Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

Salzkammergut MTB Trophy

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

Salzkammergut MTB Trophy

Ultraradler Eduard Fuchs startet bei der Tortour nonstop - Swiss

Über 1000 Kilometer und fast 15.000 Höhenmeter - solo und nonstop - (fast) ohne Pause mit dem Rennrad einmal um die Schweiz: Die TORTOUR Swiss, das größte mehrtägige Ultracycling-Rennen der Welt von 15. bis 18. August 2019. Mit von Partie ist der dreifache Race Around Austria - Sieger Eduard Fuchs.

In der Schweiz hat Edi Fuchs eine Top-Platzierung im Visier (Bild: Eduard Fuchs)

In der Schweiz hat Edi Fuchs eine Top-Platzierung im Visier (Bild: Eduard Fuchs)

Die TORTOUR wird dieses Jahr bereits zum 11. Mal ausgetragen und fordert sowohl Athleten als auch Crew-Mitgliedern einiges ab. Das schweißtreibende Abenteuer verspricht einmalige Emotionen und ein Erlebnis, das kein Teilnehmer je vergessen wird. Gestartet wird auf drei unterschiedlichen Strecken über 1000, 550 oder 390 Kilometer – alle führen durch beeindruckende Landschaften, Tag und Nacht. Auftakt des Rennens bildet der Prolog am Rheinfall.

Das unvergessliche Rennerlebnis der TORTOUR lässt sich auch der steirische Ultraradler Eduard Fuchs nicht entgehen und startet im Rennformat TORTOUR solo.

Dies bedeutet 1 000 km nonstop – rund um die Schweiz mit den dementsprechenden Höhenmetern. Fuchs startet in einem illustren Feld von rund 450 Teilnehmenden. Mit dabei unter anderen die Radlegende Miguel Indurain, der sich in einem prominenten 4er-Team keine Blöße geben möchte. „Die TORTOUR verspricht einmalige Emotionen und ein unvergessliches Erlebnis“, erklärt TORTOUR-Inhaber Joko Vogel die große Nachfrage. Seit der Premiere 2009 zog der Event rund 4500 Teilnehmende an den Start.

Als Besonderheit der Tortour ist ein 1 km Prolog am Nachmittag vor dem „eigentlichen“ Rennstart. Dieser Prolog wird entlang des berühmten Rheinwasserfalls vor tausenden Zusehern ausgetragen. Der „eigentliche“ Rennstart findet dann am Freitag 16. August 2019 – ab 00:30 Uhr statt. Start und Ziel befinden sich in Schaffhausen – die Strecke führt einmal rund um die Schweiz.

Top-Platzierung im Visier
Für Fuchs ist es bereits das zweite Antreten bei der Tortour. Im letzten Jahr musste er jedoch nach einem Sturz in der Anfangsphase frühzeitig das Rennen abbrechen.

„Dieses Rennen ist nicht nur eines meiner Jahreshöhepunkte, sondern auch eines der wenigen internationalen Ultraradrennen die noch in meiner Sammlung fehlen. Dementsprechend hoch ist die Motivation dieses prestigeträchtige Rennen ganz vorne zu beenden,“ so Fuchs.

Daten und Fakten zur TorTour
Kurzportrait: Nonstop Cycling around Switzerland, größter, mehrtägiger Ultracycling Event der Welt (in Bezug auf die Teilnehmerzahlen) mit internationalem Starterfeld.

SIG-Prolog: Donnerstag, 15. August 2019, Start um 15.30 Uhr am Rheinfallbecken in Neuhausen (Schaffhausen).

Rennstart: Freitag 16. August 2019 – 00:30 Uhr

Strecke: 1037 km – Start/Ziel: Schaffhausen

Kategorien: Einzelfahrer, 2er-, 4er- und 6er-Teams (Männer-, Frauen und Mix-Kategorie)

Finisher-Zeit: max. 48 Std., erwartete Siegerzeit Solo ca. 37 Std., Team ca. 31 Std.

Streckenabschnitte: 17 Abschnitte, 16 Kontroll- resp. Wechselposten (Timestations)

Live-Tracking: Fans, Medien und Interessierte können das Rennen online verfolgen: www.tortour.com

Über Eduard Fuchs
Fuchs (Jg. 1975) startete seine Radsportkarriere 1993. Bis 2008 war er Amateur-/Elite Radrennfahrer in diversen Teams. Seit 2007 bestreitet er Ultra-Radrennen. Der Ultracycling Europameister und Gewinner des Race Around Ireland kann auf drei Siege beim Race Around Austria verweisen und ist mit dem ausgezeichneten 8. Platz Race Across America-Finisher. 2015 und 2016 erkämpfte sich der gebürtige Radkersburger beim Red Bull Trans-Siberian Extreme (9 200 km quer durch Russland) in der Solo-Kategorie den 2. Platz. Damit ist Fuchs der erste Mensch, der die zwei längsten Extremradrennen der Welt erfolgreich bestritten hat. 2018 und 2019 belegte er jeweils den 2. Platz beim Ultracycling D+ Dolomitica.

www.eduardfuchs.at
www.facebook.com/fuchsextreme

Artikel vom 13.08.2019

 

Fotos (10)

 

Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

 

Videos (6)

TORTOUR 2017 – non-stop ultracycling around Switzerland
20.08.2017

TORTOUR 2016 – Nonstop ultra-cycling around Switzerland
18.08.2016

Tortour 2015 // Herbert Meneweger // Golden Performer
16.08.2015

TORTOUR 2015 – Nonstop ultra-cycling around Switzerland
16.08.2015

TORTOUR 2014 – Nonstop Cycling around Switzerland – Race Team Category
17.08.2014

TORTOUR 2014 – Nonstop Cycling around Switzerland – Race Solo Category
17.08.2014

 

Mehr Videos

 

Artikel versenden versenden | Artikel drucken drucken | zurück

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2019 www.radmarathon.at