Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Suche

Austria Top Tour

INFO Coronavirus radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

Austria Top Tour

Drei Siege an einem Wochenende für GHOST Factory Racing

Das Damenteam zeigt beim 14. Marlene Südtirol Sunshine Race in Nals überragende Leistungen und fährt voller Selbstvertrauen zum Weltcupauftakt am Wochenende in Südafrika.

Lisi Osl und ihre Teamkolleginnen sind für den Weltcup gerüstet (Foto © Küstenbrück)

Lisi Osl und ihre Teamkolleginnen sind für den Weltcup gerüstet (Foto © Küstenbrück)

Das erste Mal überhaupt konnte das GHOST Factory Racing Team geschlossen in der neuen Besetzung in ein Rennwochenende starten. Das Team, das heuer bereits seine vierte Saison bestreitet, nutzte die Chance sogleich perfekt aus und zeigte überragende Leistungen vor dem Weltcupauftakt. Katrin Leumann gewann das XCO Rennen vor Alexandra Engen. Die MTB-Legende und dreimalige Nals-Siegerin Gunn-Rita Dahle überquerte das Ziel als Dritte, dahinter Eva Lechner und Lisi Osl.

Sprintweltmeisterin Engen gewann ihrerseits den Eliminator Citysprint am Vorabend und Greta Weithaler konnte ebenfalls den ersten Saisonsieg im Juniorenrennen im neuen Trikot einfahren.

Lisi Osl hatte Alexandra Engen zwischenzeitlich angefeuert: „Als Alex an mir vorbeigefahren ist, habe ich ihr gesagt, sie soll die vorne alle noch holen. Das hat sie dann ja auch fast gemacht“. Die Kirchbergerin war auch mit ihrem Rennen nicht unzufrieden. „Am Ende war es Rang fünf, das geht durchaus in Ordnung. Ich war nur knapp hinter den Damen vorne und habe mich das ganze Rennen über sehr gut gefühlt. Für den Zielsprint haben mir dann aber einfach die letzten Reserven gefehlt. Für Südafrika bin ich aber sehr zuversichtlich und freue mich auf drei Wochen mit dem Team“.

Gehbauer Dritter, Federspiel im Eliminator vorn
Bei den Herren siegte Vorjahressieger Manuel Fumic, der in der fünften von sieben Runden attackiert hatte, erneut nach 1:38.04 Stunden. Er distanzierte den Italiener Marco Aurelio Fontana, um 40 Sekunden. Dritter wurde mit einem Rückstand von 2:45 Minuten der Österreicher Alexander Gehbauer, Vierter Gerhard Kerschbaumer.

Daniel Federspiel gewann den Eliminator Sprint bereits zum fünften Mal in Folge.

Neuer Teilnehmerrekord in Nals
Mit 796 Athletinnen und Athleten aus 26 Nationen wurde bei der 14. Ausgabe des „Marlene Südtirol Sunshine Race“ ein neuer Teilnehmerrekord erzielt.
Beim dritten Rennen der „Internazionali d’Italia Series“ herrschten beste Bedingungen. „Der Teilnehmerrekord stimmt uns glücklich“, sagt OK-Chef Florian Pallweber. „Die große Herausforderung bestand heuer darin, die Riesenmenge an Athleten und Betreuern zu bewältigen. Die Athleten konnten ihre Wettkämpfe unter besten Bedingungen absolvieren, obwohl die Strecke gegen Ende hin etwas ausgefahren war, was aber eine zusätzliche Herausforderung darstellte.“

Gemeinsam mit den Veranstaltungen in Graz/Stattegg (A), Nove Mesto (CZE), Albstadt (D), Lenzerheide (CH) und Oz en Oisans (FRA) gehörte das internationale Cross Country-Rennen in Nals zur UCI Junior Series, dem Mountainbike Europacup für Junioren und U23-Fahrern. Bereits zum neunten Mal war die klassische Veranstaltung in die Rennserie „Internazionali d‘Ìtalia Series“ eingebaut worden und zum dritten Mal, als einziges Rennen in Italien, in die österreichische Mountainbike-Liga, die am ersten Mai-Wochenende in Haiming fortgesetzt wird.

Alle Ergebnisse auf
http://www.sunshineracers-nals.it/marlene-suedtirol-sunshine-race/ergebnisse.html

Fotogalerie auf
http://www.sunshineracers-nals.it/fotogalerie/fotogalerie-2014.html

Artikel vom 10.04.2014

 

Fotos (44) alle anzeigen ...

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (1)

Marlene Südtirol Sunshine Race 2021/BTT Lobo
10.04.2021

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2021 www.radmarathon.at