Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube RSS Feed abonnieren Mobile Version

Erfolgreiches Alpe-Adria Bikefestival 2015

Die Kombination aus Sport und Show erlebte von 19. bis 21. Juni in der Draustadt Villach nach dem Vorjahreserfolg seine zweite Auflage. Ergebnisse und Bildergalerie online.

Start zum Alpe Adria Giro am Villacher Hauptplatz

Start zum Alpe Adria Giro am Villacher Hauptplatz

Link

www.alpe-adria-bikefestival.com

Verwandte Artikel

19.06.2016

Ergebnisse Alpe Adria MTB Giro, Alpe-Adria Giro, Medio Giro

26.11.2015

Alpe-Adria Bikefestival Villach 2016 mit neuen Strecken

28.05.2015

Das Alpe-Adria-Bikefestival in Villach geht in die 2. Runde

02.03.2015

Street Hunt Villach beim Alpe-Adria-Bikefestival

Am Samstag, 20. Juni 2015, ging der Alpe Adria Giro - Königsdisziplin und gleichzeitig Hauptbewerb, über 165 km über die Bühne. Mehr als 600 Starter stellten sich dieser sportlichen Herausforderung. Der Andrang bei der Startpaketausgabe in der Früh in Villach war so groß, dass die Teilnehmer um eine halbe Stunde später als geplant auf die Strecke gelassen wurden. Diese führte die Athleten vom Villacher Hauptplatz aus quer durch die drei Länder Österreich, Italien & Slowenien. Als Neuerung kam heuer der „kleine Bruder“ des Giros, der Medio Giro mit Start und Ziel in Tarvis über 94 km, dazu. Die Route wurde von den Begleiteinheiten, Helfern und den Exekutiven der drei Länder perfekt abgesichert.

Die sehr anspruchsvolle Strecke führte über Tarvis– Cave del Predil - Predil Pass (1156 m) – Bovec - Vršič Pass (1611 m) – Kranjska Gora nach Tarvis bzw. Villach zurück. Die TeilnehmerInnen kamen durch drei Länder und an zwei atemberaubenden Seen vorbei, dazu galt es zwei außergewöhnliche Pässe zu überqueren, insgesamt standen 2.280 Höhenmeter (Medio Giro 1.950 hm) am Programm.

Den Startern wurde heuer alles abverlangt. Sehr kühle Temperaturen und heftige Regenschauer zwischendurch forderten bei vielen ihren Tribut. Herrschten im ersten Streckenabschnitt über den Passo di Predil nach Bovec im Soča-Tal – wo übrigens grandiose Volksfeststimmung herrschte - noch gute Wetterbedingungen, so holte die umherziehende Wetterfront mit Hagel, Gewitter, Starkregen und Kälte die Teilnehmer je nach Fahrtzeit entweder am Vršič-Pass oder danach im flacheren Abschnitt ein.

Schlussendlich setzte sich bei Regen in einem spannenden Sprint am Villacher Hauptplatz der Deutsche Johannes Berndl durch und gewann in einer Siegerzeit von 4:32:29.55 vor den beiden Österreichern Stefan Kirchmair (4:32:33.36) und Thomas Strobl (4:37:37.27). Berndl und Kirchmair dominierten das Feld und fuhren ab dem Anstieg auf den Vršič-Pass gemeinsam an der Spitze.

Bei den Damen gab es sogar einen Österreichischen Dreifachsieg. Es gewann Simone Kumhofer in einer Zeit von 5:26:28.6 vor Julia Ganterer (5:47:22.24) und Judith Haudum (5:50:15.69).

Beim Medio Giro über 94km gab es in Tarvis jeweils einen Österreichischen Doppelsieg. Bei den Herren von Christian Schmitt (2:54:52.53) und Harald Kaltenbacher (3:00:16.65) vor dem Slowenen Ziga Marlot (3:00:17.29). Bei den Damen von Brigitte Krebs (3:40:22.68) und Karin Feinig (3:53:54.49) vor Tatiana Benedetti (ITA) in 4:16:42.09.

Alle Ergebnisse Alpe Adria Giro
www.pflanzl.info/20150620villach.html

Alpe Adria MTB Giro
Am Sonntag, 21. Juni 2015, starteten über 300 Mountainbiker in ihren 105 km langen Bewerb, bei dem 1.907 Höhenmeter zu absolvieren waren. Nach den extremen Verhältnissen des Vortags hatte der Wettergott ein Einsehen und es wurde den Bikern bei idealem Radwetter eine landschaftlich einmalige Tour durch 3 Länder geboten – sportlich anspruchsvoll und beeindruckend vielseitig!

Vom Ufer des türkisblauen Faaker Sees ging es hinauf auf den Jepcasattel und über die Grenze nach Slowenien in Richtung Kranjska Gora. Auf gemütlichen Wegen ging es dem Planica Tal entlang weiter bis nach Tarvis in Italien, wo man an den Weißenfelser Seen (Laghi di Fusine) vorbei kam. Hier, am Fuße der Julischen Alpen, beeindruckte die Landschaft, bevor es wieder zurück nach Kärnten ging.

Der Sieg ging an den Österreicher Simon Schupfer in einer Zeit von 3:46:19.3 vor seinem Landsmann Martin Walder (3:46:46.3) und dem Deutschen Andreas Huber (3:47:32.6). Die Entscheidung fiel auf den letzten Metern und hätte spannender nicht sein können! Kurz vor dem Ziel Sturz von Martin Walder und Andreas Huber, der sich dann laufend, sein Fahrrad tragend, zum Sieger der Herzen kürte!

Bei den Damen dominierte wie schon im Vorjahr Sandra Backman (SWE) mit 4:42:50.5 das Feld vor der Österreicherin Silvia Schwiebacher (5:20:06.8) und Kathi Zimmermann (GER) in 5:27:32.6.

Alle TeilnehmerInnen zeigten sportlich tolle Leistungen und waren einmal mehr beeindruckt von der Strecke, die erst noch letzte Woche quasi in letzter Minute von den Spuren des harten Winters befreit wurde.

Alle Ergebnisse Alpe Adria MTB Giro
www.pflanzl.info/20150621villach.html

Teilnehmerfotos Sportograf
www.sportograf.com/de/shop/event/3077-Alpe-Adria-Bike-Festival-2015

Galerie radmarathon.at
www.radmarathon.at/gallery/fotos.php?q=/2015-06-20_21+Alpe+Adria+Giro

Bilanz der Veranstalter
Tolle Stimmung, sportliche Topleistungen und ein attraktives Rahmenprogramm am Villacher Hauptplatz mit dem BMX Stuntman Senad Grosic von Red Bull rundeten die zweite Auflage des Alpe Adria Bikefestivals ab und machten es trotz der widrigen Wetterverhältnisse wieder zu einem vollen Erfolg. Einzig der für Freitag geplante Street Hunt Villach - 1. Österreichische Meisterschaft Kriterium für Hobby-Radsportler - musste wegen zu geringer erwarteter Beteiligung bereits einige Wochen zuvor gecancelt werden.

„Das Feedback der Athleten war trotz sehr kühler Temperaturen und heftigen Regenschauern zwischendurch sehr positiv. Die Herausforderung Streckensperrungen und eine durchdachte Programmgestaltung in drei Ländern zu planen wurde auf Grund der tollen Zusammenarbeit mit unseren Kollegen von den Tourismusverbänden in Slowenien und Italien wieder perfekt gemeistert“, so das Zwischenresümee am Samstag von Helge Lorenz, dem Organisator des Alpe Adria Bikefestivals.

Lorenz zeigt sich auch nach dem gesamten Wochenende sehr zufrieden: “Wir konnten die Teilnehmerzahlen vom Vorjahr deutlich steigern, das bestätigt uns, dass das Konzept, ein Radsportevent für Groß und Klein, wo für jeden etwas dabei ist, richtig ist. Wenn Athleten bei widrigsten Verhältnissen am Ende des Tages trotzdem zufrieden sind, haben wir unseren Job gut gemacht. Natürlich gibt es immer wieder etwas zu verbessern, was wir auch gerne umsetzen, sofern es machbar ist. Wir wollen auf der einen Seite unseren Athleten eine tolle sportliche Herausforderung und auf der anderen Seite Familien und unseren Besuchern sowie allen Radsportbegeisterten Show und Spaß in der Stadt bieten. Villach eignet sich ideal für dieses Event-Format und daher denke ich, dass es nur eine Bereicherung für die Draustadt sein kann.“ so Helge Lorenz. „Ein riesengroßes Dankeschön auch den unzähligen freiwilligen Helfern in drei Ländern, die auch bei strömendem Regen ausharren mussten, um die Athleten zu unterstützen und zu versorgen. Ohne dieses Engagement dieser Freiwilligen könnte man so eine Veranstaltung nicht durchführen“, betont Lorenz und freut sich auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

Renndirektor und 6-facher Tour de France Teilnehmer Paco Wrolich: „Diese 3-Länder-Tour ist ein einmaliges Mountainbike Erlebnis in der spannenden, unverwechselbaren Alpen-Adria Region. Wir bedanken uns noch einmal bei allen Einsatzkräften und freiwilligen Helfern, die die Strecke in letzter Minute nach dem Murenabgang im Frühjahr noch so toll hinbekommen haben.“

Quelle: HAMedia Andreas Holzer

Nächste Station der Austria Top Tour am 28. Juni in Mondsee
Zur Auswahl stehen beim 29. Int. Mondsee 5 Seen Radmarathon vier Distanzen durch das Salzkammergut. Auf der großen Schleife liegen der Wolfgangsee, Hallstättersee, Traunsee, Attersee und Mondsee aneinandergereiht wie auf einer Perlenkette. Online-Nennschluss ist der 26.06.2015.

28.06. Int. Mondsee 5 Seen Radmarathon
05.07. ARBÖ Radmarathon Bad Kleinkirchheim
11.07. Salzkammergut Trophy

www.austria-top-tour.at

Artikel vom 22.06.2015

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2018 www.radmarathon.at