Velo/Run

Radmarathon in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Mitteleuropa

deutsch english italiano

 Austria Top Tour

radmarathon.at auf Facebook Folge radmarathon.at auf Twitter radmarathon.at auf YouTube radmarathon.at auf Instagram

Velo/Run

Raiffeisen Granitmarathon - Gelungener Re-Start mit Staatsmeisterschaft

Bei der 20. Auflage des Marathon-Klassikers in Kleinzell im Mühlkreis am 29. Mai 2022 sicherten sich Daniel Geismayr und Angelika Tazreiter die österreichischen Staatsmeistertitel im Mountainbike-Marathon. An zwei Tagen standen Bewerbe zur Junior Challenge und insgesamt 5 Marathon-Distanzen am Programm.

Staatsmeister MTB-Marathon Daniel Geismayr im Ziel (Fotos: Mathias Lauringer – SoulSpaceStudios)

Staatsmeister MTB-Marathon Daniel Geismayr im Ziel (Fotos: Mathias Lauringer – SoulSpaceStudios)

Endlich war es wieder soweit! Es lag Mountainbike-Geruch in der 1600-Seelen-Gemeinde Kleinzell im oberen Mühlviertel in der Luft. Nach 2 Jahren Zwangspause durch die Pandemie wurde am 28. und 29.5.2022 ein verspätetes Jubiläum mit der 20. Auflage des Raiffeisen Granitmarathons gefeiert, und das recht ordentlich.

Junior Challenge am Samstag
Wie üblich startete man am Samstag mit der „ASVÖ Junior Granit Challenge“ in das Wochenende. Die Tatsache, dass die Nachwuchsrennen leider dieses Mal nicht Teil des Austria Youngster Cup waren, schlug sich in den Teilnehmerzahlen nieder. Mit 120 Kindern und Jugendlichen konnte man nicht ganz an die Zahlen der vergangenen Jahre anschließen. Trotzdem zogen U7, U9 und U11 hoch motiviert ihre Runden in der Mountainbike-Arena von Kleinzell. Die Starter in der U13, U15 und U17 konnten sich vorab durch technische Fertigkeiten im „PopaFlo-Technik-Sprint“ einen guten Startplatz für das nachfolgende XC-Rennen sichern. Beim Cross-Country Rennen staunten einige MTB-Kenner nicht schlecht, als sie die Antritte der Youngsters beobachteten. Mit einem reibungslosen Ablauf und viel Lob durch die Teilnehmer hoffen die Kleinzeller somit eine Bewerbung für die Aufnahme in den Austria Youngster Cup im nächsten Jahr abgegeben zu haben.

pic

600 StarterInnen beim Marathon am Sonntag
Am Sonntag war alles für die Erwachsenen - Profis, Halbprofis oder Hobbysportler - angerichtet. Im Vorfeld war leider absehbar, dass der Raiffeisen Granitmarathon hinsichtlich Starterzahl nicht ganz an die Zahlen aus 2019 anschließen konnte. Mit ca. 600 Startern zeigte sich OK-Chef Jürgen Scalet trotzdem zufrieden: „Nach 2 Jahren Corona war es für uns ein Blindflug und nur schwer abschätzbar, ob die Biker noch Lust haben, sich im Rennen zu messen. Wir sind mit der Zahl zufrieden, auch wenn es natürlich Luft nach oben gibt. Wir haben versucht bei den Fixkosten ein wenig auf die Bremse zu steigen. Die Biker sollten das nicht merken, denn wir waren wieder in gewohnter Stärke mit ca. 400 ehrenamtlichen Helfern zu Gange. 2 Jahre Corona-Pause ist organisatorisch nicht so einfach wegzustecken, gewisse Abläufe mussten wir uns neu überlegen, neue Helfer rekrutiert werden. In Summe sind wir mit dem Ablauf des Rennens sehr zufrieden. Viele Teilnehmer, viele Besucher und viele Helfer haben einen reibungslosen Ablauf ergeben“.

pic
Start der 90km Xtreme-Distanz

Mountainbike-Marathon-Staatsmeisterschaft
Besonders froh waren die Kleinzeller, dass ihnen zum wiederholten Male die Austragung der Staatsmeisterschaft im MTB-Marathon zugesprochen wurde. Das brachte die Größen des österreichischen MTB-Sports in die Granitlandgemeinde. Allen voran Alban Lakata, seines Zeichens dreifacher Weltmeister, zweifacher Europameister und siebenfacher Staatsmeister im MTB-Marathon und somit Top-Favorit bei den Herren. Mit Daniel Geismayr sagte sich auch ein „Wahlmühlviertler“ als Teilnehmer an, der ebenfalls zu den ganz heißen Eisen zählte.

Daniel Geismayr holt sich 4. Staatsmeistertitel
Ab 9 Uhr gingen die Starter auf 5 Distanzen in die Rennen durch das hüglige und daher umso anspruchsvollere Granitland. Neu war in diesem Jahr eine eigene Wertung für E-Biker. Die Topfavoriten bei den Herren wurden ihrer Rolle gerecht. Alban Lakata und Daniel Geismayr diktierten das Geschehen bei den Herren auf der Raiffeisen X-Treme-Distanz (90km/ 3.100 Höhenmeter). Karl Markt und Alexander Stadler mischten sich auch immer wieder in das Spitzenfeld. Mit einer bärenstarken Zeit von 3 Stunden und 44 Minuten konnte schlussendlich Daniel Geismayr seinen insgesamt 4. Staatsmeistertitel bejubeln. Er pulverisierte damit den bisherigen Streckenrekord von Christoph Soukup – der heuer krankheitsbedingt leider fehlte – um knapp 15 Minuten.

pic
Siegerpodest Herren

Angelika Tazreiter verteidigt Staatsmeistertitel
Bei den Damen wurden die Meisterschaften auf der Classic-Distanz (60 km/2.000 Höhenmeter) ausgetragen. Angelika Tazreiter setze sich im Duell gegen Clara Sommer sehr knapp durch und sicherte sich mit einer Zeit von 3:02:11 Stunden ihren bereits 4. Staatsmeistertitel. Der Vorsprung betrug hier lediglich 4 Sekunden. Dritte wurde Sabine Sommer. Die Namensgleichheit mit der zweitplatzierten Clara Sommer ist hier kein Zufall und so war es ein „Rennen im Rennen“, in dem sich die Tochter knapp vor der Mutter durchsetzte. Die erst 19-jährige Clara war somit die Überraschung des heurigen Rennens. Sie wird hier wohl einen Generationenwechsel in der Szene eingeleitet haben.

pic
Siegerpodest Damen

Insgesamt 5 Distanzen
Über 90 Kilometer bei den Damen sicherte sich Bianca Morvillo den Sieg. Sie gewann in 5:09 Stunden recht deutlich vor Verena Pröll.

Bei den Herren verwies der deutsche Andreas Schrottenbaum im Intersport Pötscher Classic (60 Kilometer) seinen schärfsten Konkurrenten Johannes Holzfurtner auf Platz 2 und feierte seinen ersten Sieg in Kleinzell. Neben diesen Entscheidungen gab es weitere spannende und interessante Duelle auf den weiteren Distanzen, dem LangBAU Small (49 Kilometer) und dem Granitland Light (26 Kilometer). Den EnergieAG-Bergsprint, in dem mehrere Bergwertungen gesondert gemessen und summiert wurden, sicherte sich Andreas Schrottenbaum bei den Herren sowie Alina Reichert bei den Damen.

Summa Summarum ein wirklich schönes Bike-Wochenende in Kleinzell, das nach so langer Corona-Pause allen Zusehern, Bikern und Helfern richtig guttat.

pic

Die gesamten Ergebnisse
gibt es unter folgendem Link: events.racetime.pro/de/event/
592/competition/3520/results
.

Lukas Kaufmann: Platz 17 @ MTB-Marathon Staatsmeisterschaft
Der Radprofi ist beim Marathon in seinem Heimatbundesland auch immer am Start: "Die Xtreme-Strecke mit 90 Kilometern und 3000 Höhenmetern verlangt uns Fahrern alles ab, da es immer auf und ab geht. Granit ist hart – der Granitmarathon ist härter!

Normalerweise halte ich mich bei so einem langen Rennen immer brav an die Watt-Werte auf meinem GARMIN-Radcomputer, dieses Mal machte ich jedoch eine Ausnahme und startete um einiges schneller als normal. Die Rechnung dafür bekam ich ca. nach der Hälfte des Rennens, ich hatte einen Leistungseinbruch und konnte mich erst am Schluss wieder steigern. Nach 4 Stunden und 12 Minuten fuhr ich als 17. über die Ziellinie. Ich weiß, dass ich schneller fahren kann und werde alles geben, dass es bei den nächsten Events noch besser läuft!"

Granitmarathon 2022 - Short Clip Lukas Kaufmann


Termine KTM Mountainbike Challenge 2022
24.04.2022 St. Veit/Gölsen (NÖ)
07.05.2022 Maria Lankowitz (ST)
29.05.2022 Kleinzell (OÖ)
16.06.2022 Graz/Stattegg (ST)
25.06.2022 Kirchberg (T)
03.07.2022 Tröpolach (K)
16.07.2022 Bad Goisern (OÖ)
13.08.2022 Mank (NÖ)
28.08.2022 Krumbach (NÖ)

www.mountainbike-challenge.at

Termine Junior Challenge 2022
08.05.2022 Maria Lankowitz (ST)
28.05.2022 Kleinzell (OÖ)
18.06.2022 Graz/Stattegg (ST)
03.07.2022 Tröpolach (K)
17.07.2022 Bad Goisern (OÖ)
13.08.2022 Mank (NÖ)
27.08.2022 Krumbach (NÖ)

Artikel vom 30.05.2022

 

  • Galerie (2)
  • Fotos (29) alle anzeigen ...
  • Eigenes Foto hochladen | Mehr Fotos

  • Videos (4)
  • Granitmarathon 2022 - Short Clip Lukas Kaufmann
    29.05.2022

    Xtreme Challenge: Rekord bei Granitmarathon gebrochen
    29.05.2022

    Raiffeisen Granitmarathon Highlight-Cut 2018
    20.05.2018

    Granitmarathon Kleinzell MTB Marathon EM 12.6.2011
    12.06.2011

  • Mehr Videos

 

Presse | Sitemap | Impressum | Datenschutz
© 2022 www.radmarathon.at