bei den olympischen Spielen und der XC-Weltmeisterschaft. Als einzige Österreicherin am Start belegte Staatsmeisterin Verena Krenslehner Rang 26.

Ergebnisse

Männer Elite 84 km:
1. ILIAS Periklis GRE 4:18:17
2. MILATZ Moritz GER 4:20:45
3. HYNEK Kristian CZE 4:20:54
4. SAUSER Christoph SUI 4:21:15
5. NOVAK Jiri CZE 4:23:16
6. GUJAN Martin SUI 4:23:42
7. DIETSCH Thomas FRA 4:24:30
8. MEDVEDEV Alexey RUS 4:25:10
9. BOHME Tim GER 4:25:22
10. MOOS Alexandre SUI 4:27:18
...
22. LAKATA Alban AUT 4:37:11
44. PERNSTEINER Hermann AUT 4:57:52
58. PLIEM Manuel AUT 5:17:32
70. FOGER Martin AUT 5:29:59

Damen Elite 63 km:
1. LANGVAD Annika DEN 3:52:23
2. DAHLE FLESJAA Gunn-Rita NOR 3:53:08
3. SÜSS Esther SUI 3:54:04
4. KALENTIEVA Irina RUS 4:05:13
5. BIGHAM Sally GBR 4:06:20
6. BRANDAU Elisabeth GER 4:09:02
7. NUSSLI Jane GBR 4:13:02
8. ENAUX Sabrina FRA 4:13:22
9. LØVSET Borghild NOR 4:14:50
10. MARCOUYRE Helene FRA 4:18:09
...
26. KRENSLEHNER Verena AUT 4:57:46

Video Team TEXPA-SIMPLON

Artikel vom 09.10.2012

 

Fotos (9)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (1)

Team TEXPA-SIMPLON - UCI Weltmeisterschaft Marathon in Ornans
07.10.2012

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at